Dortmund überrascht. Dich.
Hände

Sozialamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): stock.adobe.com / Johnstocker

Finanzielle Unterstützung für betroffene Bürger*innen durch die Unwetterkatastrophe vom 14./15.07.2021

Am 10.09.2021 wurde im Bundesrat das Aufbauhilfegesetz 2021 (AufbhG 2021) verabschiedet und das Land NRW hat am 13.09.2021 die dazugehörende Förderrichtlinie „Wiederaufbau Nordrhein-Westfalen“ veröffentlicht.

Aus diesem Förderprogramm können Dortmunder Bürger*innen, welche durch die Unwetterkatastrophe vom 14./15.07.2021 Schäden erlitten haben, nun finanzielle Unterstützung beantragen.

Ab Freitag, 17.09.2021, können Anträge für Aufbauhilfen für Privathaushalte und Unternehmen der Wohnungswirtschaft, für Unternehmen, für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft, für Fischerei und Aquakultur und für den Wiederaufbau der Infrastrukturen in den Kommunen eingereicht werden. Informationen und den Link zu den Onlineanträgen finden Sie unter www.land.nrw/wiederaufbauhilfe.

Die Anträge sind ausschließlich über das Online-Förderportal des Landes NRW zustellen. Die Bewilligungsbehörde wird die Bezirksregierung Arnsberg sein.

Neben einem Servicetelefon „Wiederaufbau“ des Landes NRW, welches Sie unter 0211 4684-4994 erreichen (Montag bis Freitag: 8:00 bis 18:00 Uhr; Samstag und Sonntag: 10:00 bis 16:00 Uhr) können, bietet das Sozialamt Dortmund für Privathaushalte ein zusätzliches Beratungsangebot an.

Die städtische Antragsberatung erreichen Sie unter 0231 50-10900 zu folgenden Zeiten: Montag bis Mittwoch von 8:00 bis 15:30 Uhr Donnerstag von 8:00 bis 17:00 Uhr Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr.

Des Weiteren kann auch per E-Mail an hochwasserhilfe@stadtdo.de mit dem Beratungsteam des Sozialamtes Dortmund Kontakt aufgenommen werden.