Dortmund überrascht. Dich.
PC-Arbeitsplatz

Frauen & Gleichstellung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

Internationaler Frauentag

Dr. Edith Peritz-Preis würdigt Verdienste zur Gleichstellung - Bewerbungen bis 15. Februar

Nachricht vom 30.01.2019

Das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund verleiht zum zweiten Mal den Dr. Edith Peritz-Preis. Er wird im Rahmen des Internationalen Frauentags am Freitag, 8. März, im Rathaus verliehen. Für den mit 1.500 Euro dotierten Preis können Bewerbungen bis Freitag, 15. Februar, eingereicht werden.

Gemeinsam mit dem "Soroptimist Club Dortmund Ruhr Region" verleiht das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund den Dr. Edith Peritz-Preis. Dieser ist mit 1.500 Euro dotiert und soll Verdienste um die Verbesserung der Stellung der Frau in der Dortmunder Gesellschaft würdigen.

Es werden Projekte oder Maßnahme prämiert, die sich in besonderer Weise dafür einsetzen, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen, oder Frauen in technischen und nicht traditionellen Berufen zu fördern. Gefördert wird außerdem Engagement für die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu und das Vorantreiben der Gleichstellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft.

Der Preis wird am Freitag, 8. März, im Rahmen der Großveranstaltung des Gleichstellungsbüros zum Internationalen Frauentag im Rathaus verliehen.

Soroptimistinnen unterstützen sich gegenseitig

Der erste deutsche Soroptimist International Club wurde am 13. Januar 1930 in Berlin gegründet. Initiatorin war die Chirurgin und Namensgeberin des Preises Dr. Edith Peritz. Der Name "Soroptimist" ist abgeleitet vom lateinischen "sorores optimae" und bedeutet so viel wie "beste Schwestern". Mitglieder sehen dies als Maßstab für ihr eigenes Verhalten im Leben und Beruf.

Zum Thema

Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 15. Februar. Alle wichtigen Informationen zur Ausschreibung sowie der Bewerbungsbogen sind online zu finden.

Frauen & Gleichstellung