3 Mädchen auf Couch

Jugendamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jugendamt

Informationen zum Coronavirus

Bitte beachten Sie, dass ab dem 13.12.2021 das Tragen einer FFP2, KN-95- oder N95-Maske in einigen städtischen Gebäuden und Räumen mit Publikumsverkehr zwingend erforderlich ist!

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Tagesbetreuung für Kinder

Ein starkes Angebot für Kinder und Eltern in Dortmund

In Dortmund steht ein enges, wohnortnahes Netz von Tageseinrichtungen für Kinder (TEK) zur Verfügung. Aktuell gibt es 178 Einrichtungen bei freien Trägern (Kirchengemeinden, Elterninitiativen, AWO usw.) und 109 Einrichtungen beim städtischen Eigenbetrieb FABIDO.

Der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz, der allen Kindern ab dem dritten Lebensjahr bis zum Schuleintritt einen Platz in einer entsprechenden Tageseinrichtung zusichert, ist in Dortmund weitgehend erfüllt. Nahezu 16.000 Kindergartenplätze stehen zur Verfügung.

Zukünftig werden die Ganztagsangebote und die Betreuungsangebote für die unter dreijährigen Kinder bedarfsorientiert ausgebaut. Dabei werden kurzfristig sowohl zusätzliche Plätze in Kindertageseinrichtungen als auch in der Kindertagespflege geschaffen. Ziel ist es, dass Eltern die Anforderungen von Familie und Beruf besser miteinander verbinden können.

Hierfür gibt die Stadt Dortmund im Jahr 2006 und in den folgenden Jahren über 101 Millionen Euro aus.