Dortmund überrascht. Dich.
Gebäude mit Verkehrshütchen davor und einem Hänger auf dem "Für Ihre Sicherheit" steht

FABIDO - Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege

Bild: FABIDO

Tageseinrichtung für Kinder Dachstraße

FABIDO - Städtische Tageseinrichtung für Kinder Dachstraße

Mengede / Nette, Mengede-Süd
44359 Dortmund
Öffnungszeiten:

Montag - Freitag 07:00 - 14:00 Uhr

Dagmar Bellmann, Leitung
Petra Hoppe, stellvertretende Leitung

Herzlich willkommen!

Unsere Kindertageseinrichtung Dachstr. 38 liegt ruhig und etwas versteckt in einer Sackgasse neben dem Sportplatz und hinter dem Hallenbad im Ortsteil Nette.
Hier leben, spielen und lernen 65 Kinder mit verschiedenen Sprachen und kulturellen Hintergründen, behinderte und nicht-behinderte Mädchen und Jungen im Alter von 2-6 Jahren.
Jedes Kind weiß, ob es zur roten, grünen oder blauen Gruppe gehört, doch spielen können die Kinder überall im Haus, auch in der großen Eingangshalle, dem Bewegungsraum oder auf dem Außengelände.
Durchgehend von 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr verbringen die Kinder mit den pädagogischen Fachkräften abwechslungsreiche, spannende, interessante und fröhliche Stunden.
Eltern finden verschiedene Formen der Mitwirkungsmöglichkeit, gemeinsam gestalten wir unsere Zusammenarbeit.

Schwerpunkte der Einrichtung

Ganzheitliche Betreuung und Bildung von Anfang an

Wir haben uns dafür entschieden, unsere Jüngsten in einer "Nestgruppe" zu betreuen, 16 Kinder im Alter von 2-4 Jahren werden von drei pädagogischen Fachkräften umsorgt.

Hier finden die Kinder, was sie für ganzheitliches Lernen, eigenes Handeln und Erleben mit allen Sinnen brauchen:

  • Mitarbeiterinnen, die Bindung bieten und Beziehung suchen
  • Mitarbeiterinnen, die einfühlsam zur Verfügung stehen
  • Mitarbeiterinnen, die Sicherheit, Zuverlässigkeit und Geborgenheit vermitteln
  • Mitarbeiterinnen, die respektvoll auf das Kind zugehen, besonders im Bereich der Sauberkeitserziehung
  • Zeit und Raum, um eigene Ideen zu entwickeln
  • vielfältige Bewegungsangebote in allen Räumen
  • die Möglichkeit, sich zurückzuziehen oder auszuruhen
  • einen angepassten Tagesablauf mit bedeutungsvollen Ritualen, Zeit für kleine Mahlzeiten und Getränke
  • intensive Zusammenarbeit und regelmäßiger Austausch zwischen Eltern und Erziehern

Von Anfang an unterstützen und fördern wir Kontakte in die anderen Gruppen. In den gruppenübergreifend genutzten Räumen lernen sich die Kinder aller Gruppen kennen und spielen zusammen.

Der Wechsel wird für die 3-4jährigen individuell, einfühlsam und gleitend gestaltet.

Kinder experimentieren oder basteln mit Papier

Ganzheitliche Betreuung und Bildung bis zum Übergang in die Schule

...

  • die Ermutigung, ihre Stärken zu erkennen und weiter auszubilden
  • die Förderung, um Schwächen auszugleichen
  • die Antworten, um ihr Wissen zu erweitern
  • die Angebote und Impulse, die ihre Entwicklung anregen und um Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erlernen
  • die Freiräume, die wir ihnen zutrauen können
  • die Regeln, die zu ihrem Schutz und zu einem Zusammenleben in der Gruppe erforderlich sind
  • die großen und kleinen Mitmenschen, an denen sie sich reiben und mit denen sie sich auseinandersetzen können, um lernen zu können, im Leben mit anderen zurecht zu kommen
  • die Stärkung ihres Selbstbewusstseins, als Voraussetzung für eine selbständige Lebensbewältigung

Wir sind überzeugt davon, dass Kinder mit einem starken Gefühl von Vertrauen, Selbständigkeit und Eigeninitiative gut darauf vorbereitet sind, künftige Herausforderungen bewältigen zu können.

