Dortmund überrascht. Dich.
ZM.i.DO - Zentrum Medienkompetenz Dortmund: Interkulturell, Integrativ, Interdisziplinär

Jugendamt

ZM.i.DO - Zentrum der Medienkompetenz in Dortmund

Das ZM.i.DO - ist das "Zentrum der Medienkompetenz in Dortmund" und das .i. steht für ".i.nterkulturell, .i.ntegrativ, .i.nterdisziplinär"...

Tagcloud Medienkompetenz

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Dimitrios Karakatsanis

Durch den Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Dortmund wurde am 05.04.2017 der Aufbau eines Zentrums der Medienkompetenz in Dortmund (ZM.i.DO) im Bereich Kinder- und Jugendförderung des Jugendamtes beschlossen und das im April 2019 seine Arbeit aufgenommen hat.

Das Ziel des ZM.i.DO ist die auf junge Generationen ausgerichtete Förderung von digitaler Medienkompetenz (Media Literacy) durch exemplarische Projekte an den Schnittstellen der Handlungsfelder "Digitaler Jugendschutz", "digitale und soziale Bildung" und "Soziokultur", die auf lokaler, regionaler und überregionaler Ebene wirken. Hierfür kooperiert das ZM.i.DO mit Schulen, Bildungsträgern, Bibliotheken, Museen, Kultureinrichtungen, Jugendfreizeitstätten und Ausbildungsinstitutionen in Projektform. Darüber hinaus organisiert das ZM.i.DO Weiterbildungsveranstaltungen, Tagungen und Kongresse.

Zielgruppen des ZM.i.DO sind vor allem jüngere Bevölkerungsgruppen, z.B. Kinder im Grundschulalter, Jugendliche und junge Erwachsene. Dabei werden die Eltern und Erziehungsberechtigten im Sinne einer Erziehungspartnerschaft generationsübergreifen mit einbezogen.

Medienkompetenz (Media Literacy) wird hierbei vorrangig auf vier zentrale Aspekte fokussiert: (nach Prof. Dr. Dieter Baacke)

  • die Fähigkeit Medien kritisch zu beurteilen (Medienkritik)
  • die Kenntnis der unterschiedlichen Medien (Medienkunde)
  • die reflektierte und verantwortungsvolle Nutzung von Medien (Mediennutzung)
  • die eigene Gestaltung von Medien bzw. die Mitwirkung (Mediengestaltung).

Hinzu kommt die Erweiterung dieses "klassischen" Medienkompetenzbegriffes um den Ansatz der sozialen Medienkompetenz, die die Interaktion bei der Nutzung der digitalen Medien konstruktiv in den Blick nimmt, durch Berücksichtigung der Netiquette, dem respektvollen Umgang und der positiven soziale Interaktion.

Medienkompetenz in der digitalen Welt ist somit als eine Schlüsselkompetenz wie Lesen, Schreiben und Rechnen, die zwingend erforderlich ist, um den Anforderungen einer modernen Gesellschaft gerecht zu werden. Wichtig ist hierbei die Berücksichtigung der Prävention durch medienpädagogische Vermittlung der gesetzlichen Vorgaben des Jugendmedienschutzes (JMStV) und des (digitalen) Jugendschutzes nach dem Jugendschutzgesetz (JuSchG).

So hilft das ZM.i.DO, die bestehende städtische Angebotsstruktur durch innovative Impulsprojekte zu erweitern. Damit ist eine effizientere Förderung der Medienkompetenz für die Heranwachsenden möglich, damit die Kinder und Jugendlichen aktiv in die digitale Welt begleitet werden.

Zweck des ZM.i.DO ist auch die Vernetzung im Rahmen der städtischen Infrastruktur, u. a. mit Einrichtungen des Jugendamtes, der Kulturbetriebe und des Schulverwaltungsamtes, um einzelne digitale Angebote und Projekte zu erproben, die Kinder und Jugendliche fokussieren.

DoNeM - Netzwerk Medienkompetenz

Dortmunder Netzwerk Medienkompetenz

Das ZM.i.DO ist vernetzt mit DoNeM dem "Dortmunder Netzwerk zur Förderung der Medienkompetenz" das 2012 gegründet worden ist und bundesweit Schwerpunkte in der Vielfalt der Themenfelder und der Anzahl der Netzwerkpartner*innen zum Thema Medienkompetenz setzt.
Erreichbar unter:www.medienkompetenz.dortmund.de

Ausgezeichnet wurde DoNeM auch als lokales Netzwerk vom Initiativbüro "Gutes Aufwachsen mit Medien": www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de

Blogbeitrag: Dortmund stärkt Kinder und Jugendliche im Umgang mit digitalen Medien

Digitale Medien sind aus der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen kaum mehr weg zu denken. Sie sind Quelle der Unterhaltung und des Wissens. Doch sie bergen auch Gefahren. Um einen verantwortungsvollen Umgang mit Medien kümmert sich das "Dortmunder Netzwerk Medienkompetenz" (DoNeM).

In diesem Blogbeitrag der Kampagne "DORTMUND ÜBERRASCHT. DICH." wird das gemeinsame Engagement der Netzwerkpartner*innen beschrieben, um das gute Aufwachsen mit digitalen Medien zu ermöglichen und Medienkompetenz generationsübergreifend zu fördern. Desweiteren wird die gemeinsame Fachtagung "Lesen - Sprechen - Digitale Medien. Kinder und Jugendliche im digitalen Zeitalter?" dargestellt.

Ansprechpartner*innen

Jugendamt Dortmund - Kinder- und JugendförderungDimitrios KarakatsanisLeitung ZM.i.DO

Jugendamt Dortmund - Kinder- und JugendförderungClaudia WierzFachreferentin Medienpädagogik

Jugendamt Dortmund - Kinder- und JugendförderungChristian FrankFachreferent Digitale Jugendszene