Kinder essen Eis

Familienportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Karsten Lindemann

Internationaler Museumstag

Dortmunder Museen bieten am Sonntag kostenlose Führungen und Workshops an

Nachricht vom 10.05.2022

Beim Internationalen Museumstag am Sonntag, 15. Mai, locken die Dortmunder Museen mit vielen kostenlosen Angeboten in ihre Häuser. Besucher*innen können sich durch Ausstellungen führen lassen und bei kreativen Aktionen mitmachen. dortmund.de gibt einen Überblick.

Dortmunder U

Als Zentrum für Kunst und Kreativität hat das Dortmunder U zum Internationalen Museumstag Führungen und Workshops auf allen Etagen im Angebot.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): www.do-foto.de / Janus Skop

Der Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen. Ziel ist es, auf die Vielfalt und Bedeutung von Museen und die Arbeit der Museumsmitarbeiter*innen aufmerksam zu machen. Das bundesweite Motto 2022 lautet "Museen mit Freude entdecken".

Dortmunder U

Im Dortmunder U gibt es zwischen 13:00 und 17:00 Uhr, jeweils zur vollen Stunde, Führungen durch das gesamte Haus. Startpunkt ist das Erdgeschoss. Im Museum Ostwall (MO) ist die aktuelle Sonderausstellung "FLOWERS! Blumen in der Kunst des 20. & 21. Jahrhunderts" für 5 statt 9 Euro zu sehen. Kurzführungen durch die Ausstellungen starten stündlich von 14:00 bis 17:00 Uhr.

Im Workshop "Blüten-Buttons" können Besucher*innen zwischen 14:00 und 18:00 Uhr eigene Souvenirs basteln: Im botanischen Studienzimmer der Ausstellung "FLOWERS!" werden getrocknete Blütenblätter mit Zeichnungen ergänzt und so ein ganz persönliches Schmuckstück gestaltet.

Der Besuch der Ausstellung "Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen" im MO ist, wie immer, kostenfrei. Die Kurzführungen starten dort ebenfalls stündlich zwischen 14:00 und 17:00 Uhr. Im "Flux Inn" im MO sind Besucher*innen von 11:00 bis 18:00 Uhr eingeladen, kreative Ideen auszuprobieren. Das MO-Schaufenster zeigt außerdem "Ignacio Uriarte: Office Work".

Das Museum Ostwall nach dem Umbau

Das "Flux Inn" im Museum Ostwall lädt zur kreativen Auseinandersetzung mit Kunst ein.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Die UZWEI bietet von 12:00 bis 18:00 Uhr einen Workshop "Für die Reisekasse" an: Mit Fahrzeugen aller Art geht es in der Ausstellung "Traffik" auf Entdeckungsreise. Für die nötigen Utensilien, wie Pass, Ausweis, Kleingeld oder Fahrkarte entstehen aus alten Landkarten und Bannern kleine Reiseetuis. Im "KunstAktionsRaum" läuft von 14:00 bis 18:00 Uhr der Workshop "selbst zu Kunst werden": Ein Selfie vom eigenen Gesicht oder der ganzen Person wird zur Grundlage einer künstlerischen Überarbeitung. Es kann überklebt, übermalt oder zerschnitten und neu zusammengesetzt werden.

Der Hartware MedienKunstVerein zeigt die Schau "House of Mirrors: Künstliche Intelligenz als Phantasma" . Eine Führung gibt es um 16:00 Uhr. Auf der Hochschul-Etage gibt es darüber hinaus "#KunstBlumen" zu sehen. Dort können Interessierte um 12:00 und 15:00 Uhr an Kurator*innen-Führungen teilnehmen. Um 14:00 Uhr liest die Kinderbuchautorin Fritzi Bender in der Kunstbibliothek Weitwinkel (Ebene 5) aus "Balduin bleibt grün". Auch das Kino ist geöffnet: Um 15:00 Uhr läuft dort der Film "Die Unbeugsamen" über die ersten Frauen in der Bundesregierung.

Nashörner, Eisbären, Löwen und Tiger gehören bereits jetzt zu den bedrohten Tierarten und werden ohne weitere Schutzmaßnahmen bald aussterben.

In der Sonderausstellung "Tot wie ein Dodo" treffen die Besucher*innen des Naturmuseums auf ausgestorbene Tierarten.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Naturmuseum Dortmund

Der Förderverein des Naturmuseums präsentiert im Lichthof des Museums viele Mineralien, die die Besucher*innen unter die Lupe nehmen können. Außerdem im Angebot: kostenlose Führungen zu Biologie, Geologie sowie durch die aktuelle Sonderausstellung "Tot wie ein Dodo" . Sie starten stündlich zwischen 12:15 und 16:15 Uhr. Die Sonderausstellung ist an diesem Tag nur im Rahmen der kostenlosen Führungen zu besichtigen.

Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK)

Im MKK geht es in zwei kostenlosen Führungen durch die vielfältige Sammlung sowie die aktuelle Sonderausstellung. Um 13:00 Uhr startet eine Zeitreise durch Kunst und Kulturgeschichte unter dem Titel "Goldschatz, Giftschrank und Gemälde". Wer die Ausstellung "Werde, die du bist! Ruth Baumgarte - Lebenskunst" rund um das Lebenswerk einer selbstbewussten Künstlerin kennenlernen will, hat dazu in der Führung ab 14:00 Uhr Gelegenheit. Einen Kreativ-Workshop gibt es zwischen 14:00 und 17:00 Uhr: Teilnehmende können in der offenen Siebdruck-Werkstatt das aktuelle Objekt des Monats auf einen Leinenbeutel drucken.

Comic Ausstellung mit Frankenstein Aussteller

Fans von Comics und Gruselgeschichten sollten dem "schauraum: comic + cartoon" am Max-von-der-Grün-Platz einen Besuch abstatten.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Katrin Pinetzki

schauraum: comic + cartoon

Im "schauraum: comic + cartoon" können sich Besucher*innen von 11:00 bis 18:00 Uhr in der Ausstellung "Horror im Comic" gruseln. Kostenlose Führungen starten um 13:00, 14:30 und 16:00 Uhr. Zwischen 11:00 und 17:00 Uhr lädt der Schauraum außerdem zum "Horror-Comic Smashup": In dem Workshop geht es darum, Comictexte zu verändern, zu verfremden und umzugestalten. Die witzigste Idee gewinnt am Ende des Tages eine Tasse zur aktuellen Ausstellung.

Hoesch-Museum

Der Eintritt in die Dauerausstellung des Hoesch-Museumsist kostenlos, ebenso die Führung um 14:00 Uhr. Unter dem Motto "Stahlzeit in Dortmund" stehen der Werkstoff Stahl, die Geschichte der Stahlindustrie und die der "Hoeschianer" im Mittelpunkt des Rundgangs.

Westfälisches Schulmuseum

Im Westfälischen Schulmuseum in Marten gibt Kurator und Museumsleiter Michael Dückershoff um 14:30 Uhr eine Familienführung durch die aktuelle Sonderausstellung "Sonne, (Erde), Mond und Sterne – Der Weltraum im Schulunterricht" . Ab 15:15 Uhr kommt man den Geräten, mit denen die Menschen seit Jahrhunderten den Weltraum erforschen, ganz nah und hat die Möglichkeit, ein Teleskop für Zuhause zu basteln. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung vorab ist erforderlich unter der Telefonnummer 0231 613095.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Familienportal