Dortmund überrascht. Dich.
Spielplatz

FABIDO - Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege

Bild: FABIDO

Tageseinrichtung für Kinder Hopmanns Mühlenweg

FABIDO - Städtische Tageseinrichtung für Kinder Hopmanns Mühlenweg

Hörde / Wellinghofen
44265 Dortmund
Öffnungszeiten:

Montag - Freitag 07:30 - 16:30 Uhr

Frau Ueing, Leitung
Frau Scharf, stellvertretende Leitung

Herzlich willkommen!

Den Nachwuchs gut betreut zu wissen, ist für Eltern eine große Hilfe, das passende Angebot zu finden, gar nicht so einfach:

  • die Kita Hopmanns Mühlenweg liegt in Dortmund Wellinghofen
  • umgeben von Grünanlagen, abseits vom Straßenverkehr
  • unsere Einrichtung ist ein „Haus“ für 70 Kinder im Alter von 0-6 Jahren
  • die Einrichtung verfügt über ein weitläufiges und naturnahes Außengelände
  • das Ortszentrum und die öffentlichen Verkehrsmittel sind für Kinder altersentsprechend gut zu erreichen
  • Ausflüge in den nahegelegenen Niederhofener Wald und zum Bauernhof bieten sich an
  • 8 kompetente Fachkräfte begleiten, fördern und stärken Kinder in allen Entwicklungs- und Bildungsbereichen
  • eine gute und intensive Beziehung zu Kindern, Eltern und im Team ist die Grundvoraussetzung unseres Bildungsverständnisses.

Schwerpunkte der Einrichtung

Das Kind

Jedes Kind ist einzigartig! Es entwickelt sich auf seine ihm eigene Art und nach eigenem Tempo.
Neugier und Erkundungsdrang sind die natürliche Triebfeder der kindlichen Entwicklung. Dafür bieten wir dem Kind vielfältige Anregungen und Möglichkeiten, sich entsprechend seinem Alter und Entwicklungsstand entdecken und ausprobieren zu können.

Das Kind ist Akteur seiner Entwicklung und lernt aktiv…
…im Haus und auf dem Außengelände sein neues Umfeld der Einrichtung zu erschließen!

Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich an der Individualität des Kindes, an seinen Stärken, Bedürfnissen, Interessen und seinem Wohlbefinden:

  • dafür schaffen wir eine positive, spannende und ermutigende Atmosphäre
  • gestalten ein anregungsreiches Lernumfeld
  • helfen, Schwierigkeiten und Ängste zu überwinden
  • regen das Kind an, sich im sozialen Miteinander auszuprobieren
  • unterstützen es, Spielpartner zu finden und Spielideen umzusetzen.

Kinder spielen im Matsch.

Das Spiel

Kinder brauchen mehr Raum für Spiel und Individualität! Wie alle Menschen lernen Kinder im Spiel am besten! Spielen ist die kindgemäße Auseinandersetzung mit dem Leben und der Umwelt. Es ist die ursprünglichste Form des Lernens!

Bildungsprozesse laufen im kindlichen Spiel wie selbstverständlich ab:

  • ausprobieren
    bauen, werken, sich verkleiden, basteln, toben
  • aktiv sein… klettern, kriechen, rennen, hüpfen, balancieren, springen
  • begreifen
    sehen, beobachten, anfassen, fühlen, riechen, schmecken

Die Aktivierung von Bewegung, Körper- und Sinneserfahrungen gehört zu den zentralen Bedürfnissen und Handlungsmotiven von Kindern und ist Grundlage kognitiver und geistiger Entwicklung.

Im gemeinsamen Spiel mit anderen Kindern ergeben sich zahlreiche Sprachanlässe. Pläne müssen geschmiedet und umgesetzt werden. Ohne in den Dialog zu gehen, geht dies nicht. Spielen und Streiten will gelernt sein und stellt eine tägliche Herausforderung dar. Kinder brauchen Freunde! Freunde machen stark, geben Selbstvertrauen! Aus jeder Krise kann ein Erfolg wachsen, wenn das Kind einfühlsam und einsichtig die Erfahrung macht:

Das muss "ich" dafür tun, damit aus dem ICH und dem DU ein WIR wird!
"Kinder sind keine Fässer, die gefüllt, sondern Feuer, die entzündet werden wollen!" Rabelais

Wir bieten Kindern Lebens- und Erfahrungsbereiche, in denen sie - auf ihre Bedürfnisse abgestimmt und auf ihren Entwicklungsstand ausgerichtet - selbstbestimmt und kreativ aktiv werden können.

Kinder auf umgekehrten Fahrzeugen, die sie statt mit den Füßen mit den Händen betreiben

Die Erziehungspartnerschaft

Eltern kennen ihr Kind am allerbesten! Um eine optimale Betreuung des Kindes zu gewährleisten, ist der Austausch mit allen am Erziehungsprozess Beteiligten von großer Bedeutung. Wir möchten Eltern auf ihrem Erziehungsweg begleiten und unterstützen.

Ein Miteinander, Ehrlichkeit, Akzeptanz und Toleranz sind unsere Ziele in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Im "Rahmen unseres Verständnisses von Erziehungspartnerschaft" ist es uns wichtig, unsere pädagogische Arbeit und den Alltag Eltern transparent zu machen.

  • Erziehungspartnerschaft beginnt bereits mit der Anmeldung
  • mit dem Loslassen der Eltern in der Eingewöhnungszeit
  • wir sind Ansprechpartner für Eltern und alle weiteren Bezugspersonen des Kindes
  • wir begleiten Eltern in allen Fragen, die das Kind betreffen
  • wir bieten in regelmäßigen Abständen Gespräche zum Entwicklungsstand des Kindes an
  • wir alten auch Tür- und Angelgespräche für wichtig
  • wir gestalten gemeinsam Feste und Feiern
  • wir bieten Elternabende und Nachmittage zu verschiedenen Anlässen an
  • wir laden Eltern und alle weiteren Bezugspersonen zum Kennenlernen unseres Alltags zum Schnuppern ein.

Kinderhände

FABIDO - Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege