Dortmund überrascht. Dich.
Hände

Familienportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten jutta rotter / PIXELIO

Schlagwortliste A-Z aus den Stadtbezirken

Alle Schlagworte aus dem "Familien A bis Z" zu den jeweiligen Stadtbezirken finden Sie hier.

A bis Z "Familie" - Stadtbezirk Brackel

Schlagwörter zum Buchstaben S 25

  • Elternschule im Knappschaftskrankenhaus Dortmund
    Die Elternschule des Knappschaftskrankenhaus Dortmund bietet ein vielfältiges Angebot, welches eine umfassende Vorbereitung auf die Geburt beinhaltet und alle damit zusammenhängenden Fragen klären soll.
  • Kinderschutz-Zentrum - Ärztliche Beratungsstelle
    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ärztlichen Beratungsstelle helfen bei Vernachlässigung, seelischer, körperlicher und sexueller Misshandlung von Kindern und Jugendlichen.
  • Schreiambulanz der LWL-Jugendpschiatrie Dortmund
    Warum schreit mein Kind so viel? Wieso schläft es immer noch nicht durch? Wieviel und wie oft soll ich füttern? Viele Fragen beschäftigen junge Eltern nach der Geburt und sorgen für Verunsicherung und Ängste, für Verzweiflung und großen Stress. Hier werden Sie beraten.
  • balou e.V. - Kulturzentrum
    Der balou e.V. ist ein gemeinnütziger Verein in freier Trägerschaft, bestehend aus den Bereichen Erwachsenenbildung und Jugendkunstschule. Das Kulturzentrum in Brackel bietet ein umfangreiches Kursprogramm. Über die Seite der Jugendkunstschule können die Angebote für Familien und Kinder per Suchbegriff schnell gefunden werden.
  • Elternschule im Knappschaftskrankenhaus Dortmund
    Die Elternschule des Knappschaftskrankenhaus Dortmund bietet ein vielfältiges Angebot, welches eine umfassende Vorbereitung auf die Geburt beinhaltet und alle damit zusammenhängenden Fragen klären soll.
  • Kinderschutz-Zentrum - Ärztliche Beratungsstelle
    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ärztlichen Beratungsstelle helfen bei Vernachlässigung, seelischer, körperlicher und sexueller Misshandlung von Kindern und Jugendlichen.
  • Schreiambulanz der LWL-Jugendpschiatrie Dortmund
    Warum schreit mein Kind so viel? Wieso schläft es immer noch nicht durch? Wieviel und wie oft soll ich füttern? Viele Fragen beschäftigen junge Eltern nach der Geburt und sorgen für Verunsicherung und Ängste, für Verzweiflung und großen Stress. Hier werden Sie beraten.
  • Kinderschutz-Zentrum - Ärztliche Beratungsstelle
    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ärztlichen Beratungsstelle helfen bei Vernachlässigung, seelischer, körperlicher und sexueller Misshandlung von Kindern und Jugendlichen.
  • Schreiambulanz der LWL-Jugendpschiatrie Dortmund
    Warum schreit mein Kind so viel? Wieso schläft es immer noch nicht durch? Wieviel und wie oft soll ich füttern? Viele Fragen beschäftigen junge Eltern nach der Geburt und sorgen für Verunsicherung und Ängste, für Verzweiflung und großen Stress. Hier werden Sie beraten.
  • AWO - Sozialwirtschaftliche Beratung rund um die Schwangerschaft
    Eine Schwangerschaft ist oft mit vielen Fragen verbunden: Wie geht es finanziell weiter? Was steht mir zu? Welche Anträge muss ich stellen und welche Fristen gilt es einzuhalten? Die AWO berät umfassend.
  • Beratungsstelle Westhoffstraße
    Die Beratungsstelle bietet ein breites Spektrum an Hilfs- und Unterstützungsangeboten für Kinder, Jugendliche, Singles, Paare und Familien schwerpunktmäßig in der Dortmunder Nordstadt. Fachkräfte mit eigenem Migrationshintergrund ermöglichen Beratung in verschiedenen Sprachen. Ein multikultureller Treffpunkt ist das „Milch-Café“ für Schwangere und Mütter mit Neugeborenen.
  • Dortmunder Hebammenhotline [pdf, 1,9 MB]
    Die "Dortmunder Hebammen-Hotline" ist ein Baustein des Kooperationsprojektes von Gesundheitsamt, Jugendamt und Familien Projekt. Die Hotline ist immer dienstags von 15 bis 17 Uhr und freitags von 10 bis 12 Uhr unter Telefon 0231 50-10188 in das Gesundheitsamt geschaltet. Sie erhalten Infos zur Vermittlung von Hebammen, Beratung zu Hebammenleistungen und Antworten zu Fragen „rund um die Geburt“.
  • Elternschule im Knappschaftskrankenhaus Dortmund
