Dortmund überrascht. Dich.
Kinder essen Eis

FABIDO - Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Karsten Lindemann

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Coronavirus

Auch im Mai fallen keine Elternbeiträge und kein Verpflegungsentgelt für Kindertagesbetreuung an

Nachricht vom 05.05.2020

Am 28. April hat das Land NRW mitgeteilt, dass für den Monat Mai keine Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung erhoben werden sollen. Dies gilt auch für Eltern, deren Kinder in einer "Notgruppe" betreut werden. Für Kinder, die in städtischen Fabido-Kitas betreut werden, fällt ebenfalls kein Verpflegungsentgelt an.

Die Vorlage dazu wurde im Rahmen der Dringlichkeit von Oberbürgermeister Ullrich Sierau und dem Finanzausschussvorsitzenden Ulrich Monegel unterschrieben. Auch Eltern, deren Kinder in einer Fabido-Notgruppe betreut werden, müssen keine Verpflegungskosten zahlen.

Eltern, die ihre Beiträge für die Kindertagesbetreuung per Dauerauftrag zahlen, werden gebeten, diesen für Mai zu stoppen. Bereits zu viel gezahlte Beiträge werden automatisch erstattet - das kann aufgrund der derzeitigen Lage allerdings etwas länger dauern als gewohnt. Stadtkasse und Jugendamt bitten darum, von Anfragen abzusehen.

Die Stadt kann über den Wegfall der Verpflegungskosten nur für ihre eigenen Kitas beschließen, da das Verpflegungsentgelt zwischen Eltern und Träger geregelt wird.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

FABIDO - Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege