Spritze

Gesundheitsamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): aboutpixel / Ronald Leine

Infektionskrankheiten

Als Infektionskrankheiten werden die Krankheiten bezeichnet, die durch das Eindringen von Krankheitserregern in den menschlichen Körper und deren anschließenden Vermehrung hervorgerufen werden. Solche Krankheitserreger können Viren, Bakterien, Pilze oder Parasiten sein.

Themen im Bereich Infektionskrankheiten

Für Mediziner*Innen und Labore

Meldepflichtige Erkrankungen

Manche diagnostizierte Infektionskrankheiten müssen zur besseren Überwachung an das Gesundheitsamt gemeldet werden.

Die benötigten Formulare für die Meldung meldepflichtiger Erkrankungen finden Sie unter dem Ordnungspunkt "Infektion und Hygiene" in unserem Download-Bereich .

Bitte schicken Sie die ausgefüllten Formulare an:

Gesundheitsamt Dortmund
Infektionsschutz, Hygiene, Umweltmedizin
Hoher Wall 9-11
44137 Dortmund

oder per E-Mail an: g532ges.aufsicht@stadtdo.de
oder per Fax an: 0231 50-23592

SARS-COV-II

Coronavirus

Hotline

Montag bis Mittwoch 7:30 Uhr bis 15 Uhr
Donnerstag 7:30 Uhr bis 16 Uhr
Freitag 7 Uhr bis 12 Uhr

Tel.: 0231 50-13150

Stadtbezirkszahlen

Die Fachkommentierungen zur Entwicklung der Infektionszahlen in den Stadtbezirken finden Sie hier

Informationen

Dazu finden Sie hier  mehr…

Paramyxoviren

Masernvirus

Masern werden durch Viren ausgelöst und kommen weltweit vor. Sie sind hoch ansteckend. Masern sind keine harmlose Krankheit, denn bei etwa jedem oder jeder zehnten Betroffenen treten Komplikationen auf.

Das Masernschutzgesetz schreibt deshalb für den Besuch von beziehungsweise die Beschäftigung in bestimmten Einrichtungen eine Nachweispflicht für die Immunisierung gegen Masern vor (Impfung oder Titer-Nachweis).  mehr…

Gesundheit und Umwelt

Trinkwasser

Trinkwasser muss frei von Krankheitserregern, genusstauglich und rein sein und darf keine gesundheitsschädigenden Eigenschaften haben.  mehr…

HIV, Syphilis und andere

STI und sexuelle Gesundheit

Das Gesundheitsamt bietet Ihnen vertrauliche Beratungen zu sexuell übertragbaren Infektionen sowie die Möglichkeit zu anonymen und kostenlosen Tests an.  mehr…

Pflichtberatung zu gesundheitlichen Gefahren

Gesundheitliche Beratung nach dem Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG)

Prostituierte sind verpflichtet, sich gesundheitlich beraten zu lassen. Die Beratung ist vor Anmeldung der Tätigkeit persönlich beim Gesundheitsamt wahrzunehmen und jährlich, für unter 21-Jährige halbjährlich, zu wiederholen.  mehr…

Links

Weitere Informationen zu Infektionskrankheiten

Informationen zu Infektionskrankheiten auch unter:

  • Erregersteckbriefe in unterschiedlichen Sprachen zum Download.
    Ein Service der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Gesundheitsamt