Dortmund überrascht. Dich.
PC-Arbeitsplatz

Frauen & Gleichstellung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

Gleichstellungsbüro

Schüler können beim Girls' and Boys' Mentoring in "typische" Männer- und Frauenberufe schnuppern

Nachricht vom 19.10.2018

Feuerwehrfrau, Gärtnerin oder Erzieher - das Girls' und Boys' Mentoring der Stadt Dortmund will Schülern Einblicke in für Frauen oder Männer eher untypische Berufe geben. Mit einem Mentor werfen Teilnehmende einen Blick hinter die Kulissen eines ausgewählten Ausbildungsberufes. Interessierte können sich noch bis zum 9. November 2018 bewerben.

Boys' Mentoring - FABIDO

Der Beruf des Erziehers bietet interessante, vielfältige und gute Berufsaussichten mit attraktiven Weiterbildungsmöglichkeiten
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Blickfang Dortmund, Detlef Gehring

Das Girls‘ bzw. Boys‘ Mentoring will Einblicke in für Frauen oder Männer eher untypische Berufe geben, inspirieren und das Interesse Jugendlicher an ungewöhnlichen Berufen wecken. Beim Girls' Mentoring lernen Mädchen Berufe kennen, in denen bisher mehr Männer arbeiten. Dies sind die Bereiche Informatik, Gartenlandschaftsbau, Straßenbau und Feuerwehr. Beim Boys’ Mentoring haben Jungen die Möglichkeit, das Berufsfeld des Erziehers zu erkunden.

Gemeinsam mit einer jungen Person der Stadtverwaltung, die die Schüler während des Mentorings begleitet, werfen Schüler einen spannenden Blick hinter die Kulissen des von ihnen ausgesuchten Ausbildungsberufes . Für die Hospitationen in dem jeweiligen Bereich haben die Teilnehmer insgesamt ungefähr 45 Stunden Zeit. Termine gibt es individuell nach Vereinbarung.

FABIDO Familienergänzende Bildungseinrichtungen für Kinder: Ausbildungsberuf Erzieher

FABIDO unterhält ca. 100 Tageseinrichtungen für Kinder in Dortmund. Der Beruf des Erziehers bietet interessante, vielfältige und gute Berufsaussichten mit attraktiven Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Dauer des Mentorings beträgt hier insgesamt 45 Stunden. Pro Tag soll der Teilnehmer mindestens zwei Stunden anwesend sein.

Tiefbauamt: Ausbildungsberuf Straßenwärterin

Straßenwärter kümmern sich um den ordnungsgemäßen und verkehrssicheren Zustand von öffentlichen Straßen, Gehwegen, Parkplätzen und den dazugehörigen Grünflächen. So gehört es auch zu ihren Aufgaben, Gefahrenquellen und Schäden zu beseitigen. Beim Girls-Mentoring haben Teilnehmer gemeinsam mit jungen Auszubildenden des Tiefbauamtes Gelegenheit, den Ausbildungsberuf der Straßenwärterin, der zudem vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten bietet, kennenzulernen. Das Mentoring ist - im Rahmen des Schülerpraktikums an der Schule oder in den Osterferien - auf 40 Stunde angesetzt.

Dortmunder Systemhaus (dosys): Ausbildungsberufe Fachinformatikerin in der Fachrichtung Systemintegration/ Anwendungsentwicklung, IT-Systemelektronikerin

Als Tandem, zusammen mit einer Auszubildenden/einer jungen Mitarbeiterin, werden Mädchen die IT-Welt des Dortmunder Systemhauses (IT-Dienstleister der Stadtverwaltung Dortmund) kennenlernen. Der Stunden-Umfang des Mentorings beläuft sich auf 45 Stunden.

Feuerwehr: Ausbildungsberufe Brandmeisterin / Notfallsanitäterin

Im Ausbildungszentrum der Feuerwehr können Schülerinnen zwei spannende Ausbildungsberufe kennenlernen. Feuerwehrfrauen (Brandmeisterinnen) löschen z.B. Brände, retten Menschen und Tiere und nehmen Aufgaben des Umweltschutzes wahr.

Girls' Mentoring - Feuerwehr

Brandmeisterin oder Notfallsanitäterin bei der Feuerwehr
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Pressestelle der Feuerwehr

Notfallsanitäterinnen versorgen Patienten in medizinischen Notfällen, ergreifen ggf. lebensrettende Maßnahmen und transportieren sie mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Dauer des Mentorings umfasst 45 Stunden, im Rahmen des Schülerpraktikums an der Schule zwischen Januar und April 2019.

Friedhöfe: Ausbildungsberuf Gärtnerin in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Wer als Teil eines jungen Teams beim Bau von Wegen, Plätzen, Mauern, Treppen und Zäunen mitwirken möchte und diese mit Natur- und Betonsteinen und anderen Materialien gestalten möchte, kann eine Ausbildung zur Gärtnerin in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau absolvieren. Teilnehmer des Mentoring-Programms probieren den Beruf in 45 Stunden im Rahmen des Schülerpraktikums an der Schule aus.

Zeitplan und Begleitprogramm des Girls‘ & Boys‘ Mentoring der Stadt Dortmund

Die Auftaktveranstaltung und das Kennenlernen des Mentors findet am 14. Januar 2019 statt.

Am 23. Februar 2019 gibt es im Saal Westfalia im Rathaus der Workshop "Empowerment – Stärke deine Stärken". Von 10:00 bis 17:00 Uhr erhalten Teilnehmer wichtige Informationen für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben. Die persönlichen und sozialen Fähigkeiten werden gestärkt und das Eigenengagement für einen erfolgreichen Start in den Beruf gefördert.

Zu den Inhalten des Workshops gehören die Bereiche: Souveränes Auftreten, Ausstrahlung und (Körper-) Sprache, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Businessknigge mit Empfehlungen für den "guten Ton".

Am 20. Juni 2019 findet ebenfalls im Rathaus eine Informationsveranstaltung zum Thema "So bewerbe ich mich richtig!". Von 14:00 bis 18:00 Uhr werden Teilnehmer fit gemacht fürs Auswahlverfahren um einen Ausbildungsplatz bei der Stadt Dortmund. Sie erhalten nützliche Informationen und praktische Hilfen für eine gelungene Bewerbung. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die drei unterschiedlichen Abschnitte des Bewerbungsverfahrens gerichtet: Online-Bewerbung, Eignungstest und Vorstellungsgespräch.

Die Abschlussveranstaltung mit Übergabe des Teilnahme-Zertifikats findet am 27. Juni 2019 statt.

Bewerbung

Die Bewerbung für das Girls‘ & Boys‘ Mentoring mit kurzer Erläuterung zur eigenen Motivation übersenden Interessierte ganz einfach per E-Mail an das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund.

Bei Fragen erreichen Sie das Gleichstellungsbüro unter Tel. (0231) 50-2 33 00.

Bewerbungsschluss ist der 9. November 2018.

Frauen & Gleichstellung