Dortmund überrascht. Dich.
Gebäude

FABIDO - Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): FABIDO

Tageseinrichtung für Kinder Beurhausstraße

FABIDO - Städtische Tageseinrichtung für Kinder Beurhausstraße

Innenstadt-West / City
44137 Dortmund
Öffnungszeiten:

Montag - Freitag 07:30 - 16:30 Uhr

Frau Meyer zu Ummeln, Leitung
Frau Sänger, stellvertretende Leitung

Herzlich willkommen!

Unsere Tageseinrichtung Beurhausstraße befindet sich im Klinikviertel in der westlichen Innenstadt in unmittelbarer Nähe zur U-Bahn-Linie 42 "Städtische Kliniken".
Die Kita bietet Platz für 35 Kinder im Alter von 3-6 Jahren, die in 2 Gruppen begleitet, gefördert und betreut werden. Wir verfügen über eine zeitgemäße und durchdachte, auf die Bedürfnisse der einzelnen Alterstufen abgestimmte Ausstattung.
Die Kinder unserer Einrichtung, unabhängig von Kultur, Religion, sozialem Status, sollen die Möglichkeit haben, sich umfassend zu entfalten und individuelle Potenziale unbeschwert zu entwickeln. Eine gute Beziehung zu den Eltern ist dabei Grundvoraussetzung für unser Team.

Schwerpunkte der Einrichtung

Beziehung-Beobachtung-Bildung

Die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist die Bindungstheorie, die auf der Annahme beruht, dass Menschen ein angeborenes Bedürfnis haben, enge und von intensiven Gefühlen geprägte Beziehungen zu Mitmenschen aufzubauen. Verlässlicher Beziehungsaufbau zu jedem Kind ist dabei unser erstes Ziel. Daher ist uns die Eingewöhnungszeit eines jeden Kindes besonders wichtig. Diese intensive Zeit gestalten wir nach den Vorschlägen des "Berliner Modell".

Wir gehen davon aus, dass das einzelne Kind nur dann das Vertrauen und die Sicherheit gewinnt, um sich mit der weiteren Welt positiv auseinander zu setzen, wenn es sich rundherum wohl fühlt und die Kindertagesstätte als zweites Zuhause empfindet. Dafür übernehmen wir Verantwortung.
Wir legen Wert auf eine differenzierte Beobachtung, um den Entwicklungsstand der Kinder zu sehen, die Bedürfnisse der Kinder zu erkennen und individuell fördern zu können.

Kinder sind in hohem Maße lernbegierig und eignen sich mit dem Einsatz ihrer ganzen Person neues Wissen über die Welt an.
Sie folgen ihrer Neugier und bringen in individuellen Bildungsprozessen Handeln, Empfinden, Fühlen, Denken und Werte in für sie sinnvolle Zusammenhänge. Sie sind offen für und in Teilen angewiesen auf Lernimpulse von Erwachsenen als auch von anderen Kindern.
Kinder entwickeln sich mit einer scheinbaren Selbstverständlichkeit, die uns beeindruckt, uns in Atem hält und im gleichen Augenblick herausfordert, es ihnen gleich zu tun. Als Weggefährten und Wegbereiter von Kindern stellen wir uns gemeinsam der Entdeckung der Welt, muten ihnen Abenteuer, Fragen und Antworten zu und erleben ihre Begeisterung an unglaublichen, fantastischen und realen Lösungsideen.

Zumuten heißt für uns vertrauen, fordern und fördern, nicht überfordern! Unsere Haltung ist: "Ich weiß, dass du das schaffst. Und ich bin da."

rutschende Kinder

Bewegung-, Körper- und Naturerfahrung

Bewegung und Wahrnehmung sind erste Instrumente zur Bildung des Selbstkonzeptes und auch prägende Erfahrungen für die Identitätsentwicklung. Damit ist Bewegung nicht nur Grundvoraussetzung für eine körperliche Entwicklung, sondern auch für die geistige und emotionale Entfaltung.

Kinder haben starkes Interesse an Fragen und Antworten aus dem Bereich der Natur. Sie wollen die Zusammenhänge ihres lebensweltlichen Umfeldes ergründen.

Der Lebensraum unserer Kinder in der Innenstadt-West bietet wenig Möglicheiten, Naturerfahrungen zu sammeln.
Die angrenzenden Parks (Tremonia-, Westpark) und der weiter entfernte Bolmke - Wald sind ein wichtiger Erfahrungsraum für unsere Kinder.
Die Kinder verbringen regelmäßig einen Waldtag mit gemischten Gruppen aus beiden Tageseinrichtungen Humboldt- und Beurhausstraße in der Bolmke.

Kinder im Wald

Zusammenarbeit mit den Eltern

Eine Voraussetzung, um das einzelne Kind verstehen und fördern zu können und ihm in der Tageseinrichtung das Gefühl eines zweiten Zuhauses zu vermitteln, ist die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern.

Der unkomplizierte und ehrliche Umgang, das authentische Interesse an jedem Kind, eine offene Atmosphäre und Zeit schaffen gegenseitige Akzeptanz und Vertrauen.
Wir haben die Haltung, Eltern als Experten für ihre Kinder zu sehen. Eltern sind herzlich willkommen und in das Leben der Tageseinrichtung und die Arbeit der pädagogischen Fachkräfte einbezogen.

Eltern haben bei uns vielfältige Möglichkeiten, sich mit einzubringen: beim Elternratstreffen beider Einrichtungen, beim gemeinsamen Förderverein, bei Festen und Ausflügen oder bei Hospitationen im Gruppenalltag.
Eltern sollen sich, wie ihre Kinder, bei uns wohlfühlen.

"Achte die kleinen Dinge im Leben, so sehr wie die großen." (aus China)

Flohmarkt

Sprache

Sprache ist ein Mittel zur Kommunikation und ein Werkzeug, um das eigene Leben aktiv zu gestalten. Die Weiterentwicklung der kindlichen Sprachkompetenz ist Schwerpunkt und Aufgabe unserer täglichen Arbeit.

In unserer Einrichtung für Kinder besteht die alltagsintegrierte Sprachbildung als Standard. Unserer pädagogischen Fachkräfte stehen mit den Kindern in Beziehung, um gemeinsam in den Dialog zu treten. Sie unterstützen den Prozess des Spracherwerbs in allen Alltagssituationen. Damit Kinder sich in ihrer Sprachfähigkeit üben können, werden viele Sprachanlässe geschaffen und das Handeln sprachlich begleitet.

Alle pädagogischen Mitarbeiter/innen verfügen über ein Grundlagenwissen zum Spracherwerb. Sie sehen sich als Sprachvorbild und begleiten feinfühlig Situationen. Seit dem 01.05.2017 nimmt unsere Einrichtung an dem Bundesprogramm „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil. Eine zusätzliche Fachkraft arbeitet in diesem Rahmen in unserem Haus. Sie qualifiziert und begleitet das Team in den Bereichen alltagsintegrierte sprachliche Bildung, Inklusive Pädagogik und der Zusammenarbeit mit Familien.

sprach-kitas.fruehe-chancen.de
Bundesprogramm Sprach-Kitas

FABIDO - Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege