Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz, Berswordthalle und altes Stadthaus

Dortmund in Europa

Bild: Jesús González Rebordinos

Internationale und Europäische Projekte

Bei internationalen Projekten steht der Erfahrungsaustausch im Vordergrund, um anhand von guten Beispielen und gemeinsamer Projektarbeit voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Daneben bestehen internationale Kooperations- und Arbeitsbeziehungen, die vor allem auf eine Intensivierung der wirtschaftlichen und kulturellen Kontakte abzielen.

Kulturelle Projekte

Das Kulturbüro organisiert und fördert regelmäßig eine Vielzahl von Projekten und Veranstaltungen – überwiegend mit internationalem Bezug.

Dabei umfassen allein die großen Festivals ein weites Spektrum:

Internationale Kulturtage / scene:in nrw: das älteste und umfangreichste international ausgerichtete Festival präsentiert die Kunst und Kultur wechselnder europäischer Gastländer

Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Off-Limits – Plattform für die internationale freie Tanz- und Theaterszene

Micro!Festival – Weltmusik und internationales Straßentheater open-air

europhonics - europäisches Jazzfestival

Medienkunstausstellungen, Kooperation mit HMKV/Hartware MedienKunstVerein

Im Bereich Internationaler Kulturaustausch / Städtepartnerschaften werden langfristige, nachhaltige und auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit beruhende Projekte freier Kulturträger durch ein besonders Förderprogramm initiiert und finanziert.

Mit dem Förderprogramm Interkultur werden Kunst- und Kulturprojekte und Veranstaltungen ermöglicht, die dem interkulturellen Dialog zwischen und mit Menschen mit Migrationshintergrund verpflichtet sind.

Weiterhin kooperiert das Kulturbüro mit einer Reihe von internationalen Partnern, wie z.B. diplomatischen Vertretungen und internationalen Kulturmittlerorganisation. Außerdem wirkt das Kulturbüro in vielen Gremien der Kulturpolitik sowie internationalen Netzwerken wie z.B. Eurocities aktiv mit.

Ausführlichere und aktuelle Informationen zu allen Aktivitäten des Dortmunder Kulturbüros unter www.kulturbuero.dortmund.de .

Kulturbüro der Stadt Dortmund

Internationales Hochschulmarketing

Serviceverbesserungen für Internationale Studierende und Wissenschaftler in Dortmund

Zur Stärkung des Bildungs- und Forschungsstandortes Dortmund und dessen internationaler Wettbewerbsfähigkeit soll die Zahl internationaler Studierender und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler steigen.

Neben vielen anderen Maßnahmen ist es wichtig die aufenthalts-, arbeits-, versicherungsrechtlichen Rahmenbedingungen sowie die Serviceangebote vor Ort nachhaltig zu verbessern.

Auch Dortmund soll weiterhin ein attraktiver Studienstandort für internationale Gäste sein.

Deshalb arbeiten seit dem Jahr 2001 die Akademischen Auslandsämter bzw. die International Offices sowie die Studierendenvertretung der Dortmunder Hochschulen, die Agentur für Arbeit, Auslandsgesellschaft NRW und Deutschland, Studentenwerk, Bürgerdienste International, das städtische Hochschulreferat und andere Partner gemeinsam an Serviceverbesserungen für die internationalen Gäste in der Wissenschaft sowie die ausländischen Studierenden.

So sind die Bürgerdienste International (Ausländeramt) bei den Einführungsveranstaltungen der Hochschule als Berater präsent, die internationalen Studierenden werden mit den deutschen Studierenden im Konzerthaus für die Fachhochschule oder im Signal Iduna Park für die TU Dortmund von der Stadt Dormund offiziell begrüßt.

Bei den Bürgerdiensten International (Ausländeramt) bietet eine Seviceabteilung besondere Beratung für Studierende und Wissenschaftler an.

Durch die erprobte Zusammenarbeit hat sich ein enges Netz der bilateralen Zusammenarbeit im Sinne der Internationalisierung des Wissenschaftsstandortes Dortmund herausgebildet.

Studierende auf Campus
Bild: Jürgen Huhn / TU Dortmund

Ansprechpartnerin "Internationales Hochschulmarketing"

Amt für Angelegenheiten des Oberbürgermeisters und des RatesAngela MärtinAnsprechpartnerin

Dortmund in Europa