Dortmund überrascht. Dich.
Fahrgäste steigen in Stadtbahn

Sozialamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): DSW21

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Sozialamt öffnet mit geändertem Terminmanagement wieder für Neuanträge bei existenzsichernden Leistungen

Zur Unterbrechung der Infektionsketten und Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus ist es auch weiterhin notwendig, die Möglichkeiten zur persönlichen Vorsprache im Sozialamt einzuschränken.

Wenn Sie bereits laufende Leistungen vom Sozialamt erhalten, können Sie jede Veränderung in den persönlichen oder wirtschaftlichen Verhältnissen wie gewohnt telefonisch, per Post oder per E-Mail mitteilen. Sofern sich an Ihren persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen keine Änderungen ergeben haben, bekommen Sie Ihr Geld weiterhin monatlich auf Ihr Konto überwiesen, ohne dass Sie dazu einen weiteren Antrag stellen müssen.

Hotline

Möchten Sie erstmalig wirtschaftliche Hilfen in existentiellen Notlagen beim Sozialamt beantragen, können Sie dazu ab dem 06.05.2020 einen persönlichen Termin unter der Hotline vereinbaren.

Die Hotline ist bis auf Weiteres montags bis donnerstags in der Zeit von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr und freitags in der Zeit von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr erreichbar.

Im Einzelnen werden Termine für Neuanträge auf folgende Hilfen vergeben:

  • Materielle Hilfen nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)
  • Hilfe zum Lebensunterhalt
  • Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung
  • Ambulante Pflege
  • Stationäre Pflege
  • Bestattungskosten
  • Einmalige Bedarfe (z.B. Erstausstattungen bei Schwangerschaft und Geburt)
  • Überbrückungsleistungen für Ausländer und Ausreisehilfen für EU-Bürger*innen
  • Für Menschen ohne festen Wohnsitz
  • Zum Wohnraumerhalt (auch im Rahmen des Sozialgesetzbuch Zweites Buch)
  • Materielle Hilfen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Es stehen Ihnen folgende Standorte zur Wahrnehmung des Termins zur Verfügung:

Zwischen diesen Standorten können Sie frei wählen. Die Mitarbeiter*innen der Hotline geben jedoch gerne eine entsprechende Empfehlung ab.

Die Termine können von Montag bis Freitag täglich in einem Korridor von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr stattfinden. Bitte achten Sie darauf, den Termin möglichst pünktlich wahrzunehmen.

Alle weiteren Dienststellen des Sozialamtes bleiben auch weiterhin für persönliche Vorsprachen geschlossen. Über weitere Lockerungen wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir den Kontakt nach Möglichkeit auf den nötigen Umfang, auch was die Anzahl der Gesprächsbeteiligten betrifft, beschränken wollen. Kommen Sie daher bitte alleine zum Termin und nehmen eine Begleitperson nur mit, wenn es für Sie persönlich oder rechtlich wichtig ist (z.B. gesetzliche*r Betreuer*in, Partner*in, Rechtsbeistand, Dolmetscher*in etc.). Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist bei einem Besuch Pflicht!

Sollten Sie an grippeähnlichen Symptomen leiden und Kontakt mit infizierten Personen gehabt haben oder sich vor weniger als 14 Tagen für mehr als 72 Stunden im Ausland aufgehalten haben, so wäre ein Betreten der Räumlichkeiten des Sozialamtes nicht gestattet. Teilen Sie dies bitte den Mitarbeiter*innen der Hotline mit, damit wir gemeinsam mit Ihnen eine Lösung finden können.