Dortmund überrascht. Dich.
Einkaufen auf dem Westenhellweg

Jugendamt

Bild: Anneke Wardenbach

Demokratieförderung

!!! Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit !!!

Das bestimmende Leitziel der Arbeit des Respekt-Büros ist die Vermittlung demokratischer Werte. Die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben benötigt Kompetenzen, die sich in allen Angeboten des Respekt-Büros wiederfinden. Wir fördern u.a.:

  • Kommunikationskompetenz und Dialogbereitschaft
  • Gruppen- und Teamfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Eigenverantwortung
  • Wertschätzung und Toleranz

Zur Demokratieförderung bieten wir verschiedene Workshops an.

Alle Angebote werden als ein- oder zweitätige Trainings angeboten.

Workshops zur Demokratieförderung

Zivilcourage-Workshop

Helfen lohnt sich, es macht stark und selbstbewusst

Sich engagieren und für andere einsetzen, auch wenn man die Person gar nicht kennt. Nicht schweigen, sondern die Stimme erheben, wenn man Zeuge von Ungerechtigkeit und Diskriminierung wird. In solchen Situationen zu handeln, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen, braucht Mut und Handlungskompetenz.

Wir setzen uns aktiv mit Zivilcourage auseinander!

Vorurteile und (Alltags-)Rassismus-Workshop

Vorurteile sind brüchig. Genaues hinsehen lohnt sich !!!

"Das ist doch getürkt.",

"Das ist hier ja wie im Urwald.",

"Das kommt mir spanisch vor."

oder

"Afrikaner haben Rhythmus im Blut."

Vorurteile helfen den Menschen, sich zu orientieren. Sie können aber auch dazu beitragen, dass sich Meinungen und Ansichten verfestigen und so vorschnell "geurteilt" wird.

Menschenrechte-Workshop

Individuelle Menschenrechte statt Volksgemeinschaft

Bei diesem Training werden nicht nur die Menschenrechte vorgestellt, sondern es wird deren Bedeutung für das alltägliche Zusammenleben veranschaulicht. In theoretischen und praktischen Übungen werden die Teilnehmenden ermuntert, im Sinne der Menschenrechte zu handeln und sich für deren Realisierung einzusetzen.

Insbesondere wollen wir die demokratische Grundhaltung der Menschenrechte gegenüber einer gleichgeschalteten "Volksgemeinschaft" hervorheben.

Experte für Vielfalt/Toleranz

Multiplikatorenfortbildung für Jugendliche

Die Zeiten bomberjackentragender Klischee-Nazis ist vorbei. Immer häufiger verschleiern die Rechten ihre menschenverachtenden Ansichten und Ideologien durch scheinbar cool und hip aufgemachte Aktionen. Unwissenden ist es kaum mehr möglich, die teilweise sehr offensiv geführte Propagandaarbeit überhaupt als rechtsorientiert zu erkennen. Nicht zuletzt aufgrund dieser Entwicklung ist es mehr denn je von großer Bedeutung, für demokratische Werte einzustehen und sich gegen Rechtsextremismus zu engagieren.

!!! Wir machen Jugendliche zu Experten für Vielfalt und Toleranz !!!

Inhalte der Fortbildung:

  • Alter Hass in neuen Kleidern – aktuelle rechtsextremistische Erscheinungsformen
  • Vorurteile, Rassismus, Antisemitismus, Diskriminierung
  • Die Argument der Rechtsextremen
  • Menschenrechte und Demokratie
  • Praxisbeispiele von Projekten gegen Rechtsextremismus und für Vielfalt und Toleranz
  • Entwicklung eigener Projektideen

Unsere Fortbildung richtet sich an Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren, die Interesse haben, gemeinsam mit Anderen Kompetenzen im Umgang mit dem Thema zu entwickeln.

Kontakt

Jugendamt Dortmund - Respekt-Büro