Dortmund überrascht. Dich.
zum Seiteninhalt zum Themenmenü zum Hauptmenü zu den allgemeinen Funktionen und Angeboten

Netzwerk INFamilie - Modellprojekt "Kein Kind zurücklassen" - Familienportal - Familie & Soziales - Leben in Dortmund - Stadtportal dortmund.de

www.dortmund.de Wortmarke Familienportal

Familienportal

Bild

Netzwerk INFamilie

Das Netzwerk INFamilie ist ein Zusammenschluss von sozialen Akteuren zur Unterstützung von Kindern und Familien für das Brunnenstraßen- und Hannibalviertel in der Dortmunder Nordstadt. Initiiert von der Bildungskommission der Stadt Dortmund wurde das Netzwerk INFamilie im November 2011 von der Grundschule Kleine Kielstraße, dem Familienzentrum Haus der Generationen und dem Familien-Projekt der Stadt Dortmund gegründet.

Das Netzwerk INFamilie ist als Teilprojekt Bestandteil des Präventionsprojektes des Landes NRW "Kein Kind zurücklassen" und soll dort wichtige Praxiserfahrungen einbringen. Das Netzwerk sieht sich eingebettet in die Strukturen des Stadtteils und kommunaler und nicht-kommunaler Bemühungen und die dort lebenden Menschen, vorrangig der Kinder und Familien.

Das Ziel des Netzwerkes INFamilie ist es, Kindern angemessene Startchancen in Schule und Beruf zu ermöglichen und früh passgenaue, unterstützende Angebote bis hin zu Präventionsketten anzubieten. Es geht aber auch um gemeinsam initiierte Aktionen im Quartier um das Wohnumfeld attraktiver zu gestalten, die Menschen zu aktivieren und zu fördern.

Logo "Kein Kind zurücklassen"

Infos

Logo Netzwerk INFamilie
Familien-Projekt Dortmund - Netzwerk INFamilie
44141 Dortmund
Telefon:
0231 50-29896
E-Mail:
infamilie@dortmund.de
Internet:
infamilie.dortmund.de
Symbol: Kontakt
Mehr Informationen

Videofilm

Social Spot

Videofilm zum Netzwerk INFamilie mehr...

Drehscheibe

nach links scrollen
Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Jugenddezernentin Daniela Schneckenburer (2.v.re) nahmen in Berlin den Preis "Soziale Stadt" für das Dortmunder Modell der Kinderstuben in Empfang
Bild: vhw

Auszeichnung

für Dortmunder Kinderstuben

gemeinsam Fotos anschauende an einem Tisch voller Fotos
Bild: W. D. Blank

Kalenderprojekt 2016

Ergebnis ehrenamtlichen Engagements

Gruppenbild
Bild: W. D. Blank

Ministerin Ute Schäfer

Netzwerk INFamilie erhielt Besuch.

Stehende und sitzende Menschen
Bild: ISA/Henning Severin

Entwicklungskonferenz

Entwicklungskonferenz

Gepflanzte Heckenumrandung
Bild: Martin Eder, Bürgerinitiative

Bürgergarten

Kleine Heroldwiese

ein schwarzes großes Auto
Bild: W. D. Blank

INFamilie-Mobil

Informationen zum Projekt

Häuserfront in der Missunderstraße

Das Quartier

Informationen zum Aktiongebiet

Plakat: Kinderstube "Spielwiese"

Eröffnung

Kinderstube "Spielwiese"

Gronaustraße

Arbeitsgruppen

Zugang möglich

Logo Netzwerk INFamilie

Fachforum

sozialer Akteure

Plakat: Kein Kind zurücklassen! Frühes fördern von Anfang an.

Veröffentlichungen

zur praktischen Netzwerk-Arbeit

nach rechts scrollen

Allgemeine Funktionen und Angebote

Das Hauptmenü