Dortmund überrascht. Dich.
Senioren sitzen auf einer Bank

Sozialamt

Bild: aboutpixel / Christian Wöller

Seniorenbüros in Dortmund

Ältere Menschen fühlen sich am wohlsten, wenn sie in ihrer gewohnten Umgebung ihren Alltag selbstbestimmt und unabhängig gestalten können. „Solange wie möglich selbstständig im Alter leben" ist daher unser zentrales Leitbild. Wenn die Selbständigkeit aber durch Krankheit oder eingeschränkte Mobilität dauerhaft beeinträchtigt wird und Hilfemöglichkeiten in der Familie oder Nachbarschaft nicht ausreichen, werden unterstützende Dienste erforderlich. Besonders allein lebende Seniorinnen und Senioren sind dann auf fremde Hilfe angewiesen. Auch pflegende Angehörige, insbesondere bei der Betreuung von Demenzerkrankten, brauchen eine Entlastung.

In 12 Seniorenbüros in Trägerschaft der Stadt Dortmund und der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege können Sie sich in allen Stadtbezirken zu allen Fragen „rund ums Älterwerden“ informieren. "Vor Ort" beraten wir Sie kostenfrei und trägerneutral zur Seniorenhilfe und Pflege, geben Ihnen einen Überblick zu den lokalen Service- und Pflegediensten im Stadtbezirk und übernehmen für Sie im Bedarfsfall die Organisation der erforderlichen Hilfen.

Um die Hilfe bedarfsgerecht, zeitnah und passgenau abzustimmen und einzurichten, haben wir uns vernetzt und kooperieren stadtweit mit über 500 Netzwerkpartnern.

Unter anderem beraten wir Sie zu

  • Hilfen im Alltag
  • allen Fragen zum Thema Pflege
  • wohnortnahe Kooperation z.B. mit Ärzten, Pflegediensten oder Pflegekassen
  • Unterstützung und Entlastung für pflegende Angehörige – auch bei Demenz
  • Präventionsangebote
  • Wohnen im Alter
  • Bürgerschaftliches Engagement
  • Begegnungsmöglichkeiten und Kommunikation
  • und vieles mehr...
  • - bei Bedarf auch bei Ihnen zu Hause.

Zum Thema

Beratungszeiten der Seniorenbüros

montags bis freitags 10:00 bis 12:00 Uhr

und nach Vereinbarung