Dortmund überrascht. Dich.
Equality

Frauen & Gleichstellung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): AdobeStock

Gleichstellungspreis 2019

Das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund wird in Kooperation mit dem Soroptimist - Club Dortmund RuhrRegion zum Internationalen Frauentag am 08. März 2019 zum zweiten Mal den Dr. Edith Peritz-Preis verleihen!

Der mit 1.500 Euro dotierte Preis ist benannt nach der Initiatorin des ersten deutschen Soroptimist International Club, der im Jahre 1930 in Berlin von ihr gegründet wurde. Mit dem Preis sollen Verdienste um die Verbesserung der Stellung der Frau in der Dortmunder Gesellschaft gewürdigt werden.

Der Dr. Edith Peritz–Preis wird dortmundweit ausgeschrieben und richtet sich an Dortmunder Personen oder Personenvereinigungen mit herausragendem Engagement in der Gleichstellungsarbeit, die:

  • den Anteil von Frauen in Führungspositionen erhöhen, oder
  • Frauen in technischen und nicht traditionellen Berufen fördern, oder
  • die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern, oder
  • die Gleichstellung der Geschlechter in der Gesellschaft vorantreiben.

Die Person / Personenvereinigung, die den Preis erhält, wird von einer Jury ausgewählt, zu der Vertreterinnen des SI-Club Dortmund RuhrRegion und des Gleichstellungsbüros gehören.

Der Preis kann in einem Jahr auch an mehrere Preisträgerinnen und Preisträger verliehen werden; das Preisgeld wird dann aufgeteilt. Vorschläge können sowohl von den Projektverantwortlichen als auch von Dritten eingereicht werden.

Kriterien bei der Auswahl der Preisträgerin/des Preisträgers

  • Der persönliche Einsatz (besondere Verdienste) einer Person oder das besondere Engagement einer Personenvereinigung oder Organisation zur Verbesserung der Stellung der Frau in der Gesellschaft.
  • Der innovative Charakter des Projektes oder des Handelns.
  • Erfolgreiche Einbeziehung anderer Personen oder Institutionen (Vernetzung).
  • Die beispielgebende Wirkung für andere Akteur*innen (Personenvereinigungen oder Personen).
  • Signalwirkung des Projekts oder des Handelns für weiteres gesellschaftspolitisches Engagement.
  • Auswirkungen auf die oben genannten Ziele, d.h.:
    • Werden Frauen in Führungspositionen nachhaltig unterstützt?
    • Werden Frauen in technischen und nicht traditionellen Berufen gefördert?
    • Wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gefördert?
    • Wird das gegenseitige Verständnis bei Frauen und Männern dafür gefördert, welchen Beitrag Männer und Frauen auf dem Wege der Gleichstellung von Mann und Frau leisten können?

Voraussetzung für die Teilnahme

  • Die Vorschlagenden dürfen jeweils nur einen Vorschlag einsenden.
  • Für den Vorschlag ist ein Formular zu verwenden, welches hier [pdf, 265 kB] hinterlegt ist.
  • Mit dem Vorschlag ist zu versichern, dass die vorgeschlagene Person / Personenvereinigung bereit ist, die Ehrung persönlich oder durch eine Vertretung im Rahmen der Preisverleihung entgegen zu nehmen. Posthume Preisverleihungen sind nicht möglich.
  • Jede Preisträgerin/jeder Preisträger kann den Preis nur einmal erhalten.
  • Das Gleichstellungsbüro sowie der Soroptimist-Club Dortmund RuhrRegion sind berechtigt, eine Liste der Vorgeschlagenen zu veröffentlichen.
  • Mit der Bewerbung werden die vorgenannten Ausschreibungsbedingungen anerkannt. Dadurch werden dem Soroptimist-Club Dortmund RuhrRegion und dem Gleichstellungsbüro alle Rechte für die Vorführung und Präsentation vor Jury und Öffentlichkeit im Rahmen und im Zusammenhang mit der Preisverleihung überlassen. Es entstehen hieraus keine Kosten und Verpflichtungen.

Fragen und Vorschläge an:

Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund
E-Mail: gleichstellungsbuero@dortmund.de
Fax: 0231 50-26215

Soroptimist-Club Dortmund RuhrRegion
E-Mail: info@si-ruhrregion.de
Fax: 02231 556976-30

Berücksichtigt werden können nur Vorschläge, die bis zum 15. Februar 2019 beim Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund oder beim Soroptimist-Club Dortmund RuhrRegion eingegangen sind. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mitwirkende des Projektes

Logo Soroptimistinnen
Bild

Frauen & Gleichstellung