Dortmund überrascht. Dich.
Kinder essen Eis

Familienportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Karsten Lindemann

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Freizeit

Kinder- und Jugendtheater Dortmund startet mit "Viele Grüße, Deine Giraffe" in die neue Saison

Nachricht vom 09.09.2020

Mit "Viele Grüße, Deine Giraffe" von Nadine Schwitter nach einem Bilderbuch von Megumi Iwasa stellt sich die Regisseurin Jana Vetten erstmalig mit einer Arbeit am Kinder- und Jugendtheater Dortmund vor. Die Premiere am Freitag, 11. September, ist bereits ausverkauft. Für andere Vorstellungen gibt es noch Karten.

Bianka Lammert und Johanna Weißert bei einer Probe zu "Viele Grüße, Deine Giraffe"

Bianka Lammert und Johanna Weißert bei einer Probe zu "Viele Grüße, Deine Giraffe"
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Birgit Hupfeld

"Viele Grüße, Deine Giraffe" richtet sich an ein junges und jung gebliebenes Publikum ab vier Jahren. Für die Ausstattung ist Eugenia Leis verantwortlich, Maria Trautmann steht als Live-Musikerin neben den Schauspieler*innen Bianka Lammert, Johanna Weißert und Rainer Kleinespel mit auf der Bühne.

Worum es geht

Giraffe genießt das Leben, erfreut sich an Akazienblättern, döst in der Sonne – der einzige Wermutstropfen ist das Alleinsein. Sie langweilt sich, denn Tag für Tag passiert immer dasselbe. Irgendwann fragt sie sich, was wohl hinter dem Horizont sein mag. Das würde sie gerne herausfinden. Als sie Pelikan trifft, der auch nicht allzu viel mit sich anzufangen weiß und daher kürzlich einen Postdienst eröffnet hat, beschließt sie, ihm einen Brief mitzugeben.

"Den gibst Du dem ersten, den Du hinter dem Horizont triffst", erklärt Giraffe. Der Pelikan hebt ab, doch soweit er auch fliegt, nie erreicht er das Ende des Horizonts. Erschöpft lässt er sich am Rand des Ozeans nieder, wo er eine Postbotenkollegin trifft, die Robbe. Sie übernimmt die Zustellung und überbringt den Brief Pinguin, der am Kap der Wale lebt. Pinguin freut sich über die Abwechslung und antwortet, und so entwickelt sich eine innige Brieffreundschaft zwischen den beiden ungleichen Tieren.

Wie mag die Giraffe wohl aussehen, fragt sich der Pinguin. Sie soll einen langen Hals haben – aber was eigentlich ist ein Hals? Sowas kennt der Pinguin nich. Und so beschreiben sich die beiden in ihren Briefen – bis schließlich Giraffe den Plan fasst, sich als Pinguin zu verkleiden und ihren Freund zu besuchen...

Zum Thema

Karten gibt es noch für die Vorstellungen am 13. September (16:00 Uhr), 23., 24. September (17:00 Uhr). Weitere Termine während der Spielzeit folgen. Karten für 7,- Euro gibt es an der Vorverkaufskasse im Kundencenter am Platz der Alten Synagoge unter

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Familienportal