Dortmund überrascht. Dich.
Corona Grafik

Informationen zum Coronavirus

Verwaltung

Die aktuellen Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch das Coronavirus bringen für einige Ämter und Einrichtungen der Stadtverwaltung vorübergehend veränderte Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten mit sich. Schrittweise öffnet die Stadt die publikumsintensiven Bereiche der Verwaltung wieder . Hier finden Sie alle Informationen:

Ordnungsamt

  • Das Ordnungsamt öffnet alle publikumsrelevanten Bereiche für Publikum ab Mittwoch, 6. Mai, während der allgemeinen Öffnungszeiten ausschließlich im Rahmen von Terminenvereinbarungen. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Ordnungsamtes.
  • es gilt ein Zutrittsverbot für Besucher*innen, die grippeähnliche Symptome haben, Kontakt mit infizierten Personen hatten oder sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben
  • das Ordnungsamt arbeitet daran, das gesamte Aufgabenspektrum auch ohne persönlichen Kontakt in vollem Umfang weiter zur Verfügung zu stellen
  • bitte melden Sie sich per E-Mail, per Post oder telefonisch
  • alle weiteren Kontaktdaten und Postfächer des Ordnungsamtes wie ordnungsamt@stadtdo.de bleiben bestehen und werden weiterhin bearbeitet

Ausländerbehörde

  • Ab dem 06.05.2020 sind wieder Vorsprachen nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Ausländerbehörde.
  • erreichbar per E-Mail unter auslaenderangelegenheiten@stadtdo.de oder telefonisch unter 0231 50-27132 von Mo. bis Fr. 7:30 - 12:00 Uhr
  • Anträge auf Verlängerung Ihres Aufenthaltsdokumentes (bspw. Aufenthaltserlaubnis/Fiktion/Duldung/Gestattung/Visa) senden Sie bitte per auslaenderangelegenheiten@stadtdo.de zu. Bitte fügen Sie Ihrer E-Mail eine Kopie ("Foto") ihres aktuellen Aufenthaltsdokumentes bei, damit Sie innerhalb der Behörde richtig zugeordnet werden können
  • Wenn Ihr Aufenthaltsdokument (bspw. Aufenthaltserlaubnis/Fiktion/Duldung/Gestattung/Visa) in den kommenden Tagen und Wochen abläuft, erhalten Sie von der Ausländerbehörde per E-Mail eine Bescheinigung, die die Fortsetzung Ihres weiteren Aufenthaltes dokumentiert.

Einbürgerungsstelle

  • für Vorsprachen während der allgemeinen Öffnungszeiten geschlossen
  • Ab dem 06.05.2020 sind jedoch wieder Vorsprachen nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite der Einbürgerungsstelle.

Verkehrsüberwachung

  • für Vorsprachen während der allgemeinen Öffnungszeiten geschlossen
  • fernmündlich: Ihre zuständige Sachbearbeitung (Rufnummer laut letztem Anschreiben) oder Hotline der Verkehrsüberwachung 0231 50-10666
  • per E-Mail: verkehrsueberwachung@stadtdo.de
  • schriftlich: Stadt Dortmund, Ordnungsamt – Verkehrsüberwachung, Kampstraße 47, 44122 Dortmund (Hausbriefkästen am Stadthaus, Eingänge Olpe 1, Kleppingstraße oder Südwall)

Gewerbemeldestelle

  • Ab dem 07.05.2020 sind wieder Vorsprachen nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Weitere informationen finden Sie auf der Internetseite der Gewerbemeldestelle.
  • für Gewerbemeldungen (An-, Ab- oder Ummeldungen) nutzen Sie bitte das Gewerbepostfach unter gewerbe@stadtdo.de oder das Gewerbe-Service-Portal
  • in dringenden Fällen ist die Gewerbemeldestelle telefonisch oder per Fax zu erreichen

Sozialamt

  • Im Rahmen der schrittweisen und coronakonformen Öffnung der publikumsintensiven Bereiche der Verwaltung wird auch die Terminsteuerung im Sozialamt angepasst. Weitere Informationen finden Sie auf der
    Internetseite des Sozialamtes.
  • sofern sich an den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen keine Änderungen ergeben, bekommt jede Person, die derzeit Leistungen vom Sozialamt erhält, diese weiterhin monatlich auf das Konto überwiesen. Ein weiterer Antrag für laufende Leistungen ist nicht nötig
  • Informationen über relevante Veränderungen nimmt das Sozialamt jederzeit telefonisch oder per E-Mail entgegen
  • die zwölf Sozialbüros und das Team der Bestattungskosten wickeln den Publikumsverkehr fast vollständig telefonisch, schriftlich bzw. über E-Mail ab. Persönliche Vorsprachen sind aktuell die absolute Ausnahme. Kund*innen sind aufgefordert, den/die zuständigen Sachbearbeiter*in telefonisch oder per E-Mail zu kontaktieren
  • die Standorte des Integrationsnetzwerks lokal willkommen haben wieder die Sprechstunden für den Kundenverkehr geöffnet
  • sämtliche Unterlagen für das Sozialamt können weiterhin per Post, durch Einwurf in die Hausbriefkästen an den Bürostandorten des Sozialamtes oder in digitaler Form per E-Mail eingereicht werden

Jobcenter

  • ab sofort bleiben die Türen der fünf Jobcenter in der Innenstadt, ebenso wie die Aktionsbüros in den Stadtteilen, für unterminierte Kundenbesuche verschlossen
  • das Jobcenter arbeitet regulär weiter
  • über zwei zentrale Rufnummern nehmen Jobcenter-Mitarbeitende die Anliegen der Kunden entgegen und klären diese telefonisch
  • für Anfragen rund um Geldleistungen lautet die Rufnummer 0231 8421177, Anfragen zur Arbeitsvermittlung werden unter der 0231 8421488 beantwortet

Seniorenbüros

  • die Seniorenbüros in den Stadtbezirken beraten und informieren zurzeit nur telefonisch oder per E-Mail
  • ab Mittwoch, 17. Juni, öffnen die Seniorenbüros wieder: Nach vorheriger Terminvereinbarung finden wieder persönliche Beratungen statt. Besucher*innen der Seniorenbüros benötigen einen Mund-Nasen-Schutz, müssen Abstand halten und dürfen nur einzeln zur Beratung kommen; Ausnahme: es werden Betreuer*innen, Rechtsbeistände oder Dolmetscher*innen benötigt. Eine Plexiglaswand zwischen Gast und Mitarbeiter*in sorgt dafür, dass der Mundschutz während des Gesprächs abgenommen werden kann. Hausbesuche sind leider weiterhin nicht möglich.

Seniorenbegegnungsstätten

  • seit dem 01.07.2020 sind die sieben städtischen Begegnungszentren inklusive des Wilhelm-Hansmann-Hauses (WHH) für Senior*innen mit einem angepassten Programm wieder geöffnet
  • offene Treffs, Fahrten und musische Angebote finden bis auf weiteres noch nicht statt
  • Kontakt und Telefonnummern zu den Begegnungsstätten und zum WHH finden Sie unter www.senioren.dortmund.de

Fahrdienst für Menschen mit Behinderung

  • setzt bis auf weiteres aus, da soziale Kontakte derzeit vermieden werden sollen
  • in dringenden, unaufschiebbaren Einzelfällen ist es nach telefonischer Beratung möglich, eine Fahrt zu vereinbaren. Das Sozialamt wird hier eine Einzelfallentscheidung treffen

Versorgungsamt

Jugendamt

Zoo

  • Die Wiedereröffnung des Zoos ist für Freitag, 8. Mai, geplant.
  • Die Vorbereitungen für die koordinierte Wiedereröffnung laufen zurzeit noch.
  • Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite des Zoos.

Westfalenpark

Hoeschpark

  • Der Hoeschpark öffnet ab Dienstag, 05. Mai, wieder.

