Dortmund überrascht. Dich.
Kinder essen Eis

FABIDO - Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege

Bild: Karsten Lindemann

FABIDO

Kita "Kletterland" wird 30 – Geburtstagfest mit Jugenddezernentin Schneckenburger

Nachricht vom 02.07.2018

Die FABIDO-Kita am Käthe-Schaub-Weg 33 in Lütgendortmund feierte ihren 30. Geburtstag. Die Kinder, Eltern und alle Gäste konnten sich auf ein buntes und attraktives Fest freuen, das die Stadträtin Daniela Schneckenburger eröffnet hat. Im Anschluss gab es eine Vorführung des Sportvereins Taekwondo Team Kocer e.V.

Für die Kinder gab es vielfältige Angebote: Sie konnten auf einem Bewegungsparcours trainieren, Buttons selbst gestalten, Boote bauen, auf die Torwand schießen oder sich schminken lassen. Alle Gäste konnten auf kleinen Holzherzen, die sie selbst aussägten, einen Gruß hinterlassen. Der Elternbeirat der Kita organisierte eine Tombola mit vielen Preisen. Highlight der Feier war die Theateraufführung der Kinder nach dem Buch "Gute Nacht Gorilla".

Außerdem gab es ein Buffet aus süßen und herzhaften Speisen sowie Obstspieße, zubereitet von den Eltern der Kita.

In der Tageseinrichtung Käthe-Schaub-Weg betreuen und unterstützen 13 pädagogische Fachkräfte 75 Kinder im Alter von vier Monaten bis sechs Jahren in vier Gruppen. Die Öffnungszeiten sind von 7:00 bis 16:00 Uhr.

Hintergrund

Der Spatenstich für den Kindergarten (früher) Molenarkweg wurde 1987 gelegt. Im August 1988 startete die Aufnahme der 100 Kinder, offizielle Eröffnung war am 7. Oktober 1988. In vier Gruppen wurden Kinder von drei bis sechs Jahren betreut.

1993 mussten die Kinder wegen eines Brandes anderweitig untergebracht werden. Große Teile des Kindergartens brannten in der Nacht zum 11. November 1993 ab. Die ersten Kinder konnten im Januar darauf wieder in den Kindergarten zurückkehren. Der komplette Wiederaufbau war im Juli 1994 beendet.

Im Jahr 1999 wurde um den Kindergarten eine Wohnhaussiedlung gebaut, im Zuge dessen wurde aus dem Molenarkweg der Käthe-Schaub-Weg.

Seit 2013 werden auch Kinder unter drei Jahren in der Kita gefördert, denn der Käthe-Schaub-Weg wurde umgebaut und erweitert. Zwei Waschräume wurden renoviert und zwei Schlafräume angebaut.

Auf den Spuren großer Künstler wandeln die Kinder der Kita seit 2003. Während der Kunstprojekte setzen sich die angehenden Schulkinder mit den Malern Miro, Kandinsky, Hundertwasser und anderen Künstlern auseinander. Dies tun sie anhand von Spielen, Büchern und auch den Werken der Künstler, um anschließend selbst aktiv zu werden. Die Werke der Kinder können anschließend in einer kleinen Ausstellung in der Kita bestaunt werden.

Im Konzept der Kita ist seit 2005 als weiterer Schwerpunkt die Ökologische Bildung festgehalten. Die Kinder machen u.a. jede Woche einen Waldspaziergang. Dabei beobachten sie die Natur und ihre Veränderungen. Sie erkunden auf spielerische Art die Wichtigkeit und Vielfältigkeit des Waldes. Dazu gehört auch seit 2010 eine Vernetzung mit dem "Förderkreis Lernort Natur Bochum und Umgebung e.V.".

Jedes Jahr nimmt die Kita am LesArt.Festival der Stadt Dortmund im Theater Fletch Bizzel teil. Der Auftritt vor großem Publikum ist immer sehr aufregend und ein tolles Erlebnis für alle Kinder.

Anfang 2009 haben die pädagogischen Fachkräfte entschieden, ihren bisherigen Schwerpunkt Bewegung noch intensiver umzusetzen und die Konzeption der Kita zum Thema Bewegung zu erweitern. Ende 2009 erhielten sie das Zertifikat "Anerkannter Bewegungskindergarten des Landes Sportbundes NRW". Seitdem kooperiert die Kita mit dem "Taekwondo Team Kocer e.V.". Ein Vertreter des Vereins kommt regelmäßig in die Kita. Seitdem nennt sich die Kita auch Kita "Kletterland".

Die Rezertifizierung zur Bewegungseinrichtung glückte Ende 2013. Seit 2017 gehen einige Kinder regelmäßig freitags auf den Sportplatz in der Evastraße. Dies dient unter anderem als Vorbereitung für das Hockeyturnier der Dortmunder Hockey Gesellschaft e.V, an dem jedes Jahr einige Kinder teilnehmen. Auf diesem Platz findet auch das Sportfest der Kita statt, bei dem die Kinder ihr Mini-Sportabzeichen oder Bewegungsabzeichen machen können. Dabei wird die Kita von den dort ansässigen Sportvereinen FC Hellweg Lütgendortmund und SV Urania Lütgendortmund unterstützt.

Im Dezember 2017 finanzierte die Bezirksvertretung Lütgendortmund ein neues Klettergerät und einen Balancierpfad. Die Eltern unterstützen die Einrichtung ganz aktiv. In diesem Jahr wurden z.B. gemeinsam Hochbeete auf dem Außengelände gebaut, welche anschließend durch die Kinder bepflanzt und nun gepflegt werden. Jetzt kann gemeinsam geerntet und auch genascht werden.

FABIDO - Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege