Dortmund überrascht. Dich.
Schwebende, leuchtende Zahnräder über der Hand einer Frau.

Frauen & Gleichstellung

FrauenMachtEinfluss

Ein Qualifizierungsprogramm für Frauen, die in Wirtschaft, Verwaltung und in Gremien Einfluss nehmen wollen.

Bewerbung

Bewerbungsschluss ist der 23. November 2018.

Frau in Sportkleidung blickt eine Treppe hinauf.

Zum Qualifizierungsprogramm

Weibliche Führungskräfte können sich für ein intensives Qualifizierungsprogramm bewerben, welches ihre Kompetenzen in Management, Leadership und Gremienarbeit erweitert und weiterentwickelt. Qualifizierung und Networking sind – neben der Herausforderung, berufliche und familiäre Wünsche in Einklang zu bringen – entscheidend für das Erschließen und Entwickeln von weiblichem Führungskräftepotenzial. Und dieses wird dringend gebraucht. Gerade in Zeiten des demografischen Wandels brauchen Wirtschaft, Verwaltung und Politik starke weibliche Führungspersönlichkeiten und sind auf deren Potential dringend angewiesen. Das Programm bietet neben der inhaltlichen Qualifizierung von Schlüsselkompetenzen einen intensiven Austausch über Unternehmens-/Verwaltungs- und Fachgrenzen hinaus. Der Aufbau dieses Netzwerkes ermöglicht eine intensive Reflektion und einen kollegialen Austausch zu Führungsthemen. Viele Frauen haben Lust auf Führung, auf einen erfolgreichen Einfluss in Gestaltungsprozesse und haben Interesse an entsprechenden Qualifizierungen.

Das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund und das Dortmunder Forum Frau & Wirtschaft e.V. tragen deren Wunsch nach weiteren Karrieremöglichkeiten Rechnung und bieten das vorliegende exklusive Qualifizierungsprogramm für 16 Frauen an, die sich am Anfang ihrer Führungskarriere befinden (mind. 1 Jahr in Leitungsfunktion). Ist Ihr Interesse geweckt?

Die Module des Qualifizierungsprogramms

1. Modul

Durchstarten – so wie ich bin! Die eigene Persönlichkeit, Potenziale und (Rollen-)Präferenzen erkennen und nutzen

Fr., 18. Jan. 2019, 9.00–16.00 Uhr, Rathaus
Referentin: Ina Wohlgemut, consteps

Im ersten Modul stehen zu Anfang das gegenseitige Kennenlernen und die Stärkung der Selbstkompetenz im Fokus. Wer bin ich und wie gut kenne ich mich? Und wie bringe ich mich mit meinen Besonderheiten als Führungskraft ein? Mithilfe von Persönlichkeits- und Rollenpräferenz-Modellen kommen die Teilnehmerinnen sich und anderen auf die Spur. Die Erkenntnis eigener Potenziale und Neigungen trägt zu mehr Klarheit und Gelassenheit im täglichen Führungsalltag bei und gibt Orientierung für die weitere Laufbahnplanung.

2. Modul

Sprache und Macht / Schlagfertigkeit

Mi, 20. Feb. 2019, 13.00–17.00 Uhr, Rathaus und
Do., 21. Feb. 2019, 09.00–16.00 Uhr, Rathaus
Referentin: Christiane Keller-Zimmermann, Friedrich Ebert Stiftung

Wer das Sagen hat, wird wahrgenommen. Sprache nimmt eine bedeutende Rolle ein: Sie informiert nicht nur, sie manipuliert, sie transportiert Emotionen, sie erschafft Realitäten. Sprache ist ein wesentlicher Teil der Kommunikation.

Im Modul geht es um "Verbale und nonverbale Kommunikation", "Sprache und Macht" und "Umgang mit unfairen verbalen Angriffen". Theoretische Einheiten werden mit konkreten Fallbeispielen ergänzt und wechseln sich mit Gruppenarbeit und praktischen Einheiten ab.

3. Modul

Sich selbst präsentieren und gekonnt debattieren

Fr., 22. März 2019, 09.00–17.00 Uhr, Rathaus,
Referentinnen: Gabriele Brübach, BRÜBACH. Karriereberatung.
Wirtschaftsmediation. Coaching sowie Mitarbeiterinnen des Gleichstellungsbüros

Im 3. Modul geht es am Vormittag um die Eigen und Fremdwahrnehmung. Neben der Ermittlung der eigenen Alleinstellungsmerkmale steht die individuelle Erarbeitung und Vorstellung einer Selbstpräsentation im Fokus.

Am Nachmittag wird das Debattieren erprobt. Hierfür werden Spielregeln des Debattierens vorgestellt und im Rahmen von praktischen Übungen positionsstärkende Mechanismen für einen wirkungsvollen Auftritt vermittelt.

4. Modul

Speech Writing – Die Kunst eine gute Rede zu schreiben

Fr., 03. Mai 2019, 09.00–16.00 Uhr, Rathaus
Referentin: Anika Knauer, Training und Beratung

Frauen in Führungsfunktionen stehen oft vor der Situation, eine Rede halten zu müssen und Menschen von der eigenen Idee überzeugen zu wollen. Man sucht nach einem humorvollen und/oder interessanten Einstieg und nach einer Möglichkeit, Inhalte verständlich, aber nicht langweilig vorzutragen. Im Modul geht es um das Redenschreiben und darum, die eigene Position selbstbewusst zu vertreten. Argumentationsfähigkeit und Argumentationstechniken werden vermittelt.

5. Modul

Reden halten – der professionelle Auftritt!

Fr., 10. Mai 2019, 09.00–12.30 Uhr, Rathaus
Referentin: Anika Knauer, Training und Beratung

Durch praktische Übungen und individuelles Feedback wird der eigene große Auftritt geübt. Abgerundet wird das praktische Training durch Tipps und Tricks wie die richtige Outfitwahl, Strategien gegen Lampenfieber und Atemübungen.

Ladies Lunch:

Mit Führungsfrauen im Gespräch

Fr., 10. Mai 2019, 13.30–16.00 Uhr, bei einem Dortmunder Unternehmen
Moderation: Gabriele Brübach, BRÜBACH.
Karriereberatung. Wirtschaftsmediation. Coaching

Den Abschluss des Programmes bildet ein Ladys Lunch mit bekannten Führungsfrauen der Dortmunder Wirtschaft und Verwaltung. Im Rahmen eines Essens berichten sie über ihre Arbeit, Herausforderungen und Erfahrungen mit Führung, über ihr Verhältnis zu Macht und über ihre Einflüsse auf Unternehmensprozesse und in Gremien. Der Ladys Lunch soll Anregungen für die eigene Arbeit geben und die Teilnehmerinnen in ihrer beruflichen Entwicklung stärken.

Im Anschluss: Übergabe des Teilnahmezertifikates

Kontakt und Bewerbungsverfahren

Blick auf eine Frau in einer Bürosituation.

Voraussetzungen für Ihre Teilnahme:

Um sich für das Qualifizierungsprogramm FrauenMachtEinfluss bewerben zu können, ist es notwendig, mindestens ein Jahr in Leitungsfunktion in einem Dortmunder Unternehmen oder auf Teamleitungsebene bei der Stadtverwaltung beschäftigt zu sein.

Bewerbungsverfahren:

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 23. November 2018 an das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund. Den dafür notwendigen Bewerbungsbogen finden Sie hier: Bewerbungsbogen [doc, 160 kB]

Spätestens am 9. Dezember 2018 werden die Bewerberinnen darüber informiert, ob sie am Qualifizierungsprogramm teilnehmen können. Die Teilnehmerinnenzahl ist auf 16 Personen begrenzt. Ist man dabei, ist die Teilnahme am Programm kostenfrei, es müssen lediglich ggf. anfallende Fahrt- und Parkkosten übernommen werden. Bei erfolgreicher Bewerbung ist die Teilnahme an allen Terminen des Programms verbindlich.

Fragen beantwortet:

Stadt Dortmund - GleichstellungsbüroKatrin Kieseierstellvertretende Gleichstellungsbeauftragte

44122 Dortmund
Gleichstellungsförderung in der Stadtverwaltung

Frauen & Gleichstellung