Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Gesundheitsamt

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Coronavirus

Stadt informierte im Live-Stream zu Impfungen in Dortmund - Bürger*innen konnten Fragen stellen

Nachricht vom 20.01.2021

Die Impfungen gegen Covid-19 haben in Seniorenheimen begonnen. Wie geht es weiter, wenn das Impfzentrum öffnet? Das erklärten Dr. Frank Renken, Leiter des Gesundheitsamtes, und Beate Bachmann, Leiterin Impfzentrum in einem Live-Stream. Während der Übertragung konnten Bürger*innen Fragen stellen.

Live-Stream mit Fragen und Antworten zum Impfzentrum Quelle: YouTube

Text vom 15. Januar 2021

Ende Dezember war es soweit: Die ersten Impfdosen gegen Covid-19 kamen in den Kommunen an. Landesweit waren die Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen in Seniorenheimen die ersten, die Impfungen erhalten haben - auch in Dortmund. Während die Impfungen in den Einrichtungen weitergehen, laufen die Planungen für den Start im Impfzentrum. In Dortmund ist es in der Warsteiner Music Hall auf Phoenix West angesiedelt und seit rund einem Monat betriebsbereit. Im Februar soll es mit den Corona-Impfungen vor Ort losgehen.

Online-Format mit Informationen zur Impf-Situation

Das Thema Impfen wirft viele Fragen auf: Woran liegt es, dass das Impfzentrum nicht schon geöffnet ist? Welche Zuständigkeiten liegen bei der Stadtverwaltung und wie erfahren die älteren Bürger*innen, dass sie sich impfen lassen können? Um Unklarheiten aus dem Weg zu räumen und die Prozesse transparent zu erklären, bietet die Stadt Dortmund ein digitales Frage-Format mit Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank Renken an.

Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank Renken

Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank Renken wird im Live-Stream Fragen zur Corona-Impfung beantworten.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Am Mittwoch, 20. Januar, um 18:00 Uhr, startet der knapp einstündige Live-Stream. Die Übertragung wird auf mehreren Seiten zu sehen sein: unter dortmund.de/live, direkt auf dem YouTube-Kanal der Stadt Dortmund, auf dem Facebook-Profil der Stadt Dortmund sowie auf Twitter.

Fragen einbringen

Während der Stream läuft, haben Nutzer*innen die Möglichkeit, ihre Fragen zur Impf-Situation in Dortmund einzusenden. Diese können über die Kommentar-Funktion direkt unter dem Video im jeweiligen sozialen Netzwerk gestellt werden.

Wo ist der Live-Stream zu sehen?

Auf diesen Seiten wird das Online-Format am 20. Januar, ab 18:00 Uhr, zu sehen sein.

Alternativ können Bürger*innen ihre Frage per E-Mail mit dem Betreff "Frage Live-Stream" an corona-live@dortmund.de senden. E-Mails können nicht nur während des Live-Streams, sondern bereits im Vorfeld verschickt werden. Nach dem Ende der Übertragung steht das Postfach nicht mehr zur Verfügung. Der Moderator gibt die Fragen im Interview an Dr. Renken weiter. Je nach Anzahl der Einsendungen können jedoch nicht alle beantwortet werden.

Live oder im Nachhinein ansehen

Übergeordnete Themen werden sein: die aktuelle Corona-Lage in Dortmund, der bisherige Verlauf der Impfungen, Rahmenbedingungen für die Impfung, Anmeldung zum Impftermin sowie die Vorbereitung für diesen und Informationen zu den Abläufen vor Ort. Nach Beendigung des Live-Streams wird das Video weiterhin abrufbar sein, sodass Interessierte es sich auch im Nachhinein ansehen können.

Weitere Informationen

Einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in Dortmund gibt der täglich aktualisierte News-Ticker. Detaillierte Informationen rund um das Coronavirus, die Situation in Dortmund, geltende Regeln sowie Verhaltenshinweise sind unter dortmund.de/corona zu finden.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Gesundheitsamt