Dortmund überrascht. Dich.
Altes Stadthaus und Berswordthalle

Büro für Internationale Beziehungen und Nachhaltige Entwicklung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): GPM Foto

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Internationale Netzwerke

Bis 2050 werden zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben, so die Prognose der Vereinten Nationen. Schon heute haben die urbanen Zentren eine überproportionale Bedeutung, die aktuellen globalen Herausforderungen – Klimawandel, Migration, Einkommensungleichheit, Wohnungsnot – konzentrieren sich oft dort. Städte sind globale Akteure und haben eine großen Einfluss darauf, wie globale Herausforderungen angegangen werden.

Internationale Netzwerke unterstützen dabei durch Erfahrungsaustausch und Best-Practice-Beispiele, die Anreize für mutigere und schnellere Schritte schaffen. Zudem vertreten sie kommunale Interessen und Positionen gegenüber internationalen Institutionen, heben die Bedürfnisse und Erfahrungen der Kommunen hervor und verleihen ihnen somit mehr politisches Gewicht.

Die Stadt Dortmund engagiert sich in zahlreichen europäischen und internationalen Netzwerken.

Büro für Internationale Beziehungen und Nachhaltige Entwicklung