Dortmund überrascht. Dich.
Bild

Familienportal

Netzwerk INFamilie

Das Netzwerk INFamilie ist ein Zusammenschluss von sozialen Akteuren zur Unterstützung von Kindern und Familien für das Brunnenstraßen- und Hannibalviertel in der Dortmunder Nordstadt. Initiiert von der Bildungskommission der Stadt Dortmund wurde das Netzwerk INFamilie im November 2011 von der Grundschule Kleine Kielstraße, dem Familienzentrum Haus der Generationen und dem Familien-Projekt der Stadt Dortmund gegründet.

Das Netzwerk INFamilie ist als Teilprojekt Bestandteil des Präventionsprojektes des Landes NRW "Kein Kind zurücklassen" und soll dort wichtige Praxiserfahrungen einbringen. Das Netzwerk sieht sich eingebettet in die Strukturen des Stadtteils und kommunaler und nicht-kommunaler Bemühungen und die dort lebenden Menschen, vorrangig der Kinder und Familien.

Das Ziel des Netzwerkes INFamilie ist es, Kindern angemessene Startchancen in Schule und Beruf zu ermöglichen und früh passgenaue, unterstützende Angebote bis hin zu Präventionsketten anzubieten. Es geht aber auch um gemeinsam initiierte Aktionen im Quartier um das Wohnumfeld attraktiver zu gestalten, die Menschen zu aktivieren und zu fördern.

Logo "Kein Kind zurücklassen"

Infos

Logo Netzwerk INFamilie

Familien-Projekt Dortmund - Koordinierungsstelle des Netzwerkes INFamilie

44141 Dortmund
Mehr Informationen