Dortmund überrascht. Dich.
Kinder essen Eis

FABIDO - Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Karsten Lindemann

Auszeichnung

Fabido-Einrichtung Bornstraße und Netzwerk IN-Familie für Deutschen Kita-Preis nominiert

Nachricht vom 30.10.2018

Rund 1.600 Kitas und Bündnisse für frühe Bildung haben sich auf den Deutschen Kita-Preis 2019 beworben. Das Dortmunder Netzwerk IN-Familie hat sich gegen die zahlreichen anderen Bewerber durchgesetzt und gehört zu den 15 Nominierten der Kategorie "Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres".

"Ausgezeichnet werden Kitas und lokale Bündnisse, die ihre Arbeit konsequent an den Bedürfnissen von Kindern ausrichten. Auch die Mitwirkungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern sowie die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort spielen bei der Auswahl der Gewinner eine wichtige Rolle.", so Stadtsprecherin Anke Widow.

Die Steuerungsgruppe des Netzwerks IN-Familie Hannibal- und Brunnenstraßenviertel setzt sich aus Vertretern der Grundschule Kleine Kielstraße, des Familien-Projekts, des Familienbüros Innenstadt-Nord (beide Jugendamt), der Fabido-Kita Bornstraße, der Jugendhilfe St. Elisabeth, der AWO-dobeq, dem Familienzentrum St. Antonius und dem Frühförderzentrum Diakonisches Werk Rolandstraße zusammen. Neue Netzwerkpartner können jederzeit dazu kommen.

Die Aktionen und Angebote haben das Ziel, die Lebenswelten der Familien zu verbessern und zu bereichern. Erstes gemeinsames Ziel ist es, gerechte Bildungschancen für jedes Kind zu erreichen.

Frühzeitige Angebote für Familien

Durch frühzeitige Angebote wie Griffbereit, Bücherbus, Kitas, Schulbibliotheken, Sprachschulen, "Essen und Lernen" für Schulkinder, Elterncafés, Stadtteilmütter erhalten die Familien Unterstützung. Im Blick sind auch Veränderungen im Stadtteil wie neue Spielplatzgestaltungen, Schaffung von Grünflächen, Vermittlung von Sportvereinen.

Die mit insgesamt 130.000 Euro dotierte Auszeichnung wird in den Kategorien "Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres" und "Kita des Jahres" vergeben. In den nächsten Monaten werden je zehn Finalisten pro Kategorie ausgewählt, die dann von Expertenteams vor Ort besucht und begutachtet werden.

Zum Thema

Wer sich schließlich "Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres" oder "Kita des Jahres" nennen darf, entscheidet eine unabhängige Jury. Die Preisträger werden im Mai 2019 bei der feierlichen Preisverleihungsveranstaltung in Berlin bekanntgegeben.

Der Deutsche Kita-Preis ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Partnerschaft mit der Heinz und Heide Dürr Stiftung, der Karg-Stiftung, ELTERN, dem Didacta-Verband und der Deutschen Weihnachtslotterie.

FABIDO - Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege