Dortmund überrascht. Dich.
Gebäude

FABIDO - Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege

Bild: FABIDO

Tageseinrichtung für Kinder Hugo-Sickmann-Straße

FABIDO - Städtische Tageseinrichtung für Kinder Hugo-Sickmann-Straße

Hombruch / Löttringhausen
44229 Dortmund
Öffnungszeiten:

Montag - Freitag 07:15 - 16:15 Uhr

Heike Friedrichs-Marquardt, Leitung
Dagmar Koczy-Schröder, stellvertretende Leitung

Herzlich willkommen!

Unser Haus befindet sich mitten in einem Wohngebiet in Dortmund- Löttringhausen. Hier leben und spielen 63 Kinder in drei Gruppen.
In unserem Erziehungs- und Bildungsauftrag, schließen wir grundsätzlich jedes Kind mit seinem individuellen Entwicklungstand, ohne Berücksichtigung seiner Nationalität oder körperlichen, seelischen oder geistigen Beeinträchtigungen mit ein. Darum ist es uns auch sehr wichtig, dass wir die 2- 6 jährigen Kinder altersgemischt betreuen, so lernen sie von- und miteinander.
Die Kinder sind in einer festen Gruppe “zu Hause“, da wir gruppenübergreifend arbeiten, haben die Kinder aber jederzeit die Möglichkeit sich in den verschiedenen pädagogischen Bereichen im ganzen Haus und auf dem Außengelände auszuprobieren. Hier werden sie liebevoll und kompetent von pädagogischen Fachkräften begleitet und betreut.

Bilderstrecke "Sommerfest in der Kita"

Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit

Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum!

Musik verbindet Menschen auf der ganzen Welt, so auch in unserer TEK. Gemeinsames Singen, Tanzen und Musizieren stehen im Tagesablauf im Vordergrund.
So singen wir z.B. mit den Kindern Lieder, die wir gemeinsam mit verschiedenen Instrumenten (Orff – Instr., selbst hergestellte Instr., Trommeln, Gitarren u.v.m.) rhythmisch begleiten, spielen Kreis-, Bewegungs-, und Fingerspiele und tanzen einfache, kindliche Tänze.

musizierende Kinder

Sprache verbindet

Sprechen ist ein wichtiges Element zwischen Groß und Klein und Klein und Klein. Wir fördern den sprachlichen Umgang miteinander, in dem wir verschiedene Gruppen und Aktionen anbieten.

Aktionen:

  • Eltern-Kind-Gruppe “Griffbereit“ ( ... mehrsprachig angeleitete Spielgruppe für Kinder von 1-3 Jahren aus Familien mit Migrationshintergrund), durch RAA, d.h. Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern
  • Delfin4 Fördergruppe (... steht für Diagnostik, Elternarbeit, Förderung der Sprachkompetenz in NRW bei 4jährigen Kindern)
  • Eine Kollegin aus unserem Team bietet in Einzelförderung Aktionen zum Thema Sprache an. Zukünftige Schulkinder und Kinder mit sprachlichen Defiziten werden gezielt begleitet.
  • Einmal in der Woche findet eine logopädische Förderung durch eine Sprachtherapeutin in unserem Hause statt. Sie betreut max. fünf Kinder.
  • Im Alltag: Förderung der Sprache, des Wortschatzes und des sprachlichen Miteinanders durch rhythmische Sprechspiele, Rollenspiele, Bücher- und Bildbetrachtungen, Finger- und Singspiele.

Kinder und Erzieherin

Integrative Arbeit

In unserer Tageseinrichtung für Kinder haben wir es uns zum Ziel gemacht, dass alle Kinder in ihren individuellen Lebenslagen und Verschiedenheiten als gleichwertige Menschen innerhalb der Gemeinschaft leben, gefördert und anerkannt werden.

Da sich kleine Kinder spontan und unbefangen begegnen, liegt hier die Chance zu einem unbelasteten, vorurteilsfreien Miteinander.

Im Allgemeinen wird im Bereich der Einrichtungen mit dem Begriff der integrativen Pädagogik meist die gemeinsame Erziehung, Bildung und Betreuung behinderter und nichtbehinderter Kinder verbunden. Darüber hinaus haben wir die Erfahrung gemacht, dass sich unter diesem Begriff aber auch die ganze Vielfalt der Integration fassen lässt, nämlich:

Die Öffnung der TEK für alle Kinder – egal welcher Herkunft, Hautfarbe, Kultur – gleich, ob sie gesund, krank oder behindert sind!

gemeinsames Wasserschöpfen

Bewegung

... ist ein grundlegendes Bedürfnis vom Kind. Es hüpft spontan vor Freude, rennt, klettert, schaukelt, springt und tobt. Damit gelangt es zu immer mehr Sicherheit, Selbstständigkeit und räumliche Orientierung.

Wir haben es uns zum Ziel gemacht, dass das einzelne Kind über die Bewegung seine Umwelt erschließt, sich vielfältige Materialerfahrungen aneignet, soziale Kontakte erfährt, sich besser einzuschätzen und seine Bewegungen zu koordinieren und zu beherrschen lernt. Die Sicherheit im Umgang mit dem eigenem Körper nimmt deutlich zu.

Unser gesamtes Gelände, innen wie außen, ist auf diese Bedürfnisse ausgelegt.

Kinder mit großen Tuch

Abschließend möchten wir noch bemerken:
“Wir sind wir und wir gehören zusammen“

Uns ist es wichtig, dass sich jedes Kind als einen Teil der Gruppe und der ganzen Einrichtung sieht und im Laufe der Zeit die Einstellung gewinnt, dass jede Handlung auch immer den anderen in der Gesamtgruppe betrifft.
Durch das Ineinandergreifen der Schwerpunkte können die Kinder in vielfältiger Weise von den einzelnen pädagogischen Bereichen profitieren und sich stetig weiter entwickeln.

FABIDO - Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege