Dortmund überrascht. Dich.
Kinderhände zeigen auf eine Landkarte

Büro für Kinder- und Jugendinteressen

Weltspieltag 2011

Weltweit fand am 28. Mai der Weltspieltag statt, so auch in Dortmund!

Im Stadtbezirk Scharnhorst spielten mit: Verschiedene Einrichtungen der Kinder- und Jugendförderung des Jugendamtes und das Büro für Kinderinteressen unter dem Motto "Achtung spielende Kinder - Ungewöhnliche Spielorte".

Seilchenspringen, Boulen, Slackline und turmhoch Bauklötze bauen: Das waren nur einige Aktionen, mit denen Kinder ihren Stadtteil "bespielten".

Seilchen springen auf dem Parkplatz eines Lebensmittelladens wurde von den Kindern begeistert angenommen, auch die Jungs sprangen fleißig mit und sangen das alt bekannte Lied: Teddybär, Teddybär dreh dich um, Teddybär, Teddybär mach dich krumm... oder: Die Kaiserin von China, geborene Katharina....

Hoch her ging es auch bei der moderneren Attraktion, dem Slackline, eine Art Seiltanz auf breiteren Band. So staunten die großen und kleinen Zuschauer im "eks-Wäldchen" nicht schlecht, als ein sechs-jähriges Mädchen vorwärts und sogar rückwärts auf dem Slackline ihr Können präsentierte, wo selbst Mitarbeiterin Karin Beuckelmann im wahrsten Sinne des Wortes "Bauklötze staunte".

Dieses "Bauklötze staunen" wurde auch in die Tat umgesetzt; die Kinder türmten die Bauklötze vor dem Einkaufszentrum mit Fingerspitzengefühl turmhoch, mit dem Ziel, über sich hinaus zu wachsen.

Bilderstrecke: Weltspieltag 2011

Bauklötzestapeln anläßlich des Weltspieltages an und auf einer Decke auf einem Parkplatz 5 Bilder
Auf diesem Parkplatz wurden Bauklötze gestapelt.

Recht auf Spiel

Mit dem Weltspieltag soll die wichtige Bedeutung des Rechts auf Spiel ins Bewusstsein gerufen und damit die Akzeptanz bei Erwachsenen für spielende Kinder gefördert werden.

Lernen findet nicht nur in der Schule oder mit Büchern statt, was sich an diesem Weltspieltag deutlich unter Beweis stellte, sondern in einem hohen Maße im freien Spiel draußen und mit anderen Kindern zusammen. Hierbei erschließen sich die Kinder handelnd die Welt. Sie machen Erfahrungen, kommunizieren und lernen im Spiel mit anderen Kindern Durchsetzungsfähigkeit, Respekt und Solidarität.

Büro für Kinder- und Jugendinteressen