Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Jugendamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Coronavirus

Stadtverwaltung verändert Öffnungszeiten

Nachricht vom 18.03.2020

Die aktuellen Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch das Coronavirus bringen für einige Ämter und Einrichtungen vorübergehend veränderte Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten mit sich.

Die Bürgerdienste sind geschlossen. Gebuchte Termine werden vorerst zurückgestellt und nicht bearbeitet. Einzelne Terminabsagen erfolgen nicht. Die Vorsprache ist nur in dringenden, nicht aufschiebbaren Notfällen und nach Vereinbarung möglich.

Das Sozialamt ist für Besucher*innen geschlossen, aber weiterhin erreichbar. Es gelten folgende Regeln: Sofern sich an den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen keine Änderungen ergeben, bekommt jede Person, die derzeit Leistungen vom Sozialamt erhält, diese weiterhin monatlich auf das Konto überwiesen. Ein Antrag für laufende Leistungen ist nicht nötig. Informationen über relevante Veränderungen nimmt das Sozialamt telefonisch oder per E-Mail entgegen.

Die Sozialbüros und das Team der Bestattungskosten sind weitestgehend für den Publikumsverkehr geschlossen, persönliche Vorsprachen die absolute Ausnahme. Bitte kontaktieren Sie den/die zuständigen Sachbearbeiter*in per Telefon oder E-Mail; in den Sozialbüros sind Aushänge zu Kontaktmöglichkeiten angebracht.

Wer sich in einer akuten existenziellen Notlage befindet und erstmalig Hilfen benötigt, kann umgehend per Telefon oder sozialamt@stadtdo.de Kontakt aufnehmen. Ein ggf. unvermeidbares persönliches Erscheinen muss telefonisch vereinbart werden.

Die Regelungen des Sozialamtes gelten auch für das Versorgungsamt: Unterlagen einwerfen oder per Mail einreichen an versorgungsamt@stadtdo.deoder elterngeldkasse@stadtdo.de. Anträge nach dem Schwerbehindertenrecht können online gestellt werden.

Die städtischen Seniorenbegegnungszentren sind vorerst geschlossen. Es finden keine Veranstaltungen statt. Die Seniorenbüros sowie die Standorte des Integrationsnetzwerks lokal willkommen beraten und informieren aber per Telefon oder E-Mail.

Unterlagen für das Sozialamt können per E-Mail oder Post, durch Einwurf in die Hausbriefkästen eingereicht werden.

Der Fahrdienst für Menschen mit Behinderung setzt vorerst aus. In dringenden, unaufschiebbaren Fällen ist es nach telefonischer Beratung möglich, eine Fahrt zu vereinbaren. Das Sozialamt trifft hier eine Einzelfallentscheidung.

Das Jugendamt ist nur noch telefonisch oder schriftlich erreichbar. Persönliche Vorsprachen sind nur in Ausnahmefällen möglich.

Die fünf Jobcenter Dortmund in der Innenstadt und die Aktionsbüros in den Stadtteilen sind für unterminierte Kundenbesuche geschlossen. Anliegen werden telefonisch besprochen:
Themen rund um Geldleistungen 0231 8421177
Thema Arbeitsvermittlung 0231 8421488

Das Ordnungsamt ist vorerst für den Publikumsverkehr geschlossen. Vereinbarte Termine finden noch statt. Es gilt aber ein Zutrittsverbot für Besucher*innen, die grippeähnliche Symptome haben, Kontakt mit infizierten Personen hatten oder sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Das Ordnungsamt arbeitet daran, das gesamte Aufgabenspektrum auch ohne persönlichen Kontakt in vollem Umfang weiter zur Verfügung zu stellen. Bitte melden Sie sich nur in notwendigen Fällen per E-Mail, Post oder Telefon.
Ausländerbehörde: 0231 50-27132, auslaenderangelegenheiten@stadtdo.de
Verkehrsüberwachung: 0231 50-10666, verkehrsueberwachung@stadtdo.de
Gewerbeabteilung: 0231 50-22841 oder0231 50-24009, Fax: 0231 50-22995, gewerbe@stadtdo.de

Weitere Kontaktdaten und Postfächer des Ordnungsamtes wie ordnungsamt@stadtdo.de bleiben bestehen.

Die Ausländerbehörde Dortmund ist für Vorsprachen geschlossen. Anträge auf Verlängerung eines Aufenthaltsdokumentes (bspw. Aufenthaltserlaubnis/Fiktion/Duldung/Gestattung/Visa) senden Sie bitte an auslaenderangelegenheiten@stadtdo.de. Bitte fügen Sie eine Kopie (Foto) ihres aktuellen Aufenthaltsdokumentes bei, damit die Anfrage richtig zugeordnet werden kann. Wenn Ihr Aufenthaltsdokument in Kürze abläuft, erhalten Sie von der Ausländerbehörde per E-Mail eine Bescheinigung, die die Fortsetzung ihres weiteren Aufenthaltes dokumentiert. Die Ausgabe des elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) findet nicht mehr statt. Bitte nehmen Sie in dieser Angelegenheit per E-Mail oder Telefon Kontakt auf.

Die Einbürgerungsstelle Dortmund ist für Vorsprachen geschlossen. Anfragen senden Sie bitte an einbuergerungen@stadtdo.de. Bitte fügen Sie ihre Personendaten (Name, Vorname, Geburtsdatum) oder eine Kopie (Foto) ihres aktuellen Aufenthaltsdokumentes bei, damit die Anfrage richtig zugeordnet werden kann. In dringlichen Fällen ist die Einbürgerungestelle unter 0231 50-26999 zu erreichen. Bereits bestehende Termine werden - Stand 17.03.2020 - noch bearbeitet!

Die Gewerbemeldestelle des Ordnungsamtes ist für Vorsprachen geschlossen. Für Gewerbemeldungen (An-/Ab-/Ummeldungen) nutzen Sie bitte das Gewerbepostfach unter gewerbe@stadtdo.de oder das Gewerbe-Service-Portal. In dringenden Fällen ist die Gewerbemeldestelle per Telefon oder Fax erreichbar

Die Bußgeldstelle ist für den Publikumsverkehr geschlossen. Erreichbar bleibt sie über den Hausbriefkasten (Markt 6-8), per Post (Stadt Dortmund, Rechtsamt, 44122 Dortmund), Fax (0231 26779), E-Mail (rechtsamt@dortmund.de) und Telefon. Die Telefonnummer des zuständigen Sachbearbeiters kann dem Schriftverkehr entnommen werden. Weitere Informationen sowie einen Abholtermin für Führerscheine gibt es unter 0231 50-24300 oder 0231 50-22928. Diese werden auf Wunsch auch per Post übersandt.
Wer seinen Führerschein abgeben muss, kann diesen mit der Aufschrift "Stadt Dortmund / Rechtsamt" in den Hausbriefkasten werfen oder ihn mit der Post schicken. Es können nur solche Führerscheine amtlich verwahrt werden, die auf Fahrverboten beruhen, die von der Bußgeldstelle Dortmund angeordnet wurden. In allen anderen Fällen senden Sie Ihren Führerschein bitte direkt an die zuständige Bußgeldstelle.

Das Standesamt vergibt keine neuen Termine für Eheschließungen. Bestehende Termine finden statt. Das Standesamt führt Trauungen nur noch mit dem/der Standesbeamten*in und dem Brautpaar durch. Alle betroffenen Brautpaare wurden informiert.

Die Musikschule Dortmund ist erreichbar unter0231-50 27712 oder 0231 50-27713 (Mo-Fr 9-12 Uhr u. Do 15-17 Uhr) und musikschule@stadtdo.de. Unterlagen können über den Postkasten abgegeben werden. Instrumente lassen sich erst nach den Osterferien (ab 20.4.) wieder ausleihen und zurückgeben.

Das Beratungs- und Kundenzentrum der VHS (Hansastr.2-4) bleibt vorerst geschlossen.

