Dortmund überrascht. Dich.
Familie

Familienportal

Bild: Lutz Kampert

INFamilie-Mobil

INFamilie wird mobil: auf den Punkt gebracht heißt dass, Kinder und Familien aus dem Brunnenstraßenviertel haben nun bessere Möglichkeiten, Erholungs- und Freizeitaktionen auch außerhalb des Quartiers zu besuchen.

ein schwarzes großes Auto

Bild: W. D. Blank

Mit Hilfe von Autohaus Rüschkamp und "Tischlein deck dich" konnte ein Fahrzeug angeschafft werden. Frau Bürgermeisterin Jörder als Schirmherrin, nahm den Opel Vivaro am 29.04.13 von Joan Hendrik Rüschkamp gemeinsam mit Andreas Gora, Geschäftsführer der AWO Dortmund, in Empfang.

Ein schwarzes großes Auto, wo Kinder sitzen und bei offenen Türen winken

Bild: W. D. Blank

Das INFamilie-Mobil wurde direkt begeisternd von Kindern aus dem Quartier angenommen und in Beschlag genommen.

Ein schwarzes großes Auto, wo Kinder und Erwachsene sitzen und stehen, die Autotüren sind dabei geöffnet

Bild: W. D. Blank

Das Konzept des "INFamilie-Mobil" sieht unter anderem vor, dass Kinder aus dem offenen Ganztag der Grundschule Kleine Kielstraße eine psychomotorische Förderung durch den Umgang mit Tieren und der Natur erfahren und so ihr Selbstwertgefühl und ihr Sozialverhalten gestärkt wird.

Weiterhin sollen Kinder im Rahmen der sozialen Teilhabe auch an Maßnahmen außerhalb des Quartiers begleitet teilnehmen können. Geplant ist der Besuch eines Klettergartens, einer Höhle, Ferienspiele usw.

Ein Mann in einem beigen Sakko hält einen Autoschlüssel hoch, um ihn herum stehen viele Menschen

Bild: W. D. Blank

In Kooperation mit der Touristikbranche sollen in finanzierbarem Umfang auch mal Familien eine Naherholung ermöglicht werden. Hierzu werden allerdings noch Spenden benötigt.