Dortmund überrascht. Dich.
Hände

Frauen & Gleichstellung

Bild: info@simonthon.com/photocase.de

FrauenMachtEinfluss

Ein Programm für Frauen, die Gesellschaft gestalten wollen

Aktiv als Frau in Gremien

Soziales und politisches Engagement findet in Dortmund in vielen unterschiedlichen Bereichen statt. Als weltoffene Stadt lebt Dortmund von der politischen Partizipation der Bevölkerung, um die gesellschaftspolitischen Herausforderungen in den unterschiedlichsten Institutionen und Gremien anzugehen. Vorwiegend sind hier Männer aktiv und prägen die inhaltliche Ausrichtung und Entscheidungsfindung.

Frauen haben häufig eine andere Wahrnehmung von Problembereichen und bringen eine andere Herangehensweise in Zielfindungs- und Lösungsprozesse ein. Erst wenn auch die weibliche Sichtweise gleichberechtigt berücksichtigt wird, ist die Qualität von Diskussionen und Entscheidungen gewährleistet. Es ist wichtig, dass Frauen aktiv an der gesellschaftspolitischen Gestaltung mitwirken sowie in den entsprechenden Institutionen und Gremien vertreten sind. Es gibt vielfache Möglichkeiten, in Dortmund als Frau aktiv zu werden.

Mit dem Programm FrauenMachtEinfluss ermuntern und bestärken die Fachhochschule Dortmund und das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund Frauen mit einem qualifizierten, modularen Training darin, sich aktiv in Gremien einzubringen. Geboten wird ein Orientierungsrahmen und das Rüstzeug für einen kraft- und wirkungsvollen Einstieg in gesellschafts- und/oder hochschulpolitische Aufgaben.

Markt der Möglichkeiten

Eine Vielzahl an Vereinen, Verbänden und Weiteren präsentierten sich auf der Abschlussveranstaltung, dem "Markt der Möglichkeiten", am 13.1.2017 im Dortmunder Rathaus. In verschiedenen Workshops, Vorträgen und Talkrunden konnte man erfahren, welche Mitgestaltungsmöglichkeiten es in Dortmund gibt und wie man sich aktiv einbringen kann. Das Messecafé bot dabei Stärkung und die Möglichkeit zur Vernetzung.

Frauen & Gleichstellung