Dortmund überrascht. Dich.
Drei Schauspieler auf der Bühne.

Familienportal

Naturbühne Hohensyburg

"Beim Dschungelbuch geht es um das Menschenkind Mogli, dass sich vor dem Tiger Shir Khan in Acht nehmen soll", weiß die achtjährige Nora. Sie sitzt zusammen mit ihrer Mutter Caroline auf einer der hölzernen Bänke der Naturbühne Hohensyburg und freut sich auf die Inszenierung des Dschungelbuchs.

Von Barbara Nobis

Das hat zwei Gründe: Im Rahmen der Kampagne "Dortmund... mit Kindern erleben" hat das Familien-Projekt Nora und Caroline P. und weitere Familien zum Ausflugsziel "Naturbühne Hohensyburg" eingeladen. Was macht die Naturbühne bei Familien so beliebt? Vielleicht das Grün der Bäume, die die Zuschauerränge säumen und für eine entspannte Atmosphäre sorgen? Oder die zweckmäßige, aber trotzdem fantasievolle Ausstattung von Bühne und Schauspielern?

Drei kostümierte Schauspieler auf der Bühne.

Die fantasievollen Kulissen und Kostüme begeistern das Publikum.

Ein Schloss wie Rapunzel

"Das Schloss erinnert mich an Rapunzel", stellt Nora beim Anblick der weiß getünchten Bauten auf der Bühne fest. Von den Türmen hängen zwei Stricke – pardon Lianen – herab. Da derzeit auf der Hohensyburg neben dem Dschungelbuch auch "Dracula" aufgeführt wird, könnte es sich um das Schloss Draculas handeln. Beim Dschungelbuch soll die Sperrholz-Attrappe wahrscheinlich ein Gebäude im Königreich der Affen darstellen.

Wölfe und Tiger

Dann ertönt Gitarrenmusik aus den Lautsprechern. Nora erblickt die Wölfe Rama und Raschka, bekleidet mit grauen Felljacken und Hosen. "Die sehen ziemlich echt aus", findet Nora. Flugs lauert der windige Schakal Tabaqui den jungen Wolfseltern auf, um für den Tiger Shir Khan den Aufenthalt von Mogli aufzuspüren. Spätestens jetzt sind alle Kinder mitten in der Inszenierung.

Werden die Wolfseltern und ihre Helfer – der Bär Balu sowie der Panther Baghira – dem Menschenkind so lange zur Seite stehen können, bis es als Erwachsener für sich selbst sorgen kann? Auf dieser Frage basiert die Spannung der folgenden sechzig Minuten.

Als die Schlange Kaa den Panther Baghira hypnotisiert, blicken die Kinder gebannt Richtung Bühne. Wird Baghira, der Mogli helfen will, von Kaa erwürgt? Die Charaktere haben Symbolcharakter. Balu ist die gutmütige, aber etwas trottelige Vaterfigur. Der Tiger Shir Kahn ist ein gefährlicher, machthungriger Kerl. Nora spürt, dass diese Figur "böse" ist. Sie nimmt jedoch nicht wahr, dass es sich bei Shir Khan um einen schmierigen Geschäftsmann des "Großstadt-Dschungels" handelt, der aus diesem Grund einen Anzug mit Tigerstreifen trägt.

"Die haben bestimmt kein passendes Kostüm für den Tiger finden können", vermutet Nora, als Shir Khan wieder einmal über die Bühne läuft. Egal. Die Dramaturgie ist leicht nachzuvollziehen, so dass solche Feinheiten dem generellen Verständnis des Stückes keinen Abbruch tun. "Unsere Inszenierungen beschäftigen sich immer wieder damit, dass man gemeinsam Probleme lösen kann, dass man mutig seinen Weg gehen und Verantwortung übernehmen soll", so Markus Beer und Christian Claas zur Moral ihrer Inszenierungen.

Bilderstrecke: Ausflugsziel Naturbühne Hohensyburg

Bühnenszene aus "Das Dschungelbuch" 11 Bilder
Das Dschungelbuch

Alle Bilder dieser Serie finden Sie auch im Medienportal.

Witzige Szenen für Kinder

Auch der Spaß ist den beiden Regisseuren des Dschungelbuchs wichtig. "Die Kinder sehen ein Produkt, dass Laiendarsteller aus Spaß am Theaterspiel auf die Beine gestellt haben." Dass hier Laien am Werk sind, fällt jedoch nicht sofort auf, dafür bewegen und sprechen die Schauspieler beinahe perfekt. Was jedoch auffällt, ist der Witz der Dschungelbuch-Inszenierung. So wird der Drill des Elefanten-Obersts Hathi immer wieder ad absurdum geführt: "Herr Oberst Papi, ich muss Pipi" sagt ein kleiner Elefanten-Soldat und sucht das Weite. Solche Szenen finden Kinder witzig.

Alles in allem ein netter Nachmittag für Kinder und Eltern. Wenn die Naturbühne im nächsten Jahr "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" aufführt, ist Nora sicherlich wieder dabei – und zwar als Zuschauerin: "Ich hätte Angst vor so vielen Menschen auf der Bühne zu stehen. Aber die Kulissen anzumalen, das wäre schon mein Ding."

Hinweis: Bitte informieren Sie sich auf der unter" Kontakt" angegebenen Webseite über das aktuelle Programm der Naturbühne Hohensyburg.

Kontakt

Familienportal