Dortmund überrascht. Dich.
Panorama Dortmund

Medienportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Alle Bilder des Tages

Bilder 1 bis 50 (von 367)

17.10.2018

Kinderlachen-Gala am 1. Dezember in der Westfalenhalle

Kinderlachen e.V. ehrt Franz Beckenbauer, Marianne & Michael sowie "USA for Africa"-Stiftung mit KIND-Award für soziales Engagement. Die Preisträger erhalten die Auszeichnung im Rahmen der 14. Kinderlachen-Gala am 1. Dezember in der Westfalenhalle. Auf der Pressekonferenz verkündeten die beiden Kinderlachen-Gründer Marc Peine (v.l.) und Chrisitan Vosseler gemeinsam mit Kinderlachen-Schirmherr Matze Knop die diesjährigen Preisträger des KIND-Awards sowie das Programm der 14. Kinderlachen-Gala. Außerdem wurden die Original-Boxhandschuhe von Muhammad Ali präsentiert, die bei der traditionellen Versteigerung unter den Hammer kommen. mehr...

Auf der Pressekonferenz verkündeten die beiden Kinderlachen-Gründer Marc Peine (v.l.) und Chrisitan Vosseler gemeinsam mit Kinderlachen-Schirmherr Matze Knop die diesjährigen Preisträger des KIND-Awards sowie das Programm der 14. Kinderlachen-Gala.
Bild: Falko Wübbecke

16.10.2018

Kids-Run feiert beim 34. Campuslauf Premiere

Der Campuslauf 2018 war ursprünglich für den 16. Mai geplant. Die Veranstaltung musste aber wegen eines Unwetters abgesagt werden. Am Mittwoch, 10. Oktober, wurde der Lauf nun nachgeholt – inklusive Sommer-Wetter, motivierten Läuferinnen und Läufern, kreativen Verkleidungen und dem ersten Kids-Run in der Campuslauf-Geschichte. Der erste Startschuss des 34. Campuslaufs galt dem Läufer-Nachwuchs, der 2010 oder später geboren wurde. Die kleinen Läuferinnen und Läufer starteten pünktlich um 16:45 Uhr auf ihre 600-m-Strecke. Als Erster lief Justus Schütze ins Ziel.

 Kids-Run
Bild: TU Dortmund

15.10.2018

Spaziergang zu Kunst und Architektur der Gartenstadt

Wohnen in der Villenkolonie: Die Dortmunder Gartenstadt ist seit über 100 Jahren ein beliebtes und gehobenes Quartier. Mehr über Architektur und Anlage der Gartenstadt erfahren Interessierte am Dienstag, 16. Oktober bei einem geführten Rundgang durchs Viertel. Los geht es um 17:00 Uhr am Freiligrathplatz, wo am 2. August 1913 der Grundstein für die südlich der B1 gelegene Siedlung gelegt wurde. Der in der Gartenstadt lebende Künstler Dr. Helmut Westphal und Mediator Axel Rickel erzählen von den Absichten der Gründer und diskutieren mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über die Realität heute. mehr...

Gartenstadt
Bild: Stadt Dortmund

14.10.2018

Gesellschaft der Freunde der TU Dortmund feiert ihr 60-jähriges Bestehen

Im Internationalen Begegnungszentrum (IBZ) hat die Gesellschaft der Freunde der Technischen Universität Dortmund e.V. (GdF) mit rund 170 Gästen ihr 60-jähriges Bestehen gefeiert. Als einer der wenigen Fördervereine, der vor der eigentlichen Existenz einer Universität gegründet wurde, trug die GdF maßgeblich zur Entstehung der heutigen Universität bei. Die in ihr vereinten führenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft der 50er und 60er Jahre wie Hoesch-Vorstand Dr. Willy Ochel, Stahlbau-Unternehmer Günter Jucho oder der spätere Gründungsrektor Prof. Dr. Martin Schmeißer überzeugten die Landespolitik von der Unabdingbarkeit einer Technischen Hochschule in Dortmund. "Wir würdigen natürlich diese Pionierzeit und die vielen Meilensteine bis zur Gegenwart. Die Errichtung des von uns maßgeblich initiierten und geförderten IBZ vor neun Jahren war eine prägnante Wegmarke, quasi der physische Beweis des gelungenen Sprungs der TU in die Internationalität", erklärte GdF-Vorstandsvorsitzender Guido Baranowski (4.v.l.).

