Dortmund überrascht. Dich.
Graffiti mit Schriftzug "Willkommen"

Flüchtlinge in Dortmund

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Wie werden die Menschen in den Unterkünften betreut?

Die Übergangseinrichtungen werden von sozialpädagogischen Fachkräften geleitet. Zum Betreuerteam gehören darüber hinaus sozialpädagogische Fachkräfte, die über Erfahrungen in der Arbeit mit Flüchtlingen verfügen und mehrsprachig kommunizieren können.

Die Betreuung umfasst

  • die Beratung in allen lebenspraktischen Fragestellungen; Orientierungshilfen in aufenthalts- und leistungsrechtlichen Angelegenheiten
  • die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen relevanten städtischen Dienststellen
  • ein sozialverträgliches, konfliktfreies und von Toleranz geprägtes Miteinander in der Einrichtung
  • die Beratung bei psychosozialen Problemstellungen und Konfliktmanagement
  • die Organisation von ehrenamtlichen Betreuungsangeboten wie erste Deutschlernangebote, sportliche Aktivitäten etc.
  • das Profiling der Bewohner/-innen im Hinblick auf den Übergang in Mietwohnungen
  • Unterstützung bei der Wohnungsintegration

Flüchtlinge in Dortmund