Dortmund überrascht. Dich.
Mitmachaktion für Kinder

Jugendamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Ferienspiele im Stadtbezirk Lütgendortmund

Schöne Südseeträume

Stadtbezirk Lütgendortmund: Unternehmungslustige Seeräuber kommen bei diesen Angeboten auf ihre Kosten.

Die "Prinzessin auf der Erbse" ist bekannt dafür, trotz 20 Matratzen und vieler dicker Decken immer noch richtig schlecht zu schlafen. Zum Auftakt der Ferienspiele im Stadtbezirk Lütgendortmund wird bei der Jugendfreizeitstätte Marten das gleichnamige Kindertheaterstück aufgeführt. Sicher ist aber schon jetzt: Die Teilnehmer der folgenden tollen Tage werden garantiert jeden Abend hundemüde ins Bett fallen und absolut keine Einschlafprobleme haben.

Zwei Wochen lang machen die Kinder an der JFS Marten nämlich fast ausschließlich das, was man in den Ferien am liebsten tut: verreisen. Der Klettergarten am Freischütz in Schwerte wird ebenso angesteuert wie das "Lago" in Herne, der Maximilianpark in Hamm oder die Kluterthöhle in Ennepetal. Für diese Ausflüge ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. An den zwischendurch eingestreuten Abenteuertagen am Haus können die Kinder gerne einfach so vorbeikommen.

Den Abschluss des Ferienprogramms bildet einmal mehr eine Übernachtungsaktion, an der 20 Kinder teilnehmen können. Und dann können alle ja mal am eigenen Leib ausprobieren, ob sie es schaffen, eine unter der Luftmatratze versteckte Mini-Erbse zu erspüren.

Wer während der Busfahrten zu den Ausflugszielen oder gar bei der Übernachtung in der JFS seine Nase in ein gutes Buch stecken möchte, findet in der Bibliothek Lütgendortmund immer frischen Nachschub. Zweimal in der Woche ist die Einrichtung geöffnet und vergibt für die Kinder im Sommerleseclub Stempel.

In der dritten Ferienwoche beginnt dann auch die Jugendfreizeitstätte Lütgendortmund mit ihrem Sommerferienprogramm. Und das richtet sich an alle Fans von weißen Palmenstränden, fleckigen Karten und piratenstarken Goldschätzen.

Auf dem Gelände der Jugendfreizeitstätte werden nämlich Südseeträume Wirklichkeit. Zwei Wochen lang haben Seeräuber und ihre gefiederten Gefährten den Stadtbezirk Lütgendortmund fest im Griff.

Die Teilnehmer treffen sich bei schönem Wetter zum Baden oder zum Basteln von starken Anhängern. Und wer noch ein neues paar Flip-Flops braucht, der muss in diesem Sommer nicht den Weg ins Schuhgeschäft antreten. An der JFS kann er sich seine eigenen coolen Treter nach Piratenart kreieren.

Weil Seeräuber bekanntlich alles andere als sesshaft waren, gehen die Teilnehmer in Lütgendortmund ebenfalls von Zeit zu Zeit auf große Fahrt. Angesteuert wird die Marinejugend am Harkortsee und der Dortmunder Zoo.

In der zweiten Veranstaltungswoche steigt dann auch hier eine pädagogische Übernachtungsaktion, für die sich 20 Piratinnen und Piraten möglichst frühzeitig anmelden sollten. Was genau sich hinter der Ankündigung versteckt, wird nicht bekannt gegeben. Die echten Seeräuber haben ja schließlich auch ihre besten Geheimnisse stets für sich behalten.

Die Evangelische Christus-Kirchengemeinde darf bei den Ferienspielen natürlich auch nicht fehlen. Eine Woche lang wird beim Kirchensommerspaß ein Spiel- und Bewegungsprogramm angeboten, das selbst die größten Faulenzer aus ihren Zimmern locken sollte. Gebastelt wird natürlich außerdem. Zum Abschluss steht dann der traditionelle gemeinsame Ausflug auf dem Programm, wobei der Freizeitbetrieb, der angesteuert werden soll, erst kurzfristig verraten wird. Und mit einem Grillfest unterm Kirchturm klingen die Ferienspiele dann am Sonntag aus.