Die Gesellschaft der Freunde der TU Dortmund feierte ihr 60-jähriges Bestehen.
Bild: Stephan Schütze

13.10.2018

Modell der Kokerei Hansa im ehemaligen Bauhof ist noch bis zum 26. Oktober zu sehen

Im ehemaligen Bauhof der Kokerei Hansa kann noch bis zum 26. Oktober auf fast 10 qm Fläche ein selbstgebautes Modell der denkmalgeschützten Industrieanlage in einem Maßstab 1:87 bestaunt werden. Überall in dem Modell sind kleine Szenen zu entdecken: Hinter den beleuchteten Fenstern arbeiten Menschen, eine Arbeits-Geräusch-Kulisse läuft dazu. Die Wege und Straßen sehen wie in Wirklichkeit benutzt aus und kein Eisenbahnwaggon gleicht dem anderen, selbst die Wagennummern stimmen.

Ansicht des Modells der Kokerei Hansa im Maßstab 1:87
Bild: Hans-Martin Ehlers

12.10.2018

Personaldezernent beglückwünscht Absolventen des Prüfungsjahres 2018

Zur bestandenen Abschlussprüfung beglückwünschte Personal- und Organisationsdezernent Christian Uhr am Mittwoch, 10. Oktober, die Absolventen des Prüfungsjahres 2018. Um ihre Leistungen zu honorieren, wurden sie zu einer Abschlussveranstaltung mit einem abwechslungsreichen Programm eingeladen, bei dem sie eine Urkunde und ein kleines Präsent erhielten. Im Anschluss an den offiziellen Veranstaltungsteil konnten die Nachwuchskräfte den Tag gemeinsam ausklingen lassen.

Zur bestandenen Abschlussprüfung beglückwünschte Personal- und Organisationsdezernent Christian Uhr gestern, Mittwoch, 10. Oktober, die Prüfungsabsolventinnen und Prüfungsabsolventen des Prüfungsjahres 2018.
Bild: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

11.10.2018

KJT Dortmund eröffnet mit "Tschick" internationales Theaterfestival in Rostow am Don

Vom 13. bis zum 21. Oktober 2018 findet in Dortmunds russischer Partnerstadt Rostow am Don das internationale Theaterfestival für junges Publikum des Academic Youth Theatre Rostov on Don statt - das "Minifest 2018". Eröffnet wird das Theaterfestival in diesem Jahr vom Kinder- und Jugendtheater (KJT) Dortmund, welches mit Hilfe der finanziellen Unterstützung der Wilo-Foundation das bekannte Stück "Tschick" von Wolfgang Herrndorf präsentieren wird. Damit ist das Gastspiel des KJT erst der zweite Auftritt einer deutschen Theatergruppe im Rahmen des "Minifests". Im Zuge des kulturellen Austausches sowie der über 40-jährigen städtepartnerschaftlichen Beziehung der beiden Städte Dortmund und Rostow wird das Academic Youth Theatre Rostov on Don zukünftig auch zu einem Gastspiel nach Dortmund eingeladen werden.

Tschick
Bild: Birgit Hupfeld / Theater Dortmund

10.10.2018

"SchülerUni" der TU Dortmund feiert ihr 15-jähriges Bestehen

2.150 Absolventen von 100 Schulen - das ist die Bilanz von 15 Jahren "SchülerUni" an der Technischen Universität Dortmund. Am Donnerstag, 4. Oktober, konnte Prof. Insa Melle, Prorektorin Studium der TU (hinten links), im Hörsaal der Fakultät Maschinenbau die jüngste Generation der Schülerstudierenden begrüßen. Insgesamt neun Schüler zeichnete Prof. Melle für hervorragende Leistungen im Sommersemester 2018 aus. Die beliebtesten Fächer für das vorgezogene Studium sind Informatik, Mathematik und Psychologie.