Die Quartiersmanagements sind geschlossen und vorerst nur per Telefon und E-Mail zu erreichen:
Hörder Stadtteilagentur: 0231 22202313, info@hoerder-stadtteilagentur.de
Quartiersmanagement Nordstadt:0231 2227373,info@nordstadt-qm.de
Quartiersmanagement Westerfilde & Bodelschwingh: 0231 93144018, qm@westerfilde-bodelschwingh.de.

Das Umweltamt stellt den Publikumsverkehr ein. Beratungen sind per Telefon, E-Mail oder Post möglich. Weitere Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Webseite.

Vorerst geschlossen ist auch das Beratungszentrum dlze Dienstleistungszentrum Energieeffizienz und Klimaschutz in der Berswordt-Halle. Veranstaltungen und persönliche Beratungstermine fallen aus.

Das Grünflächenamt verzichtet weitestgehend auf persönliche Vorsprachen. Diese sind nur in dringenden, nicht aufschiebbaren Notfällen und nach vorheriger Absprache möglich. Eine Kontaktaufnahme ist möglich unter 0231 50-27888, per E-Mail an gruenflaechenamt@stadtdo.de oder per Post (Stadt Dortmund, Grünflächenamt, Untere Brinkstr. 81-89).

Das Stadtplanungs- und Bauordnungsamt ist für Bürger*innen vorerst geschlossen. Unterlagen können in den Hausbriefkasten eingeworfen oder per Post (an Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, Burgwall 14, 44135 Dortmund) zugesendet werden. Kontakt per E-Mail ist möglich an stadtplanungsamt@dortmund.de oder den/die jeweilige*n Sachbearbeiter*in. Sie können Ihre/n Sachbearbeiter*in auch telefonisch erreichen. Aufgrund personeller Ausfälle wird es ggf. zu Schwierigkeiten bei der Kontaktaufnahme oder bei der Beantwortung Ihrer Anfragen kommen.

Das Amt für Wohnen stellt den Publikumsverkehr ein, ist aber telefonisch erreichbar:
Wohnraumversorgung: 0231 50-29997
Wohngeld: 0231 50-23333
Wohnraumförderung: 0231 50-23958

Das Dienstleistungszentrum Bildung führt vorerst keine Beratungen und Anmeldungen durch, ist aber erreichbar.

Der Fachbereich Liegenschaften schränkt den Publikumsverkehr ein, ist aber unter 0231 50-22239 und 0231 50-22230sowie liegenschaftsamt@dortmund.de zu erreichen.

Stadtkasse und Steueramt stellen den Publikumsverkehr ein. In dringenden Fällen ist eine telefonische Voranmeldung erforderlich unter 0231 50-22211 oder 0231 50-26838. Bitte reichen Sie ihre Anliegen schriftlich ein: per Mail an steueramt@dortmund.de, per Post an Stadtkasse und Steueramt, Löwenstraße 11-13, 44122 Dortmund oder über den Hausbriefkasten (Löwenstraße 11-13).

Die Friedhöfe Dortmund haben alle Verwaltungsbereiche für den Publikumsverkehr geschlossen. Eine Kontaktaufnahme zur Regelung von Bestattungs-und Grabangelegenheiten ist telefonisch und die Übersendung von Unterlagen per Fax oder E-Mail möglich. Persönliche Gespräche sind in begründeten Ausnahmefällen nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Der Eigenbetrieb Stadtentwässerung ist für persönliche Vorsprachen geschlossen, jedoch erreichbar unter grundstuecksentwaesserung@stadtdo.de und 0231 50-24755 sowie per Post (Sunderweg 86, 44147 Dortmund). Weitere Kontaktdaten finden Sie auf der Internetseite.

Die Räumlichkeiten des Betriebs PHOENIX See in der Hermannstraße 67 sind derzeit für den Publikumsverkehr gesperrt. Anträge und Anfragen können gestellt werden unter 0231 50-29090, 0231 50-29094,0231 50-29095,phoenixsee@stadtdo.de oder per Post (Stadtentwässerung, Betrieb PHOENIX See, Hermannstraße 67, 44263 Dortmund). Unterlagen in den Hausbriefkasten einwerfen oder versenden.

Zum Thema

Alle Informationen finden Sie auf www.corona.dortmund.de.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.