Dortmund überrascht. Dich.
Kind mit gebasteltem Ballon-Mann (Ballon mit bemaltem Gesicht und Füßen)

Jugendamt

Bild: Dietrich-Keuning-Haus

Ferienspiele im Dietrich-Keuning-Haus

Manege frei

Der Dortmunder Dietrich Keuning hatte so ziemlich jedes Amt einmal inne. Der Mann war Betriebsratsvorsitzender, Bundestagsabgeordneter und Oberbürgermeister der Stadt. Ein Titel fehlt jedoch in seiner Sammlung: Zirkusdirektor war der Politiker nie.

In dem nach Dietrich Keuning benannten Freizeitzentrum in der Nordstadt wäre jedoch genau diese Qualifikation in den Sommerferien höchst gefragt. Denn schon traditionell lassen sich die Teilnehmer hier zu Akrobaten, Zauberkünstlern, Jongleuren und lustigen Clowns ausbilden.

Wie immer haben die Organisatoren des Sommerferien-Programms ihr Angebot zweigeteilt: Das eine richtet sich an Kinder, das andere an die etwas älteren, die mit Fug und Recht darauf bestehen, Jugendliche genannt zu werden. Beide starten am ersten Dienstag nach Beginn der Sechswochen-Sause.

Schon an den ersten vier Tagen schnuppern die Kinder reichlich Zirkusluft, lockern schon einmal die Muskeln und dehnen die Bänder. Und das ist auch wirklich gut so, denn in der zweiten Ferienwoche spaziert der Circus Soluna ins Dietrich-Keuning-Haus, um mit maximal 100 angemeldeten Teilnehmern eine eigene Show einzustudieren. Natürlich wird die nach den pickepackevollen Trainingstagen im Rahmen einer fulminanten Vorstellung der staunenden Öffentlichkeit präsentiert. Die dritte Sommerferienwoche steht dann ganz im Zeichen des DKH-Maskottchens Carla Chamäleon. Sie begleitet die Schulkinder nicht nur zu tollen Ausflügen, sondern sorgt auch dafür, dass diese beim Klettern jegliche Höhenangst verlieren.

Fast schon profiverdächtig sportlich fällt das Programm für die Jugendlichen aus. Ebenfalls am ersten Dienstag nach der letzten Schulglocke wird das beliebte Fußballturnier „Fair 4 Fun“ angepfiffen. Der Name ist übrigens Programm: Wer glaubt, hier mit Ellenbogeneinsatz ans Ziel zu kommen, ist definitiv schief gewickelt.

Mit Parcours, American Football und einem schaukeligen Balance-Day vergeht die zweite Veranstaltungswoche fast wie im Flug, ehe zum Schluss noch einmal das runde Leder ausgepackt wird. Die Kinder können sich zwei Tage in der Fußballschule austoben – danach wird im Rahmen eines Turniers ein Sieger ermittelt.