Dortmund überrascht. Dich.
Arbeitsgruppen zur vertieften thematischen Betrachtung

Familienportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): W. D. Blank

Ergebnisse der Evaluation der Dortmunder Kinderstuben

Am 08.05.15 wurden erste Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitforschung über die Dortmunder Kinderstuben veröffentlicht.

Über 60 interessierte Teilnehmer/innen nahmen an der Veranstaltung teil

Über 60 interessierte Teilnehmer/innen nahmen an der Veranstaltung teil
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): W. D. Blank

Über 60 Gäste waren angemeldet und verfolgten interessiert die abwechslungsreiche Veranstaltung.Teilnehmer/innen kamen dabei aus dem Arbeitsfeld der Kinderstuben, aus dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport (MFKJKS), dem Institut für Soziale Arbeit in Münster, von Ruhrfutur und aus anderen fachlichen Bereichen.

Unter der Federführung des Instituts AreSO (Arbeitsstelle für Regionale Sozialarbeitsforschung ) an der Fachhochschule Dortmund FB Angewandte Sozialwissenschaften wurden ausgewählte Ergebnisse von Frau Prof. Dr. Kuhlenkamp, Herrn Prof. Möller-Dreischer (FH Nordhausen) und Nicole Nowakowski vorgestellt.

Arbeitsgruppen zur vertieften thematischen Betrachtung

Arbeitsgruppen zur vertieften thematischen Betrachtung
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): W. D. Blank

Schwerpunkt der Betrachtung bildete die pädagogische Qualität, die wissenschaftliche Vorgehensweise bei der Evaluation und die durchweg als sehr positiv zu bewertenden Ergebnisse.

Vorab gab es einen thematischen Einstieg aus soziologischer Perspektive durch Frau Jasper und Frau Kasper vom ISA in Münster unter dem Titel "Prävention im Sozialraum".

Begrüßungsworte von Herrn Dr. Roman Roesch Geschäftsführer der Deutschen Schulakademie

Begrüßungsworte von Herrn Dr. Roman Roesch Geschäftsführer der Deutschen Schulakademie
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): W. D. Blank

Die Bosch Stiftung, die eine Evaluation durch eine Finanzierung erst ermöglichte, gratulierte durch Herrn Dr. Roesch zu den erfolgreichen Ergebnissen und der Veranstaltung.

Vertiefte wissenschaftliche Ergebnisse werden nach Erstellung hier veröffentlicht.

Familienportal