Dortmund überrascht. Dich.
Kinder beim Basteln am gemeinsamen Landschaftsmodell

Jugendamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Ferienspiele im Stadtbezirk Aplerbeck

Meine Welt

Stadtbezirk Aplerbeck: Die Kinder und Jugendlichen können mit den Angeboten zauberhafte Ferien verbringen.

Erwachsen zu werden ist alles andere als eine einfache Aufgabe. Deshalb gibt es im Stadtbezirk Aplerbeck in den Sommerferien in diesem Fach Nachhilfe. Und zwar solche, die richtig Spaß macht.

Am ersten freien Montag nach der Schule starten am Jugendfreizeitzentrum die Ferienangebote. Und nach einem gechillten Beginn mit Basteln und Fußball steht die restliche erste Ferienwoche ganz im Zeichen eines speziellen Tanztheater-Projektes. Zusammen mit einer erfahrenen Choreografin nähern sich die 20 angemeldeten Teilnehmer tänzerisch dem Thema "Erwachsenwerden". Und weil dabei garantiert jeder einen anderen Ansatz verfolgt, nennt sich das Projekt folgerichtig "Meine Welt". Am ersten Ferienfreitag wird das Ergebnis dann den übrigen Kindern präsentiert. Die können während der täglichen Theaterproben natürlich gerne unangemeldet zum Spielen und Basteln vorbeischauen.

Zwei Wochen gehen die Ferienspiele am JFZ anschließend noch weiter. Dann stehen Ausflüge, eine Schatzsuche und wechselnde Spiel-, Sport und Kreativangebote auf dem Programm.

Ebenfalls in der ersten Ferienwoche steigt der Kinder- und Jugendtreff Berghofen in die Bespaßungs-Sause ein. Ab Mittwoch geht es los – mit Tagesausflügen, Mountainbike-Touren und feuchten und fröhlichen Stunden, die die Teilnehmer gemeinsam am Hengsteysee verbringen. Ganz wichtig: Für die meisten Angebote ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Richtig abenteuerlich geht es ab Beginn der zweiten Sommerferienwoche am Jugendtreff Sölde zu. Denn dort meistern die Teilnehmer täglich eine neue Schwierigkeit. Doch keine Angst: Die Abenteuer heißen mal "Parkour", mal "Wald", "Akrobatik" oder "Zumba". Aber auch in Sachen Erste Hilfe können sich die Ferienkinder in Sölde fit machen.

Der August wird im Stadtbezirk Aplerbeck dann zum magischen Monat ernannt. Denn an der Jugendfreizeitstätte Schüren wird drei Wochen lang gezaubert, bis die Stäbe glühen. Von 15 bis 18 Uhr übernehmen zunächst die Kinder das Kommando. Sie lernen unter anderem zauberhafte Tänze, treffen sich zum Elfen- und Feentag oder brauen die leckersten Zaubertränke. Und natürlich darf auch ein magischer Ausflug nicht fehlen. Ihr "Hogwarts" heißt allerdings Ketteler Hof und muss auch nicht von Gleis 9 ¾ angesteuert werden.

Nach den Kindern übernehmen bis 21 Uhr die Jugendlichen die Jugendfreizeitstätte. Und wie zaubern die sich wohl entspannte Ferien? Richtig, mit viel chillen und coolen Bewegungsspielen. Am Ausflug nehmen die Jugendlichen selbstverständlich auch teil. Anmeldung nicht vergessen.

Bleibt noch der Klassiker in Aplerbeck: das Angebot der SG Süd. Auch in diesen Sommerferien können sich die Kinder wieder zweimal pro Woche im Hallenbad austoben. Mit Wasserspielzeug und ganz viel Spaß am nassen Element.