Dortmund überrascht. Dich.
Familie auf Wiese

Jugendamt

Bild: pixelio / Alexandra H.

Unterstützung für Familien / Eltern

Das Fachreferat Suchtprävention unterstützt auch Familien / Eltern beim Thema Sucht.

Der Hauptanteil von Erziehung findet in der Familie statt. Die Familie hat lebensgeschichtlich den ersten und gleichzeitig auch einen sehr entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung von Kinder und Jugendlichen und auf den späteren Umgang mit Suchtmitteln, somit sind Eltern ein wichtige Zielgruppe für die Suchtprävention.

Viele Eltern sind aber verunsichert wie sie ihr Kind vor Suchtgefahren schützen können, oder haben den Verdacht, dass ihr Kind Suchtmittel konsumiert. Sie fühlen sich oft machtlos und wissen nicht, was sie dazu betragen können, dass ihr Kind gut gerüstet ist für ein suchtfreies Leben.

In einer Zeit, in der pädagogisches "Rezeptwissen" vermarktet wird, ist es oft schwer seinen eigenen Weg im Erziehungsalltag zu finden.

ELTERN STÄRKEN heißt, gemeinsam mit den Eltern den eigenen Erfahrungsschatz wieder zu finden und diesen als wichtigen Baustein der eigenen Stärken zu begreifen und zu würdigen. Dialogisch mit Eltern zu arbeiten heißt, neue und ungewöhnliche Wege zu gehen, neue und ungewöhnliche Fragen zu stellen, um zu neuen Antworten zu kommen und um das erklärte Ziel, Eltern in ihrer Erziehungskomptenz zu stärken, zu erreichen.

Mehr hierzu finden Sie unter "Referat Elternbildung".

In dem Seminar ELTERN STÄRKEN, ein dialogisches Seminar mit und für Eltern zur Suchtvorbeugung, erhalten Sie als Eltern die Möglichkeit sich über das Thema Suchtvorbeugung zu informieren und Ihre eigene Antworten auf Ihre konkreten Fragen zu finden. Sie erhalten fachliche Unterstüzung, die Ihnen Mut machen soll, gegen Verunsicherung, Schuld- und Versagensgefühle das Vertrauen ihre eigene Urteilsfähigkeit und damit des Gespür für ihren eigenen "richtigen" Weg wieder zu finden.

Das Seminar ELTERN STÄRKEN ist ein zweiteiliges Seminar von jeweils 2,5 Stunden und wird als Grundlagenseminar verstanden. Die Zielgruppe umfasst Eltern von Kindern und Jugendlichen aller Altersstufen. Mindestteilnehmerzahl ist 10 Personen, höchste Teilnehmerzahl 30 Personen.

Das Seminar kann in der Einrichtung die Ihr Kind besucht durchgeführt werden, z.B. Kindergarten / Kindertageseinrichtung oder Schule, sowie in interessierten Elterngruppen.

Das Angebot findet auf Anfrage statt.

Haben Sie Fragen zu diesem Angebot oder den Wunsch an einem Elternseminar teilzunehmen, nehmen Sie Kontakt auf.

Kontakt

Jugendamt Dortmund - Kinder- und Jugendförderung - SuchtpräventionDiplom Sozialpädagogin Rosi Borggräfe Ansprechpartnerin

44131 Dortmund
Theater- und Tanzpädagogin, Dialogbegleitern

Jugendamt Dortmund - Kinder- und Jugendförderung - Referat ElternbildungJohannes SchoppLeiter

Zimmer: 510
44122 Dortmund
Erwachsenenbildner, Dialogprozess-Begleiter (Facilitator)