Deshalb lässt der Tagesablauf in unserer Einrichtung den Kindern viel Raum, Zeit und Gelegenheit, damit sie eigene Ideen und Vorstellungen umsetzen und Selbstbestimmung im Einklang mit anderen üben können.

Eine Frau spielt eine Handpuppe, die auf dem Schoss eines Kindes sitzt, weclches mit der Puppe kommuniziert.

Sprachbildung und Sprachförderung

Für das passende Sprachförderkonzept haben wir uns mit den unterschiedlichen Ansätzen auseinandergesetzt, an Fortbildungen teilgenommen, uns Referenten ins Haus geholt, Fachliteratur studiert und Neues ausprobiert.

Auch dieser Aspekt der ganzheitlichen Bildung wird in unserer pädagogischen Arbeit immer wieder überprüft.

Zurzeit nimmt unsere Einrichtung an der Bundesoffensive "Frühe Chancen" teil. Die eingeschlossene Qualifizierung aller Mitarbeiterinnen aktualisiert unsere alltagsorientierte Sprachförderung. Hiervon profitieren alle Kinder in allen Sprachentwicklungsstufen im Erst- und im Zweitspracherwerb.

Parallel dazu ist die Einrichtung soeben nach dem Sprachförderprogramm Language Route zertifiziert worden. In einer Teamfortbildung über 5 Module haben alle Mitarbeiterinnen ihre Kommunikationsfähigkeiten und ihre Dialoghaltung optimiert.

Mit "Max", den Sprachfördermaterialien des Konzeptes, haben alle Kinder in allen Bereichen des Alltags Spaß an Sprache und entdecken Sprache als Lernbereich.

Wir sorgen in unserer Einrichtung kreativ und anregend dafür, dass die Lernfreude der Kinder gerade im Bereich der Sprachentwicklung täglich viele Erfolgserlebnisse ermöglicht.

Viele Kinder liegen im Kreis und stecken die Köpfe zusammen. Jemand schreibt auf ein Blatt Papier.

Den Alltag abwechslungsreich, spannend, bewegend und herausfordernd gestalten

Für lustvolles, intensives Spiel bieten wir den Kindern ausreichendes und anregendes Material aller Art an, bei uns finden sie Spiele, neue und alt bewährte, Bilderbücher, Musik-instrumente, Werkmaterial, Material zum Malen, Gestalten, Experimentieren….ebenso wie digitale Medien, Fotoapparate und Computer.

Das nähere und weitere Umfeld erkunden, unterwegs sein mit Bus und Bahn, Zahnarzt oder Feuerwehr besuchen oder in der Einrichtung am Zahlenland-Projekt teilnehmen - jedes Kind findet seine Anregungen, um diese kreativ ins gemeinsame Spiel einfließen zu lassen.

Im Nachspielen werden die Eindrücke verarbeitet – auch dafür stehen den Kindern ausreichend Zeit, Gelegenheit und Material zur Verfügung. Die Fachkräfte sind immer spielfreudige, gleichberechtigte Spielpartner, dabei sorgsam beobachtend, um alle Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen. Gemeinsam mit den Kindern werden besondere, den Kindern wichtige Erlebnisse dokumentiert.

2 Kinder balancieren eine Kugelbahn mit8 Kugeln zwischen sich

"SunPass-Zertifikat" für FABIDO Kita 'Dachstraße'

Acht FABIDO Tageseinrichtungen wurden als Sonnenschutzkita ausgezeichnet und erhielten das SunPass-Zertifikat.

Seit dem Projektstart im April haben die acht Kitas den „Sonnenschutz“ mit Freude aber auch sehr zielstrebig und verantwortungsvoll umgesetzt. Beispielsweise besuchten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Schulungen zum Umgang mit der Sonne, es wurden Sonnensegel installiert und zusätzlich ausreichend Schattenflächen auf dem Außengelände geschaffen, die Kinder wählten einen Sonnenschutzbeauftragten und machten den „Eincremeführerschein“. Die FABIDO Kitas haben selbstverständlich auch die Eltern mit einbezogen und auf Elternnachmittagen informiert und aufgeklärt.
Weitere Informationen in unserer Nachricht .

Kita Dachstraße erhält SunPass-Zertifikat

FABIDO - Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege