Dortmund überrascht. Dich.
Mikroskop im Hintergrund, Pipette und grüne Blätter im Vordergrund

PCB Körne

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Amnarj

Maßnahmen im emittierenden Unternehmen

Das familiengeführte Unternehmen M+S Silicon wurde 2001 gegründet und produziert seitdem am heutigen Standort an der Hannöverschen Straße. Heute beschäftigt das mittelständische Unternehmen über 160 Mitarbeiter und stellt über 30.000 unterschiedliche Silikonprodukte her. Hauptabnehmer sind neben der Medizintechnik, dem Automotive- und Transportgewerbe (Bus und Bahn) vor allem der Maschinenbau und die Elektroindustrie.

Seit Beginn der Produktion verwendete das Unternehmen wie bis dato in der Branche üblich chlorhaltige sogenannte "Vernetzer". Nach Bekanntwerden der PCB-Funde im Fall Ennepetal hat M+S Silicon begonnen, die Produktion sukzessive umzustellen. Bereits jetzt (Stand: Januar 2021) konnte das Unternehmen bei 96,2 % der Produktionsverfahren den chlorhaltigen Vernetzer durch eine chlorfreie Alternative ersetzen. Einige wenige Herstellungsverfahren (u.a. Produkte Schienenverkehr) müssen jedoch zunächst eine aufwändige neue Zertifizierung durchlaufen, bevor sie eingesetzt werden können. Mit der vollständigen Umstellung ist daher voraussichtlich erst im Sommer zu rechnen.