    Die Elternschule des Knappschaftskrankenhaus Dortmund bietet ein vielfältiges Angebot, welches eine umfassende Vorbereitung auf die Geburt beinhaltet und alle damit zusammenhängenden Fragen klären soll.
  • Schwangerschaftsberatung - Beratungsstellen in Dortmund [pdf, 115 kB]
  • Sozialdienst katholischer Frauen - Schwangerschaftsberatung
    Der Sozialdienst katholischer Frauen ist ein Frauen- und Fachverband der Sozialen Arbeit in der Kirche. Der Verein setzt sich für Frauen ein, die benachteiligt sind und sich ausgegrenzt fühlen und bietet Kindern und Jugendlichen, Frauen und Familien, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden, Beratung, Unterstützung und Hilfe an.
  • Soziales Zentrum
    Das Soziale Zentrum - Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit Dortmund e.V. - bietet Pflege, Hilfe und Beratung unter anderem für Kinder, Jugendliche, Eltern und Familien.
  • Werdende Eltern - informiert von Anfang an
    Die Maßnahme der Frühen Hilfen "Werdende Eltern – informiert von Anfang an" wurde 2011 von Gesundheitsamt, Jugendamt und Familien-Projekt initiiert. Hebammen leisten durch ihre aufsuchende Arbeit in den Familien einen wichtigen Beitrag, um Unterstützungsbedarfe in den Entwicklungsphasen des Kindes frühzeitig zu erkennen sowie Erziehungskompetenzen der Eltern zu stärken. Ein großes Anliegen des Projektes ist es daher, den Zugang zu Hebammenleistungen – insbesondere für Familien in besonderen Lebenslagen – zu erleichtern und so die Inanspruchnahme zu steigern.
  • Yoga by Linda
  • AWO - Sozialwirtschaftliche Beratung rund um die Schwangerschaft
    Eine Schwangerschaft ist oft mit vielen Fragen verbunden: Wie geht es finanziell weiter? Was steht mir zu? Welche Anträge muss ich stellen und welche Fristen gilt es einzuhalten? Die AWO berät umfassend.
  • Beratungsangebote im Stadtbezirk Brackel [pdf, 233 kB]
    Informationen zu den Themen: Willkommensbesuche, Hebammenhotline, Beratung Jugendamt / Gesundheitsamt, Beratungsstellen
  • Beratungsstelle Westhoffstraße
    Die Beratungsstelle bietet ein breites Spektrum an Hilfs- und Unterstützungsangeboten für Kinder, Jugendliche, Singles, Paare und Familien schwerpunktmäßig in der Dortmunder Nordstadt. Fachkräfte mit eigenem Migrationshintergrund ermöglichen Beratung in verschiedenen Sprachen. Ein multikultureller Treffpunkt ist das „Milch-Café“ für Schwangere und Mütter mit Neugeborenen.
  • Donum vitae e. V.
    donum vitae ist eine staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle. Frauen und Männer können sich mit allen Fragen rund um Schwangerschaft an sie wenden. Die Beratung erfolgt unabhängig von Ihrer Nationalität, Konfession und sexuellen Orientierung. Der Wertehintergrund der Beratungsstelle ist christlich geprägt.
  • Dortmunder Hebammenhotline [pdf, 1,9 MB]
    Die "Dortmunder Hebammen-Hotline" ist ein Baustein des Kooperationsprojektes von Gesundheitsamt, Jugendamt und Familien Projekt. Die Hotline ist immer dienstags von 15 bis 17 Uhr und freitags von 10 bis 12 Uhr unter Telefon 0231 50-10188 in das Gesundheitsamt geschaltet. Sie erhalten Infos zur Vermittlung von Hebammen, Beratung zu Hebammenleistungen und Antworten zu Fragen „rund um die Geburt“.
  • Schwangerschaftsberatung - Beratungsstellen in Dortmund [pdf, 115 kB]
  • Sozialdienst katholischer Frauen - Schwangerschaftsberatung
    Der Sozialdienst katholischer Frauen ist ein Frauen- und Fachverband der Sozialen Arbeit in der Kirche. Der Verein setzt sich für Frauen ein, die benachteiligt sind und sich ausgegrenzt fühlen und bietet Kindern und Jugendlichen, Frauen und Familien, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden, Beratung, Unterstützung und Hilfe an.
  • Werdende Eltern - informiert von Anfang an
    Die Maßnahme der Frühen Hilfen "Werdende Eltern – informiert von Anfang an" wurde 2011 von Gesundheitsamt, Jugendamt und Familien-Projekt initiiert. Hebammen leisten durch ihre aufsuchende Arbeit in den Familien einen wichtigen Beitrag, um Unterstützungsbedarfe in den Entwicklungsphasen des Kindes frühzeitig zu erkennen sowie Erziehungskompetenzen der Eltern zu stärken. Ein großes Anliegen des Projektes ist es daher, den Zugang zu Hebammenleistungen – insbesondere für Familien in besonderen Lebenslagen – zu erleichtern und so die Inanspruchnahme zu steigern.
