Dortmund überrascht. Dich.
Wilhelm-Hansmann-Haus

Wilhelm-Hansmann-Haus

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Gustel Gawlik

Information und Gesellschaft

Im diesem Bereich finden Sie Angebote zu Themen der Gesellschaft. Auch finden Sie hier Angebote in denen Sie neue Kommunikationswege und -mittel kennenlernen und auch solche in denen Sie neu gewonne Kenntnisse anwenden können.

Angebote

Tango Therapie für Menschen mit neurologischen Erkrankungen

(Parkinson, MS, beginnender Demenz, beginnende Alzheimer)

Tango Therapie bewirkt eine starke Stimulation der Neuronenneubildung. Im Gehirn können neu gebildete Synapsen eine bessere Übertragung bewirken. Aus diesem Grund werden alle neurologischen Erkrankungen bei denen ein langsamer Abbau oder Zerstörung von Neuronen vorliegt in diesem Kurs angesprochen.

Gesprächskreis für Frauen

Bestehende Kontakte sollen vertieft und neue Begegnungen ermöglicht werden. Freuen Sie sich auf anregende und bereichernde Gespräche und Begegnungen.

Frauengesprächskreis
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Anja Card

Workshop für Frauen

"Die Requisiten meines Lebens: Vom Bewahren und Loslassen"

Einige Andenken oder Erinnerungsstücke bewusst zu behalten, kann für eine zufriedene Lebensgestaltung wichtig ein. Schwelgen wir dabei zu sehnsüchtig in Erinnerungen, so können wir wehmütig werden und leben dann in einer Art "Rückwärtsglück". Erinnerungsstücke sind ein wichtiger Teil unseres Ichs. Aber manchmal bremsen uns solche Erinnerungsstücke aus. Kann es gelingen, zwischen Bewahren und Loslassen eine Balance zu finden? Erinnerungen und Andenken an schöne Ereignisse können auch eine Quelle der Kraft sein. Etwas "loslassen, überwinden" bedeutet dann "frei werden für Neues".

In diesem Workshop möchten wir vertrauensvoll miteinander ins Gespräch kommen, Ideen austauschen und nachspüren,wie es möglich ist, mit alten Gewohnheiten zu brechen und positiv auf den Weg nach vorn zu schauen. Dabei helfen und begleiten uns unsere Gespräche, kleine?meditative Übungen, Musik, das Betrachten von Bildern, das Lesen kurzer Texte, Zuhören und vieles mehr.

Bitte bringen Sie, wenn möglich, mit: ein kleines "Erinnerungsstück", eine Postkarte von Dortmund und natürlich gerne reichlich Neugier und etwas gute Laune für die gemeinsamen Nachmittagsstunden. Zwischendurch, etwa zur Kaffeezeit, machen wir eine kleine Pause. Alle Teilnehmerinnen sind?herzlich willkommen und Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Kostenfreie Gesprächskreise (AGs)

In mehreren kostenfreien Gesprächskreisen können Sie sich über allgemeine Fragen des Lebens austauschen oder auch an speziellen Themen arbeiten.

So hat sich beispielsweise die Arbeitsgemeinschaft "Schreiben verbindet" zu einer regelrechten Schreibwerkstatt entwickelt, in der die Mitwirkenden bereits Bücher veröffentlichten und Preise gewinnen konnten, während im Literaturgesprächskreis Werke verschiedenster Autoren und Epochen vorgestellt und diskutiert werden können.

Da die Teilnehmer-/innenzahl in manchen Arbeitsgemeinschaften begrenzt ist, bitten wir Sie, sich zunächst an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des WHH zu wenden, um zu klären, ob aktuell freie Plätze in der jeweiligen Arbeitsgemeinschaft zur Verfügung stehen.

Gesprächskreis-AG
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Gustel Gawlik

Das Literatur-Café im WHH

Wir freuen uns, dass wir in Kooperation mit der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund und vielen weiteren Beteiligten diese Programmreihe fortsetzen können. Die Programmreihe steht jeweils unter einem Motto.

