Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Seniorenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Senioren

Töpfern, Trommeln, Tango: Wilhelm-Hansmann-Haus bietet 2020 neue Kurse an

Nachricht vom 07.01.2020

Das Wilhelm-Hansmann-Haus an der Märkischen Straße nimmt 2020 neue Kurse ins Programm auf. Das Angebot im ersten Halbjahr ist veröffentlicht. In einigen Kursen sind noch Plätze frei. Teilnehmende können z.B. Töpfertechniken erlernen oder beim Sport-Trommeln mitmachen.

Töpfernde Hände

Das WHH bietet u.a. einen Töpferkurs an - für Berufstätige und Rentner*innen.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Maggie Markel on Unsplash

In nachfolgenden Kursen sind noch Restplätze verfügbar:

Töpfern - alte Techniken neu erlernen - Angebot auch für Berufstätige

Kurszeiten: entweder mittwochs von 10:00 bis 12:30 Uhr oder dienstags von 17:30 bis 20:00 Uhr.

Töpfern ist ein faszinierendes Hobby, die Gestaltungsmöglichkeiten sind enorm. Ob Krug, Schale, das individuell gestaltete Türschild oder kleine Gartenskulpturen, der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Schritt für Schritt können verschiedene Töpfertechniken erlernt werden. Vorerfahrungen sind nicht erforderlich. Alle Materialien wie Ton, Werkzeuge und Glasuren sind vorhanden.

Die Teilnahme kostet für neun Termine 30 Euro. Zusätzlich fallen Verbrauchskosten in Höhe von zwölf Euro an (Ton, Glasuren und Brennen). Diese Materialkosten sind am ersten Kurstag bei der Kursleiterin zu bezahlen.

Trommeln und Bewegung

Ein ungewöhnliches Sportangebot stellt das WHH mit dem neuen Sport-Trommelkurs vor. Mithilfe von Trommelstöcken und Sitzbällen kann eine vollkommen andere Form körperlicher Bewegung erlernt werden. Beim Trommeln und den dazu gehörenden Bewegungen werden Endorphine ("Glückshormone") ausgeschüttet, die Wohlbefinden erzeugen. Trommeln, Lockern und Dehnen am Anfang und Ende einer jeden Stunde gehören dazu. Trommeln fördert das logische und räumliche Denken, die Gedächtnisleistung und die Konzentrationsfähigkeit werden positiv beeinflusst.

Alle erforderlichen Materialien sind vorhanden. Zehn Kurseinheiten à 60 Minuten jeweils mittwochs um 16:45 Uhr kosten 30 Euro.

Beckenbodentraining für Männer

Männer können von einer trainierten Beckenbodenmuskulatur profitieren - und zwar nicht erst nach einer Prostata-Operation. Mit den richtigen Übungen kann unfreiwilliger Harnverlust reduziert werden. Gutes Training zahlt sich aus, denn ein starker Beckenboden verhilft zu einer besseren Haltung.

Die Übungseinheiten dauern jeweils 60 Minuten, jeweils montags von 15:00 bis 16:00 Uhr. Die Teilnahme kostet für zehn Termine 30 Euro.

Bei urologischen Vorerkrankungen wird eine vorherige Absprache mit dem Arzt empfohlen.

Tango für Menschen mit neurologischen Erkrankungen

Tango-Therapie kann eine starke Stimulation der Neubildung von Neuronen bewirken und so im Gehirn für eine bessere Übertragung sorgen. Aus diesem Grund richtet sich dieses Angebot an Menschen mit neurologischen Erkrankungen, wie Parkinson, MS und beginnender Demenz. Unterstützt durch Atem- und Koordinationsübungen kommen fließende Bewegungen in Takt und Musik wieder in Gang und das seelische Wohlbefinden wird erhöht.

Die Übungseinheiten dauern jeweils 60 Minute. Die Teilnahme kostet für zehn Termine 30 Euro. Teilnehmenden sollten, wenn möglich, eine Begleitperson mitbringen, für die Begleitperson ist die Kursteilnahme entgeltfrei.

Live-Lesung

Ein ganzes Buch kann in dieser neuen fünfteiligen Veranstaltungsreihe jeweils dienstags um 11:00 Uhr gehört werden.

Im Gegensatz zu den üblichen Hörbüchern wird nicht auf eine Audioaufnahme zurückgegriffen, sondern der Dortmunder Schauspieler Carsten Bülow ist persönlich anwesend, liest live und steht im Anschluss an jede Lesung zum Gespräch bereit. Den Auftakt macht er mit Theodor Storms bekannter Novelle "Der Schimmelreiter" in deren Zentrum der Deichgraf Hauke Haien steht.

Die Teilnahme an der kompletten Reihe (fünf aufeinander folgende Dienstage vom 4. Februar bis 3. März) ist wünschenswert, aber nicht Bedingung. Zu Beginn jeder Lesung wird eine kurze Zusammenfassung des bisherigen Geschehens gegeben. Die Teilnahme pro Lesung kostet drei Euro.

Zum Thema

Information und Anmeldung für alle Angebote des Wilhelm-Hansmann-Hauses, Märkische Straße 21, ist telefonisch unter 0231 50-23357 möglich.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Seniorenportal