Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Jugendamt

Bild: Jesús González Rebordinos

Umsonst und draußen

"Summersounds DJ-Picknicks" feiern 10. Jubiläum mit DJ-Größen und Sport-Aktionen

Nachricht vom 05.06.2018

Die "Summersounds DJ-Picknicks" bringen zum 10. Jubiläum DJ-Größen wie DJ Mad, Tyree Cooper und Ante Perry in die Dortmunder Parks. An acht Samstagen vom 30. Juni bis 25. August laden die Parks nicht nur Musik-Begeisterte ein. Das Jugendamt ist mit Fun-Sport-Aktionen vor Ort.

V.l.n.r. Niclas Meier (Jugendamt Stadt Dortmund), Anna-Katharina Backs (Dortmund-Agentur), Volker Gänz (Jugendamt Stadt Dortmund), Jan Wenning (Gastronomiepartner), Martin Juhls (Kultuhrservice Ruhr), Paul Baranowski (Vorstand Upop e.V.), Ute Werner (DOGEWO 21).

Von links: Niclas Meier (Jugendamt Stadt Dortmund), Anna-Katharina Backs (Dortmund-Agentur), Volker Gänz (Jugendamt Stadt Dortmund), Jan Wenning (Gastronomiepartner), Martin Juhls (Kultuhrservice Ruhr), Paul Baranowski (Vorstand Upop e.V.) und Ute Werner (DOGEWO 21) stellten das Programm der diesjährigen "DJ-Picknicks"
Bild: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Zehn Jahre ist es her, dass aus einer Projekt-Gruppe bei der Stadt Dortmund die Idee zu den "Summersounds DJ-Picknicks" entstand. Am Anfang stand die Frage, wie die Stadt die vielen städtischen Parks und Grünflächen beleben und bekannter machen könnte. Die Idee zu den DJ-Picknicks war ebenso einfach wie außergewöhnlich - und erfolgreich: Ein paar Liegestühle, ein Bierwagen, ein Grill und ein kleines Zelt für den DJ. Mehr brauchte es nicht, um aus den urbanen Grünoasen den perfekten Urlaubsort direkt vor der Haustür zu zaubern.

2008 starteten die ersten "Summersounds DJ-Picknicks" mit vier Terminen und zwei DJs pro Termin. Nun sind es acht Termine, an denen jeweils drei DJs auflegen. Mittlerweile ziehen im Juli und August mehrere tausend Stadturlauber Samstag für Samstag mit der Reihe durch die Dortmunder Parks - immer an einem anderen Ort und immer mit einem anderen musikalischen Schwerpunkt. Der Soundtrack reicht von Electronic Beats, Deep House, Hip-Hop und Rap bis Soul, Funk, Reggae und Global Beats.

Die Termine

  • Sa. 30. Juni, 14:00-22:00 Uhr, Westpark
  • Sa. 7. Juli, 14:00-22:00 Uhr, Wiese an den Westfalenhallen
  • Sa. 14. Juli, 14:00-22:00 Uhr, Fredenbaumpark
  • Sa. 21. Juli, 14:00-22:00 Uhr, Tremoniawiese
  • Sa. 4. August, 14:00-22:00 Uhr, Phoenix See
  • Sa. 11. August, 14:00-22:00 Uhr, Wiese an den Westfalenhallen
  • Sa. 18. August, 14:00-22:00 Uhr, Phoenix-West
  • Sa. 25. August, 14:00-23:00 Uhr, Hoesch-Park

Dazu gibt es bei allen Terminen wechselnde Fun-Sport-Aktionen und eine Auswahl lokaler Street-Food-Stände. Musikalische Höhepunkte des zum Teil internationalen Line-Ups sind in diesem Jahr DJ Mad von der Hamburger Hip-Hop-Band Beginner, die Chicago-House-Legende Tyree Cooper, der Compost-Labelchef Rainer Trüby und KC the Funkaholic, der Resident-DJ des Amsterdamer Kult-Clubs "Paradiso". Dazu kommen regionale Größen wie Juliet Sikora, Ante Perry, Twit One, Larse, Hans Nieswandt und der Wolf.

Zum großen Finale präsentiert die Reihe erneut das "Summersounds’ Hoeschpark Open Air" mit mehreren Bühnen und Floors, einem vielfältigen Sport-Programm und einem großen Street-Food-Biergarten. "Musikalisch legen wir nach wie vor einen starken Fokus auf die regionale DJ-Szene - denn wir haben eine starke Szene hier vor Ort", so Martin Juhls, Pressesprecher von "Kulturservice Ruhr". Nichtsdestotrotz kommen für die "Summersounds" DJs auch international bekannte DJs nach Dortmund.

DJs aus Dortmund, Chicago und Amsterdam

Zum Saison-Auftakt am 30. Juni steht der Stuttgarter DJ und Produzent Rainer Trüby an den Plattentellern im Westpark. Der Label-Chef von Compost-Records zählt seit den Neunzigerjahren zu den einflussreichsten Vertretern des Nu-Jazz-Genres. Unterstützt wird er von Deep-House-Koryphäe Ingo Sänger und Juicy-Beats-Macher Carsten Helmich. Soul, Funk und Urban Beats stehen am 7. Juli auf der Wiese an den Westfalenhallen auf dem Programm. KC the Funkaholic ist Resident-DJ des "Paradiso" in Amsterdam - ein Kult-Klub der seit der Hippie-Ära zu den wichtigsten Konzert-Locations Europas zählt. Dazu bestreiten Guy Dermosessian von Kalakuta Soul Records und Razzmatazz aus dem Rekorder den Tag.

