Friedensplatz altes Stadthaus

Seniorenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Kooperation

Virtueller Gesprächskreis zu "Pflege auf Distanz" bietet Angehörigen Chance auf Austausch

Nachricht vom 14.12.2021

Einen neuen virtuellen Gesprächskreis für pflegende Angehörige bieten ab Januar das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe und das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz gemeinsam mit den Dortmunder Seniorenbüros an. Zum Thema "Pflege auf Distanz" können sich Betroffene austauschen und zusammen Lösungen finden.

Das Angebot richtet sich an räumlich entfernt lebende pflegende Angehörige von Dortmunder Senior*innen sowie an Dortmunder*innen, die die Pflege in der Ferne organisieren müssen. Los geht der virtuelle Gesprächskreis am 12. Januar von 18:00 bis 19:30 Uhr. Die weiteren Treffen finden danach an jedem zweiten Mittwoch im Monat statt.

Expert*innen begleiten Gesprächskreis

In dem Gesprächskreis können die Betroffenen aktuelle Probleme in vertrauensvoller Runde darstellen, Erfahrungen austauschen und gemeinsam Lösungen finden. Der Austausch soll Angehörigen helfen, die täglichen Herausforderungen der Pflege und Betreuung auf Distanz besser zu bewältigen und sich selbst dabei nicht aus den Augen zu verlieren. Expert*innen aus den Seniorenbüros werden den Gesprächskreis begleiten.

Gestiegene Mobilität und oft mangelnde Vereinbarkeit von familialer Pflege und Berufstätigkeit tragen dazu bei, dass die Betreuung und Versorgung von hilfe- und pflegebedürftigen Angehörigen oftmals aus der räumlichen Distanz organisiert werden muss.

Die Pflege eines/einer Angehörigen bedeutet auch aus der Distanz eine große Verantwortung. Nicht selten kann sie zu einer emotionalen, manchmal auch körperlichen, Belastung führen. Der Austausch mit anderen Betroffenen kann sehr hilfreich sein.

Anmeldung und Kontakt

Die Anmeldung läuft telefonisch oder per Mail über das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe Dortmund.

Weitere Informationen zu den Dortmunder Seniorenbüros, zum Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz und dem Kontaktbüro Pflegeselbststelle sind online zu finden.

Dieser Beitrag befasst sich mit einem Kooperationsprojekt unter Beteiligung der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Seniorenportal