Musikschule

  • die Verwaltung der Musikschule Dortmund ist montags bis freitags 9:00 bis 12:00 Uhr und donnerstags von 15:00 bis 17:00 Uhr erreichbar
  • für die Abgabe von Unterlagen steht der Postkasten zur Verfügung
  • Die Musikschule ist für den Einzelunterricht wieder von montags bis freitags 9:00 - 21:00 Uhr für Sie geöffnet.
  • Das Beratungsbüro sowie die Instrumentenverwaltung bleiben weiterhin geschlossen.

VHS

  • Das Beratungs- und Kundenzentrum der VHS in der Hansastr. 2-4 bleibt vorerst geschlossen.

Theater

  • bis auf weiteres geschlossen

Konzerthaus

  • bis auf weiteres geschlossen

Dietrich-Keuning-Haus

  • Das Dietrich-Keuning-Haus öffnet seinen Kinder- und Jugendbereich ab dem 09. Juni 2020 wieder. Für Kinder ist das Haus von dienstags bis samstags zwischen 15 und 17:45 Uhr geöffnet. Der Jugendbereich öffnet dienstags bis samstags von 18:45 bis 21:30 Uhr.
  • Die Anzahl der Kinder und Jugendlichen im Gebäude wird begrenzt; zudem benötigen Kinder eine Einverständniserklärung ihrer Eltern. Das entsprechende Formular kann während der Öffnungszeiten im Kinder- und Jugendbereich abgeholt werden. Im Gebäude muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Stadt- und Landesbibliothek

  • Die Stadt- und Landesbibliothek ist einschließlich der Stadtteilbibliotheken seit dem 28. April unter strenger Einhaltung der Hygienevorschriften im "eingeschränkten Betrieb" geöffnet.
  • Antworten auf häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit der Wiedereröffnung der Stadt- und Landesbibliothek sowie der Stadtteilbibliotheken finden Sie hier.

Stadtarchiv

  • Der Lesesaal des Stadtarchivs öffnet ab Mittwoch, den 22. April 2020, wieder seine Türen – natürlich unter strengen Sicherheitsauflagen. Wer ihn nutzen will, muss sich spätestens einen Tag im Voraus telefonisch anmelden (0231 50-22156). Die Plätze werden nach dem Eingang der Anmeldung vergeben.
  • Die aktuellen Öffnungszeiten:
    Dienstag und Mittwoch 8:00 bis 15:45 Uhr
    Donnerstag 8:00 bis 17:15 Uhr
    Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr

Sportbetriebe und Schwimmbäder

Fachbereich Schule

  • Dienstleistungszentrum Bildung:
    • Das Dienstleistungszentrum Bildung bietet derzeit ausschließlich Beratungen und Schulanmeldungen nach vorheriger Terminvereinbarung an, um den Hygiene- und Schutzvorgaben aufgrund der Corona-Pandemie gerecht zu werden.
    • Die offenen Sprechzeiten müssen leider entfallen. Eine Terminvereinbarung ist telefonisch (0231 50-10747), per E-Mail (dlzb@stadtdo.de) oder persönlich im DLZB möglich.
  • Schoko-Ticket:
    • Grundsätzlich ist kein Besuch im Fachbereich Schule zur Beantragung eines Schoko-Tickets notwendig. Alle Anliegen können auch postalisch erledigt werden. Für Ausnahmefälle ist der Bereich Schoko-Ticket im Königswall 25-27 zu den folgenden Zeiten geöffnet:
      • Dienstags 8:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:30 Uhr
      • Donnerstags 8:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
  • Schulpsychologische Beratungsstelle:
    • Die Schulpsychologische Beratungsstelle am Königswall ist weiterhin für Sie da, bleibt jedoch zunächst für Publikumsverkehr geschlossen. Die Beratung erfolgt in der Regel ausschließlich telefonisch, per Post oder E-Mail. In besonderen Ausnahmefällen/Krisen kann schulpsychologische Unterstützung vor Ort an Schulen angefordert werden.
      Sie erreichen uns über unser Sekretariat unter der 0231 50-27177 oder per E-Mail unter schulpsychologie@stadtdo.de