Noch internationaler wird es am 14. Juli im Fredenbaumpark mit Tyree Cooper. Der DJ und Produzent zählt zu den großen Legenden der Chicagoer House-Szene. Dazu kommen das Dortmunder Deep-House-Duo LØVE und DJ Cosanne. Hip-Hop-Veteran Der Wolf und die Jungs von der Soul Trippin’ Crew stehen am 21. Juli auf der Tremoniawiese.

Tanzen mit Blick auf die Dortmunder Skyline

DJ Mad ist einer der großen Höhepunkte der diesjährigen DJ-Picknicks. Als Mitglied der Rap-Formation Beginner schreibt der Hamburger Musiker seit über zwei Dekaden Musikgeschichte. Nach dem "Juicy Beats Festival" wird die Reihe am 4. August am Phoenix-See fortgesetzt. Top-Act ist hier Twit One vom Kölner Label Melting Pot. Das DJ-Team Delicious Frequencies wiederum organisiert mit "Let me know!" - einer der derzeit erfolgreichsten Partyreihen im Ruhrgebiet.

Den Start am Südufer macht Newcomer Eeph. Beim zweiten Picknick am 11. August an den Westfalenhallen stehen drei echte Haudegen in Sachen Electronic Beats an den Decks: Hans Nieswandt, Larse und DJ Dash. Der letzte Termin mit elektronischer Musik findet am 19. August auf dem Grünkeil auf Phoenix-West statt. Dort wird dann zu den House-Beats von Ante Perry (Be An Ape), Juliet Sikora und P.A.C.O. (Kittball Records) bei spektakulärem Blick über die Dortmunder Skyline in den Sonnenuntergang getanzt.

Abschluss mit Hoesch-Park-Open-Air

Zum Abschluss enden die "Summersounds DJ-Picknicks" am 25. August erneut mit dem großen Hoesch-Park-Open-Air mit Live-Bühnen, DJ-Floors, vielen Sportaktionen, einem Streetfood-Biergarten und weiteren Attraktionen wie einer Silent-Disco und dem vom "Juicy Beats" bekannten Tuk-Tuk-Soundsystem. Das Programm wird Ende Juni bekannt gegeben.

Niclas Meier (l.) und Volker Gänz vom Jugendamt der Stadt Dortmund organisieren das Sport-Programm für die "Summersounds"

Niclas Meier (l.) und Volker Gänz vom Jugendamt der Stadt Dortmund organisieren das Sport-Programm für die "Summersounds".
Bild: Dortmund-Agentur / Elena Hesterkamp

Jugendamt präsentiert Fun-Sport-Aktionen wie Fußball-Dart und Straßen-Billiard

Nicht nur Musik-Begeisterte, auch Sport-Fans kommen bei den "DJ-Picknicks" auf ihre Kosten: Die Besucher erwartet ein abwechlungsreiches Angebot rund um DJ-Pulte und Picknickdecken. Auch das Jugendamt der Stadt Dortmund ist als Mitorganisator bei den "Summersounds" dabei.

"Da die Termine in den Sommerferien liegen, sind die DJ-Picknicks perfekt für die ganze Familie", so Niclas Meier vom Jugendamt. Denn die "DJ-Picknicks" sollen keine reinen Tanzveranstaltungen sein, sagt Martin Juhls. "Wir bringen entspannte elektronische Musik, zu der die ganze Familie zusammenkommen kann", so Juhls. Volker Gänz vom Jugendamt fügt hinzu: "Wir bieten ein buntes Sport-Programm zum Ausprobieren und Entdecken an. Am 30. Juni können Besucher zum Beispiel das Straßenbilliar 'Soccerpool' und - passend zur WM - Fußball-Dart an einer fünf Meter hohen Wand spielen. Am 7. Juli und am 18. August sind wir mit einem neun Meter hohehn Kletterturm vor Ort.

Die Dortmunder Wanderers sind am 14. Juli mit einem 17 Meter breiten Abschlagkäfig dabei". Martin Juhls, Pressesprecher von "Kulturservice Ruhr", schätzt die Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Dortmund sehr: "Wir profitieren sehr von der guten Vernetzung mit dem Jugendamt. Immer wieder werden wir auch über Projekte des Jugendamtes auf junge Hip-Hop-Künstler aufmerksam".

Am 21. Juli auf der Tremoniawiese stellt die Skateboard-Initiative-Dortmund zudem eine Mini-Rampe und das Jugendkulturcafé Rheinische Straße betreut eine Graffiti-Area. Beim Disc-Golf-Parcours am 11. August muss man mit einer Frisbee in einen Fangkorb treffen. Am Phoenix See startet die Reihe mit einem Yoga-Warm-Up mit dem Team von Soulyoga.

Dogewo21 stellt 100 Liegestühle bereit

Die Dortmunder Gesellschaft für Wohnen (Dogewo21) ist von Beginn an Partner der "Summersounds" und hat in diesem Jahr ebenfalls ein Jubiläum zu feiern. Zum Hundertjährigen Bestehen stellt die Dogewo21 den Besuchern gleich 100 Liegestühle zum Entspannen bereit.

Veranstaltet werden die DJ-Picknicks von der Dortmund-Agentur in Zusammenarbeit mit dem UPop e.V. (Verein für urbane Popkultur) und dem Jugendamt Dortmund.

Zum Thema

Alle Konzerte haben freien Eintritt. Eigene Getränke und Essen dürfen - außer beim Hoesch-Park-Open-Air - mitgebracht werden.