Dortmund überrascht. Dich.
Mitmachaktion für Kinder

Jugendamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Ferienspiele im Stadtbezirk Innenstadt-Nord

Manege frei Stadtbezirk Innenstadt Nord: Artisten, Clowns und Akrobaten lassen Zirkusluft rund um das Big Tipi wehen.

Wie oft dieser Spruch im abgelaufenen Schuljahr wohl gefallen ist. „Was ist das hier für ein Zirkus“, rufen die Lehrkräfte – ohne natürlich eine Antwort zu erwarten. Diese gibt es allerdings in den Sommerferien.

In der Erlebniswelt Fredenbaum dreht sich sechs Wochen lang alles um die faszinierende Welt zwischen Sägespänen, Zeltplanen, Jonglage und Akrobatik. „Manege frei“ heißt es bereits am ersten Sonntag nach Schulschluss. Zur Sommerferienstarterparty dürfen sich all diejenigen eingeladen fühlen, die Lust auf gute Laune, leckere Getränke, tolle Musik und nette Leute haben. Also alle.

In den folgenden Wochen stehen täglich wechselnde Besonderheiten auf der Speisekarte. Mal basteln die Kinder ihren eigenen Handpuppenzirkus, mal schneidern sie sich passende Kostüme, und an anderen Tagen stellen sie Jonglierbälle her, die noch vor Ort einem ersten Praxistest unterzogen werden. Selbstverständlich knurrt aber auch Artisten und Clowns zwischendurch schon mal der Magen, dass man denken könnte, der wilde Löwe sei aus seinem Käfig ausgebrochen. Dem kleinen und großen Hunger rücken die Teilnehmer dann aber schnell mit Stockbrot und „gesunder Artistenküche“ zu Leibe.

Natürlich können zwischendurch auch alle regelmäßigen Einrichtungen der Erlebniswelt genutzt werden. Wer klettern möchte, braucht aber nicht nur feste Schuhe, sondern auch das schriftliche Okay seiner Eltern.

Traditionell öffnet auch die Jugendverkehrsschule in den Sommerferien für zwei Wochen ihre Tore, um 100 Kinder fit im Umgang mit Roller und Fahrrad zu machen.

Und auch für Kinder- und Jugendliche mit afrikanischen Wurzeln gibt es im Stadtbezirk Innenstadt-Nord wieder ein eigenes Angebot: Es geht auf die Bowlingbahn und zum Big Tipi.