Kinder essen Eis

Familienportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Karsten Lindemann

Familie

Vorhang auf für FABIDO-Kids: Kitas und KJT Dortmund kooperieren

Nachricht vom 22.06.2022

"Viele Grüße, deine Giraffe" heißt das Theaterprojekt, das Kinder aus elf FABIDO-Kitas in ihrem letzten Kita-Jahr mit Unterstützung des Kinder- und Jugendtheaters Dortmund (KJT) auf die Beine gestellt haben.

Projektpräsentation

In einigen Kitas fand das Projekt "Aufholen nach Corona für Kinder der Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" statt.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Gerd Schmedes

Konzentriert nehmen die Kinder ihre Positionen ein und starten mit dem "Pinguinlied". Währenddessen bekommt die kleine Giraffe Hilfe vom Pelikan – sie möchte sich nämlich als Pinguin verkleiden, um endlich ihren Brieffreund am fernen Kap der Wale besuchen. "Viele Grüße, deine Giraffe" heißt das Theaterprojekt, das Kinder aus elf FABIDO-Kitas in ihrem letzten Kita-Jahr mit Unterstützung des Kinder- und Jugendtheaters Dortmund (KJT) auf die Beine gestellt haben.

In der Geschichte von Megumi Iwasa und Jörg Mühle geht es um Langeweile, Sehnsucht und Freundschaft: Was tun wir, wenn uns langweilig ist? Einige Kinder haben ihre Gedanken dazu auf einer Tonaufnahme festgehalten, andernorts entstanden Szenen mit viel Bewegung, oder es wurde ein kleiner Film gedreht. An der abschließenden Projektpräsentation hatten auch die Kinder aus anderen Gruppen und die Eltern viel Spaß. Die teilnehmenden Kinder konnten in den zwei Projektwochen nicht nur das gemeinsame Theaterspiel erleben, sondern auch ihre sprachliche und körperliche Ausdrucksfähigkeit erweitern.

Vielfältige Möglichkeiten des Theaterspielens mit Kindern

Damit die Theaterimpulse auch weiterhin den Alltag in der Kita bereichern, fand am Kinder- und Jugendtheater eine Fortbildung für die Fachkräfte aus den beteiligten Kitas statt. Unter der Leitung der Kultur- und Theaterpädagoginnen Manuela Wenz und Erika Schmidt-Sulaimon wurden die vielfältigen Möglichkeiten des Theaterspielens mit Kindern erprobt und kleine Szenen improvisiert.

Gefördert wurde das Projekt durch das Aktionsprogramm des Bundes "Aufholen nach Corona für Kinder der Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist". "Dadurch konnte unsere bestehende Kooperation mit dem KJT Dortmund erweitert werden. Viele Dortmunder Kinder konnten von den Theaterprojekten profitieren", freut sich Daniel Kunstleben, Geschäftsführer von FABIDO.

"Sprach-Kitas" stärken Zusammenhalt

Mit dem Bundesprogramm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. Von 2016 bis 2022 stellt der Bund Mittel im Umfang von bis zu einer Milliarde Euro zur Verfügung. Damit können insgesamt rund 7.000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in Kitas und in der Fachberatung geschaffen werden. Rund jede zehnte Kita in Deutschland ist mittlerweile eine "Sprach-Kita". Das sind fast 6.600 Kitas von insgesamt knapp 56.000 Einrichtungen deutschlandweit. Damit profitieren rund eine halbe Million Kinder und deren Familien vom Bundesprogramm.

In Dortmund beteiligt waren die FABIDO-Kitas Akazienstraße, Am Stuckenrodt, Dachstraße, Dürener Straße, Erbpachtstraße, Friedrich-Hölscher-Straße, Marienborn, Oberfeldstraße, Steiermarkstraße, Treibstraße und Wattenscheidskamp und die Theaterpädagog*innen Barbara Feldbrugge, Paulo de Quiroz, Lisa Liebler, Jubril Sulaimon, Nina Weber und Simone Görtz.

Nach den Sommerferien geht die Zusammenarbeit zwischen FABIDO und KJT mit neuen Projekten weiter.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Familienportal