  • Beratungsstelle Westhoffstraße
    Die Beratungsstelle bietet ein breites Spektrum an Hilfs- und Unterstützungsangeboten für Kinder, Jugendliche, Singles, Paare und Familien schwerpunktmäßig in der Dortmunder Nordstadt. Fachkräfte mit eigenem Migrationshintergrund ermöglichen Beratung in verschiedenen Sprachen. Ein multikultureller Treffpunkt ist das „Milch-Café“ für Schwangere und Mütter mit Neugeborenen.
  • Soziales Zentrum
    Das Soziale Zentrum - Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit Dortmund e.V. - bietet Pflege, Hilfe und Beratung unter anderem für Kinder, Jugendliche, Eltern und Familien.
  • Beratungsstelle Dortmund-Brackel
    Psychologischer Beratungsdienst - Beratungsstelle Brackel für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Eltern
  • Beratungsstelle Westhoffstraße
    Die Beratungsstelle bietet ein breites Spektrum an Hilfs- und Unterstützungsangeboten für Kinder, Jugendliche, Singles, Paare und Familien schwerpunktmäßig in der Dortmunder Nordstadt. Fachkräfte mit eigenem Migrationshintergrund ermöglichen Beratung in verschiedenen Sprachen. Ein multikultureller Treffpunkt ist das „Milch-Café“ für Schwangere und Mütter mit Neugeborenen.
  • Jugendamt - Hilfe bei sexueller Gewalt
    Hilfe und Unterstützung bei Verdacht auf sexuelle Gewalt bietet der Psychologische Beratungsdienst der Stadt Dortmund in verschiedenen Beratungsstellen an. Und auch vor Gericht, wenn es um Zeugenaussagen bei einem Sexualdelikt geht, bieten wir Unterstützung an.
  • Kinderschutz-Zentrum - Ärztliche Beratungsstelle
    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ärztlichen Beratungsstelle helfen bei Vernachlässigung, seelischer, körperlicher und sexueller Misshandlung von Kindern und Jugendlichen.
  • "Griffbereit" im Stadtbezirk Brackel
    "Griffbereit" fördert die frühkindliche Entwicklung durch konkrete kleinkindgerechte Aktivitäten und schafft eine wichtige Grundlage von Sprachkompetenz. Die Mehrsprachigkeit wird dabei als Potenzial der Kinder aufgegriffen. Das Programm "Griffbereit" vom Kommunalen Integrationszentrum Dortmund MIA-DO richtet sich an Familien mit Kindern von 1-3 Jahren mit und ohne Zuwanderungsgeschichte. Ein Quereinstieg ist möglich. Es können Kosten entstehen. Eine Anmeldung ist erforderlich.
  • Logopädische Praxisgemeinschaft
    Die Logopädische Praxisgemeinschaft (Dipl. päd. Brigitte Afhüppe - Dipl. päd. Peter Herfurth-Jesse - Dipl. päd. Horst Janowski) bietet Beratung und Behandlung bei Sprachstörungen, Sprechstörungen, Sprachentwicklungsstörungen, Stimmstörungen, Hörstörungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.
  • Praxisgemeinschaft für Logopädie
    Beratung und Behandlung bei Sprach-, Schluck- und Stimmstörungen bei Kindern und Erwachsenen. Die staatlich anerkannten Logopädinnen bieten auch Hausbesuche, Elternberatung sowie Förderung bei Lese- und Rechtschreibschwäche an.
  • StadtSportBund Dortmund
    Der StadtSportBund ist die Dachorganisation des gemeinnützig organisierten Sports in Dortmund. Zu den Kernleistungen gehören die Interessenvertretung der Dortmunder Vereine und Verbände, Information und Service sowie die Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Vereinen.
  • Elternschule im Knappschaftskrankenhaus Dortmund
    Die Elternschule des Knappschaftskrankenhaus Dortmund bietet ein vielfältiges Angebot, welches eine umfassende Vorbereitung auf die Geburt beinhaltet und alle damit zusammenhängenden Fragen klären soll.
  • Werdende Eltern - informiert von Anfang an
    Die Maßnahme der Frühen Hilfen "Werdende Eltern – informiert von Anfang an" wurde 2011 von Gesundheitsamt, Jugendamt und Familien-Projekt initiiert. Hebammen leisten durch ihre aufsuchende Arbeit in den Familien einen wichtigen Beitrag, um Unterstützungsbedarfe in den Entwicklungsphasen des Kindes frühzeitig zu erkennen sowie Erziehungskompetenzen der Eltern zu stärken. Ein großes Anliegen des Projektes ist es daher, den Zugang zu Hebammenleistungen – insbesondere für Familien in besonderen Lebenslagen – zu erleichtern und so die Inanspruchnahme zu steigern.

Familienportal