Umweltamt

  • Sobald wieder Terminabsprachen möglich sind, werden Sie auf der Internetseitse des Umweltamtes darüber informiert.
  • das Abrufen von Beratungsleistungen ist nach wie vor telefonisch, per E-Mail und auf dem Postweg möglich
  • die telefonische Erreichbarkeit ist über die Telefonnummer 0231 50-0 sichergestellt. Weitere Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Webseite des Umweltamtes

Quartiersmanagement

Die Quartiersmanagements in Hörde, in der Nordstadt und in Westerfilde/Bodelsschwingh sind geschlossen und bis auf weiteres nur telefonisch und per E-Mail zu erreichen:

Tiefbauamt

  • der Publikumsverkehr wird ab Mittwoch, 18. März 2020, eingestellt
  • die Kontaktaufnahme ist nach wie vor telefonisch, per E-Mail und auf dem Postweg möglich
  • die telefonische Erreichbarkeit ist über die Telefonnummer 0231 50-0 sichergestellt.
  • weitere Kontaktmöglichkeiten per E-Mail entnehmen Sie bitte der Webseite des Tiefbauamtes

Grünflächenamt

  • Publikumsverkehr ist ab dem 18. März eingestellt bzw. es soll weitestgehend auf persönliche Vorsprachen verzichtet werden.
  • Vorsprachen sind daher nur in dringenden, nicht aufschiebbaren Notfällen und nach vorheriger Absprache möglich.
  • Anfragen und Anträgen wird weiterhin nachgegangen, jedoch ohne persönlichen Kontakt. Dafür gibt es drei Möglichkeiten der Kontaktaufnahme:
  • unter Umständen kann es aufgrund der aktuellen Situation zu Verzögerungen bei der Beantwortung des Anliegens kommen. Es wird um Verständnis gebeten.

Stadtplanungs- und Bauordnungsamt

  • Das Stadtplanungs- und Bauordnungsamt ermöglicht schrittweise persönliche Vorsprachen. Weitere Informationen finden sie auf der Internetseite des Stadtplanungs- und Bauordnungsamtes.
  • Es stehen Ihnen drei Wege der Kontaktaufnahme zur Verfügung:
    • Unterlagen in den Hausbriefkasten einwerfen oder per Post zusenden an Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, Burgwall 14, 44135 Dortmund,
      oder
    • per E-Mail an stadtplanungsamt@dortmund.deoder den/die jeweilige*n Sachbearbeiter*in
      oder
    • per Telefon (bitte die Telefonnummer der Sachbearbeitung wählen).
  • aufgrund personeller Ausfälle im Stadtplanungs- und Bauordnungsamt wird es ggf. zu Schwierigkeiten bei der Kontaktaufnahme oder bei der Beantwortung Ihrer Anfragen kommen

Amt für Wohnen

  • Das Amt für Wohnen fährt den Publikumsverkehr für dringend notwendige Vorsprachen ab dem 07.05.2020 teilweise wieder hoch. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite des Amtes für Wohnen.
  • telefonisch weiterhin erreichbar unter folgenden Rufnummern:
  • per E-Mail unter amtfuerwohnen@dortmund.de
  • per Post: Amt für Wohnen, Südwall 2-4, 44137 Dortmund (Unterlagen in den Hausbriefkasten einwerfen oder zusenden)

Amt für Stadterneuerung

  • ausschließlich erreichbar über
    • Telefon; Bitte die Telefonnummer der Sachbearbeitung wählen. Die telefonische Erreichbarkeit gilt auch für vom Amt für Stadterneuerung beauftragten die Quartiersbüros in der Nordstadt, Hörde und Westerfilde
    • E-Mail; kontaktieren Sie die Sachbearbeitung per E-Mail oder unter stadterneuerung@dortmund.de
    • Post; Amt für Stadterneuerung, Kampstrasse 47, 44137 Dortmund (Unterlagen in den Hausbriefkasten einwerfen oder versenden)

Vermessungs- und Katasteramt

Liegenschaftsamt

Stadtentwässerung (Eigenbetrieb)

Grundstücksentwässerung:

  • Abteilung Grundstücksentwässerung steht für persönliche Vorsprachen aktuell nicht zur Verfügung
  • weiterhin per Post (Sunderweg 86, 44147 Dortmund), per E-Mail (grundstuecksentwaesserung@stadtdo.de) oder per Telefon unter 0231 50-24755 erreichbar
  • weitere Kontaktdaten finden Sie auch auf der Internetseite

Betrieb PHOENIX See:

  • Büroräumlichkeiten des Betriebs PHOENIX See in der Hermannstraße 67 sind derzeit für den Publikumsverkehr gesperrt
  • Mitarbeiter*innen sind ausschließlich erreichbar über

Friedhöfe Dortmund (Eigenbetrieb)

  • Persönliches Gespräch
    • In Angelegenheiten, die nicht telefonisch oder schriftlich erledigt werden können, sind persönliche Gespräche sind während unserer allgemeinen Öffnungszeiten möglich (montags bis mittwochs: 07:30 - 15:30 Uhr - donnerstags: 07:30 - 17:00 Uhr - freitags: 07:30 - 14:00 Uhr).
    • eine vorherige telefonische Terminvereinbarung ist notwendig
    • die üblichen Hygiene-und Abstandsregeln erfordern es unter anderem, dass Bürger*innen in städtischen Diensträumen eine Mund-Nase-Bedeckung tragen

Bußgeldststelle

  • ab Mittwoch, 18. März für den Publikumsverkehr geschlossen
  • weiterhin erreichbar über den Hausbriefkasten (Markt 6-8), per Post (Stadt Dortmund, Rechtsamt, 44122 Dortmund), per Fax (0231 26779), per E-Mail (rechtsamt@dortmund.de) und per Telefon. Die Telefonnummer des zuständigen Sachbearbeiters kann dem Schriftverkehr entnommen werden
  • weitere Informationen sowie einen Abholtermin für lagernde Führerscheine gibt es unter Tel. 0231 50-24300 oder 0231 50-22928. Diese werden auf Wunsch auch per Post übersandt.
  • wer seinen Führerschein abgeben muss, kann diesen mit der Aufschrift "Stadt Dortmund / Rechtsamt" in den Hausbriefkasten werfen, der zweimal täglich geleert wird, oder ihn mit der Post schicken. Aktuell können nur solche Führerscheine amtlich verwahrt werden, die auf Fahrverboten beruhen, die von der Bußgeldstelle Dortmund angeordnet wurden. In allen anderen Fällen senden Sie Ihren Führerschein bitte direkt an die zuständige Bußgeldstelle

Stadtkasse und Steueramt

  • Ab dem 8. Juni 2020 sind in dringenden Fällen in erweitertem Umfang persönliche Vorsprachen nach vorheriger Termin-Vereinbarung möglich. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Stadtkasse und des Steueramtes.
  • Bürger*innen werden gebeten, ihre Anliegen schriftlich einzureichen:
    • per Einwurf im Hausbriefkasten (Löwenstraße 11-13)
    • per Mail an steueramt@dortmund.de
      oder
    • postalisch an Stadtkasse und Steueramt, Löwenstraße 11-13, 44122 Dortmund

Dienstleistungszentrum Energieeffizienz und Klimaschutz (dlze)

  • ist bis auf weiteres geschlossen
  • auch bereits geplante Veranstaltungen und persönliche Beratungstermine fallen aus

Dienstleistungszentrum Bildung (DLZB)

  • Das Dienstleistungszentrum Bildung steht für Beratungsgespräche nach vorheriger Terminvereinbarung unter 0231 50-10747 zur Verfügung. Die offenen Sprechzeiten entfallen weiterhin.
  • das DLZB ist weiterhin unter der zentralen Telefonnummer 0231 50-10747 oder per E-Mail unter dlzb@stadtdo.de erreichbar