Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Gesundheitsamt

Bild: Jesús González Rebordinos

Familie

Beratungs-Netzwerk "Frühe Hilfen in Dortmund" stellt Angebot für Eltern vor

Nachricht vom 11.01.2018

Das Netzwerk "Frühe Hilfen in Dortmund" berät werdende Eltern und solche, die es schon sind, bei allen Fragen rund um das Leben mit Kindern. Am 14. Februar lädt das Netzwerk Bürger, Fachkräfte und Politiker zu einer Info-Veranstaltung um 12:30 Uhr in das Fritz-Henßler-Haus, Geschwister-Scholl-Straße 33, ein.

Ob Fragen zu Schwangerschaft, zu Erziehung, zu Kinderbetreuung, oder Kindergesundheit - "Frühe Hilfen in Dortmund" berät Eltern zu diversen Themen rund um das Leben mit Kindern. Das Netzwerk sieht seine Aufgabe darin, Dortmunder Kindern von Anfang an gute Startchancen, ein gesundes Aufwachsen, starke Eltern und eine vertrauensvolle Zukunft zu sichern.

Bei der Veranstaltung am 14. Februar präsentiert das Netzwerk unter anderem einen Kurzfilm, der die Arbeit der "Frühen Hilfen" in Dortmund zeigt. Das Netzwerk schenkt allen Teilnehmer eine DVD des Films. Außerdem wird das "Online-Portal Frühe Hilfen" vorgestellt, in dem Eltern Angebote rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt, Familie, Bildung und gesundes Aufwachsen finden können.

Zusätzlich haben Besucher die Möglichkeit, an Infoständen Kontakt zu Netzwerkpartnern der "Frühen Hilfen" aufzunehmen.

Das Programm:

12.30 Uhr: Ankommen mit einem kleinen Imbiss

13.15 Uhr: Begrüßung mit Stadträtin Daniela Schneckenburger und Stadträtin Birgit Zoerner

13.30 Uhr: Begrüßung mit kurzen Ausführungen zur Geschichte, aktuellem Stand und Ausblick der Frühen Hilfen mit Dèsirèe Frese, Landeskoordinierungsstelle "Frühe Hilfen" im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW

14.00 Uhr: Filmvorführung "Frühe Hilfen in Dortmund" und Vorstellung "Online-Portal Frühe Hilfen"

14.30 Uhr: Marktplatz "Frühe Hilfen in Dortmund" Informationsstände der Kooperationspartner

15.00 Uhr: Offenes Podiumsgespräch - aktive Teilnahme ist erwünscht!

15.30 Uhr: Verabschiedung

Zum Thema

Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Fachkräfte werden gebeten sich per E-Mail anzumelden.

Gesundheitsamt