Kinder essen Eis

Familienportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Karsten Lindemann

Musikschule

Die Tuba wird Instrument des Monats März – viele Angebote zum Kennenlernen

Nachricht vom 01.03.2022

In diesem Jahr werden Instrumente zu Stars: Die Musikschule Dortmund stellt in jedem Monat des Jahres ein anderes Musikinstrument, eine Instrumentengruppe oder eine Stilrichtung in den Mittelpunkt. Im März steht die Tuba im Fokus - ein Hoch auf tiefe Töne.

Foto einer Tuba-Spielerin

Die Tuba ist das Instrument des Monats März.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Musikschule Dortmund

Jeden Samstag im März leiten Malte und Arno Hedtfeld einen Kammermusikworkshop für (tiefe) Blechblasinstrumente in der Musikschule (Steinstr. 35). Alle Interessierten ab zehn Jahren, die über Spielerfahrung verfügen, sind herzlich eingeladen – sei es mit Tenorhorn, Bariton, Euphonium, Basstuba oder Kontrabasstuba. Die Teilnahme ist kostenfrei. Ziel des Workshops ist es, ein Zusammenspiel abgestimmt auf die individuellen Fähigkeiten zu ermöglichen. Anmeldung unter anmeldung@musikschule-dortmund.net, Stichwort "Tubaworkshop". Termine: 5., 12., 19. und 26. März, 10:00 bis 15:00 Uhr.

Die Workshopreihe wird durch ein gemeinsames Konzert am Samstag, 26. März um 18:00 Uhr in der Aula am Ostwall (Ostwall 36) abgerundet.

Tag der alten Blechblasinstrumente

Am Samstag, 12. März, heißt es von 11:00 bis 13:00 Uhr "Zeigt Eure Tuba". Die Musikschule lädt ein, zu Hause nach (alten) Blechblasinstrumenten zu stöbern und mit diesen in die Musikschule zu kommen. Natürlich sind auch Gäste ohne eine Tuba herzlich willkommen – sie kann dann vor Ort kennengelernt und ausprobiert werden. Anmeldung unter anmeldung@musikschule-dortmund.net, Stichwort "Zeigt Eure Tuba".

Die Tuba viral

Kurzweilige Informationen zur Tuba vermittelt ein Video zum Instrument des Monats, das ab sofort auf der Homepage und auf den Social Media-Kanälen der Musikschule abgerufen werden kann.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Familienportal