Dortmund überrascht. Dich.
Dortmunder U

Jugendamt

Projekt: Feste feiern ohne reihern

Veranstalter der Aktionstage war der Arbeitskreis Suchtprävention der Stadt Dortmund.

Tipps & Tricks zum Umgang mit Alkohol

Die Aktionstage fanden vom 27.- 29.04.05 in der Berswordthalle in Dortmund statt. Der Zeitpunkt wurde von den Veranstaltern bewusst vor dem ersten Mai gewählt, da bekanntlich am 30.04.05 zahlreiche Veranstaltungen zum Tanz in den Mai stattfinden und der Konsum von Alkohol traditionell dazu gehört.

Ziel der Veranstalter war, Jugendliche und Erwachsene für einen bewussten und genussvollen Umgang mit Alkohol zu sensibilisieren und auf die Gefahren von Alkoholmissbrauch hinweisen.

Zielgruppe waren Kinder und Jugendliche, sowie alle an der Erziehung beteiligen Bezugspersonen aus Schule, Jugendhilfe, Ausbildungsbereichen sowie Eltern und alle an dem Thema Interessierten.

Die Kombination aus Spaß, Herausforderung und Information gewährleistete erfahrungsgemäß eine maximale präventive Wirkung.

Bei Aktionen wie dem Rauschparcours und dem Fahrsimulator konnte eindrucksvoll der Zustand der Beeinträchtigung durch Alkohol erlebt werden, wie eingeschränkte Rundumsicht, Doppelsehen, Fehleinschätzung von Nähe und Entfernung, Verwirrung und verzögerte Reaktionszeit. Über den Reaktionstest konnten die Besucher ihre derzeitige Reaktion testen und beim Alkoholquiz ihr Wissen überprüfen. An praktischen Beispielen konnte Hilfeleistung im Notfall erprobt werden und alkoholfreie Drinks zeigten schmackhafte, attraktive Alternativen zum Alkoholkonsum auf. Wer die Herausforderung suchte oder sich sportlich betätigen wollte, konnte sich auf eine Abseilaktion einlassen oder sich über Footbag, eine Trendsportart, informieren. Mitmachen war ausdrücklich erwünscht. Es lockten attraktive Gewinne und Give-aways.

Das gesamte Programm rundeten Informationsstände der Suchtprävention und Gesundheitsförderung, der ambulanten Beratungen und Behandlung, der Selbsthilfe, des Arbeiter-Samariter-Bundes, der Deutschen Angestellten Krankenkasse und des Kommissariats Vorbeugung der Polizei Dortmund, mit Tipps und Tricks und umfangreichen Informationsmaterialien ab.

Veranstalter der Aktionstage war der Arbeitskreis Suchtprävention der Stadt Dortmund namentlich: Fachstelle für Suchtvorbeugung/DROBS, Fachreferat Suchtprävention des Jugendamtes, OPUS- Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen Dortmund, Kommissariat Vorbeugung Polizei Dortmund.

An der Veranstaltung nahmen 51 Schulklassen mit insgesamt 1217 Schülerinnen und Schüler teil.

Ansprechpartner

Jugendamt Dortmund - Kinder- und Jugendförderung - Suchtprävention Diplom Sozialpädagogin Rosi Borggräfe Ansprechpartnerin

44131 Dortmund
Theater- und Tanzpädagogin, Dialogbegleitern