Bücher
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): pixelio / Wilhelmine Wulff

Rollatorentraining für Senioren – Sicherheit im Straßenverkehr

In Zusammenarbeit mit der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH – St. Elisabeth-Krankenhaus, der DSW21 und der Fa. Sanitätshaus Emmerich ist ein interessantes Projekt für Senioren entstanden: "Das Rollatorentraining – Mit dem Rollator in den Linienbus".

Um die persönliche Mobilität zu erhalten, tägliche Dinge selbst zu erledigen und am sozialen Leben teilnehmen zu können wird der Umgang mit diesen praktischen Hilfsmitteln unter professioneller Anleitung eingeübt. Betroffene haben viele Fragen: Wie kommt der Rollator in den Bus? Durch welche Tür steige ich am besten ein? Falsches Handling kann zu fatalen Stürzen führen. Einfache Tipps und Tricks von Fachleuten helfen diese Hürden zu meistern und geben deutlich mehr Sicherheit beim Ein- und Aussteigen. Für technische Fragen zu Rollatoren und kleinere Reparaturen steht Ihnen ein Rehabilitationsfachmann zur Verfügung.

Deutsch für ältere Zuwanderer/-innen

Eine der wichtigsten Grundlagen für eine erfolgreiche Integration in unsere Gesellschaft ist das Erlernen der deutschen Sprache. Wir bieten Menschen mit Migrationshintergrund die Möglichkeit, ihre Deutschkenntnisse zu verbessern und ihre Sprachkompetenzen zu erweitern.

Der Schwerpunkt liegt in der mündlichen Kommunikation. Über Alltag und Familie sprechen, den Tagesablauf beschreiben, sich über Freizeitgestaltung austauschen, Wünsche äußern, Informationen erfragen, sich über Krankheiten äußern, über Sprache und Kultur sprechen

Es werden angeboten:

  • Deutschkurs für Anfänger: Lesen, Schreiben, Sprechen
  • Deutschkurs für Fortgeschrittene: Integrativer Gesprächskreis

VHS-Kurse im Wilhelm-Hansmann-Haus

  • Englisch- und Französischkurse
Tastatur und mehr
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): pixelio / Rainer Sturm

Elektronische Medien

Ständige kostenfreie Arbeitsgemeinschaften

Das Wilhelm-Hansmann-Haus bietet Ihnen in den ehrenamtlich geleiteten Videogruppen die Möglichkeit, Wissenswertes über die technisch und künstlerisch anspruchsvolle Herstellung von eigenen Filmen zu erfahren oder an gemeinsamen Filmprojekten mitzuwirken.

Wenn Sie an einer dieser Arbeitsgemeinschaften teilnehmen wollen, empfiehlt es sich, vorab mit den jeweiligen Dozenten zu sprechen. Wir stellen für Sie gerne den Kontakt her.

Es werden angeboten:

  • AG-Video
  • AG-Video-Schnitt am PC
  • AG-Videotechnik
  • WHH-Internetclub
  • PC-AG

Gemeinsame Arbeit am PC
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Gustel Gawlik

Internet Club im Wilhelm-Hansmann-Haus

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Internet-Einführungskurse für Seniorinnen und Senioren im WHH anzubieten.

Internetclub bei gemeinsamer Arbeit am Rechner
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Gustel Gawlik

Die Zeitung im WHH

  • Reportagen und Aktuelles aus dem WHH
  • von Besuchern für Besucher
  • erscheint viermal jährlich
  • regelmäßige Redaktionssitzungen
  • Interessentinnen und Interessenten, die Spaß am Zeitung machen haben, sind herzlich willkommen.

Die Treffpunkt-WHH Zeitung wird vom Förderverein des Wilhelm-Hansmann-Hauses herausgegeben.

Wilhelm-Hansmann-Haus