Dortmund überrascht. Dich.
Corona Grafik

Informationen zum Coronavirus

Verhaltens-Empfehlungen für positiv getestete Personen

Sie wurden positiv auf das Coronavirus getestet? Dann beachten Sie unbedingt die folgenden Verhaltensregeln. Sie helfen damit, die Weiterverbreitung des Corona-Virus zu verhindern!

Das Testlabor übermittelt automatisch Ihr positives Testergebnis an das zuständige Gesundheitsamt. Das Gesundheitsamt wird sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen. Sie müssen das Gesundheitsamt also nicht gesondert informieren.

Da aktuell sehr viele Neu-Infektionsfälle zu verzeichnen sind, kann es aber derzeit mehrere Tage dauern, bis das Gesundheitsamt es schafft, Sie zu kontaktieren. Das Gesundheitsamt meldet sich in jedem Fall bei Ihnen! Wir bitten Sie um Geduld.

Wenn Sie positiv auf das Coronavirus getestet wurden, besteht die Gefahr, dass Sie andere Personen anstecken, auch dann, wenn Sie selber keine Krankheitssymptome aufweisen. Damit Sie niemanden infizieren, begeben Sie sich sofort in häusliche Isolation. Das heißt: Bleiben Sie ab sofort zu Hause, verlassen Sie die Wohnung nicht mehr und empfangen Sie keinen Besuch. Auch alle Personen, die in Ihrem Haushalt leben, müssen in häuslicher Isolation verbleiben und dürfen die Wohnung nicht mehr verlassen. Wenn möglich vermeiden Sie innerhalb der Wohnung den direkten Kontakt zu anderen Haushaltsmitgliedern und beachten Sie die bekannten Abstands- und Hygieneregeln. Bitten Sie Freunde oder Nachbarn darum, notwendige Einkäufe für Sie zu erledigen, den Hund Gassi zu führen u.ä., damit Sie die Wohnung nicht verlassen müssen.

Das Gesundheitsamt wird für Sie und alle Personen in Ihrem Haushalt eine Quarantäne schriftlich anordnen. Bis dahin bleiben Sie aber unbedingt schon jetzt in häuslicher Isolation. Die Quarantäne-Anordnung können Sie dem Arbeitgeber später nachreichen.

Wenn Sie Krankheitssymptome haben, rufen Sie Ihren behandelnden Arzt an, informieren Sie ihn über das positive Testergebnis und bestehende Krankheitssymptome und bitten Sie um eine Krankschreibung.

Bitte überlegen Sie bereits jetzt, mit welchen Personen Sie in den letzten Tagen Kontakt hatten und erstellen Sie eine Liste aller Kontaktpersonen. Notieren Sie Namen, Telefonnummern und Email-Adressen aller Kontaktpersonen; falls vorhanden auch deren Anschrift und Geburtsdatum. Maßgeblich ist der Zeitraum ab zwei Tage vor Symptombeginn bzw. – wenn Sie keine Erkrankungssymptome zeigen – ab zwei Tage vor Testung (Abstrichdatum).

Informieren Sie nach Möglichkeit die Personen, mit denen Sie Kontakt hatten, über ihr positives Testergebnis. Sagen Sie ihnen, dass sich das Gesundheitsamt wahrscheinlich auch bei ihnen melden wird. Auch die Kontaktpersonen sollten möglichst zuhause bleiben, soziale Kontakte weitestgehend vermeiden und die bekannten Abstands- und Hygieneregeln konsequent einhalten.

Das Gesundheitsamt wird Sie zu allen Kontakten, die Sie im relevanten Zeitraum hatten, befragen. Kontaktpersonen, bei denen ein erhöhtes Infektionsrisiko angenommen werden kann, werden vom Gesundheitsamt ebenfalls unter Quarantäne gestellt. Dies dient der Unterbrechung von Infektionsketten. Eine Weiterverbreitung des Virus kann so durch das Gesundheitsamt verhindert werden.

Informieren Sie außerdem Ihren Arbeitgeber. Wenn Sie eine Krankschreibung vom Arzt haben, senden Sie diese an den Arbeitgeber. Ansonsten teilen Sie dem Arbeitgeber mit, dass eine Quarantäne-Bescheinigung seitens des Gesundheitsamtes in Kürze zugesendet wird.

Sollten Sie Behandlung benötigen, rufen Sie Ihren behandelnden (Haus-) Arzt an und informieren Sie diesen über das positive Testergebnis und die aktuellen Krankheitssymptome. Abends und am Wochenende rufen Sie den ärztlichen Notdienst an unter Tel.: 116 117. Gehen Sie nicht ohne vorheriges Telefonat unangekündigt in eine Arztpraxis.

Das Gesundheitsamt wird sich bei Ihnen melden. Bis dahin bitten wir um Ihre Geduld!