Dortmund überrascht. Dich.
Kinder mit Kopftüchern und Augenklappen auf einem Klettergerüst

Jugendamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Ferienspiele im Stadtbezirk Hörde

Wasserwelten

Stadtbezirk Hörde: Noch am letzten Schultag wartet die erste große Party auf die Kinder und Jugendlichen.

Es ist ein Wettlauf mit der Zeit: Wird es den Schulkindern im Stadtbezirk Hörde tatsächlich gelingen, in nur knapp vier Stunden allen Schulstress des abgelaufenen Jahres über Bord zu werfen, den Ranzen tief unter dem Schreibtisch zu vergraben und die persönliche Gemütsampel auf „völlig entspannt“ zu schalten?

Man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass diese Aufgabe mit Leichtigkeit von allen erledigt werden wird. Schließlich wartet an der Jugendfreizeitstätte in Wellinghofen tatsächlich noch am Nachmittag des letzten Schultages eine zünftige Eröffnungsparty auf die Kinder und Jugendlichen. Dabei können sich die Teilnehmer schon mal erste Gedanken darüber machen, wie sie denn die kommenden drei Wochen verbringen möchten. Traditionell legen die Veranstalter das Programm in die Hände der Gäste selbst. Die werden sich aber sicher schnell einig.

Einer Meinung sind auch die Kinder, die sich in der ersten Ferienwoche auf dem Vorplatz am Clarenberg in Hörde treffen: Waterworld ist keineswegs nur ein Hollywood-Streifen mit Kevin Costner. Waterworld kann auch schon mal mitten in Dortmund liegen. Dann nämlich, wenn man Fantasie hat und sich vom flüssigen Element faszinieren lassen möchte.

Fünf Tage lang bauen die Teilnehmer Boote, kommen den dunklen Geheimnissen der Wasserverschmutzung auf die Spur und gestalten ihre eigenen Tiefseefabelwesen.

Wer dabei Lust auf gute Geschichten bekommen hat, findet in der Stadtteilbibliothek Hörde ausreichend Lesestoff. Und als Teilnehmer des

Junior- oder Sommerleseclubs winken ihm sogar Lob und Anerkennung.