Insa Melle, Prorektorin Studium der TU Dortmund (hinten links), und Dr. Irena Szymanski (vor rechts) zeichneten Schülerinnen und Schüler aus, die an der SchülerUni der TU Dortmund erfolgreich studieren
Bild: Oliver Schaper / TU Dortmund

09.10.2018

Semesteranstoß im Stadion: TU Dortmund begrüßt rund 5.500 Erstsemester

Stadion statt Hörsaal am Montagmorgen: Bei strahlendem Sonnenschein startete die Technische Universität Dortmund am Montag, 8. Oktober, im Signal Iduna Park ins neue Studienjahr. Gemeinsam mit dem BVB, der Stadt Dortmund, der Oper Dortmund, dem Theater und dem Konzerthaus Dortmund begrüßte sie einen Großteil der rund 5.500 Studienanfänger im Stadion von Borussia Dortmund. "Wir freuen uns sehr auf Sie! Ich wünsche allen neuen Studierenden viel Erfolg beim Studium an der TU Dortmund“, hieß Rektorin Prof. Ursula Gather die Erstsemester willkommen. Die Gesamtzahl der Studierenden der TU Dortmund hat sich auf hohem Niveau gefestigt: Zuletzt waren rund 33.300 Studierende eingeschrieben, die endgültige Zahl steht aber erst im Dezember fest.

Prof. Gather begrüßt die Erstsemester
Bild: Oliver Schaper / TU Dortmund

08.10.2018

Wirtschaftsförderung Dortmund beriet Gründer auf der Messe "Die Initiale"

Die Messe "Die Initiale" hat am 5. Oktober mehr als 1.000 Gründungsinteressierte und Jungunternehmer in das Kongresszentrum Westfalenhallen gelockt. Das Angebot der Aussteller und die rund 40 Vorträge und Workshops im Rahmenprogramm lieferten den Besuchern vielfältige Informationen rund um die erfolgreiche Unternehmensgründung. Die Wirtschaftsförderung Dortmund informierte über den Gründungs-Wettbewerb start2grow. Im "BeratungsQuartier" hatten Besucher die Möglichkeit, sich mit Experten in einem 30-minütigen Speed-Match auszutauschen. Rund 120 Interessierte nutzten dieses Angebot.

Beratung start2grow
Bild: Westfalenhallen

07.10.2018

"Schräge Typen" fürs Microhousing - Platz 1 für FH Dortmund im Dachwelten-Wettbewerb

Der erste Platz im Finale des bundesweiten Wettbewerbs "Dachwelten 2018" geht an einen "Schrägen Typen" der Fachhochschule Dortmund. Studierende des Fachbereichs Architektur überzeugten die Jury mit ihrem wandlungsfähigen Microhousing-Konzept. Das sogenannte Mikrowohnen ist ein Trend in der Architektur, der in Zeiten knapper Bauflächen stetig an Bedeutung gewinnt. Im Finale des zweistufigen Hochschulwettbewerbs trafen Ende September Studierende von neun Hochschulen in einem eintägigen Stegreif-Workshop aufeinander, um Ideen zum Thema "Microhousing" zu entwickeln. Die "schrägen Typen" aus Dortmund haben es drauf: Die Kleinstwohneinheiten könnten am Hang stehen, auf ebenen Flächen und sogar auf Dächern. Ihre reduzierte Wohnfläche wird wettgemacht durch pfiffige Ideen zur optimalen Raumnutzung. Über den Erfolg freuen sich (v.l.): Dr. Hubert Mattersdorfer (Deutsches Dach-Zentrum), Prof. Diana Reichle, Prof. Christine Remensperger, Frank Rummel (Deutsches Dach-Zentrum), Theresa Röper, Till Pasch, Sophie Tscherny, Benjamin Strauß sowie Dirk Ackermann (Rathscheck Schiefer).

Schräge Typen fürs Microhousing Platz 1 für Fachhochschule Dortmund im Dachwelten-Wettbewerb
Bild: Deutsches Dach-Zentrum e. V.

06.10.2018

Herbstzeit ist Laubzeit - Laubbeseitigung hat Vorrang

Auch dieses Jahr rechnet die EDG wieder mit rund 5.300 Tonnen Laub, die innerhalb weniger Wochen beseitigt werden müssen. Zudem ist die EDG auch für die Einsammlung der Laubsäcke verantwortlich. Offen ist, wann die Laubzeit beginnt; aufgrund der Sommerhitze können die Bäume ihr Laub früh verlieren. Die Laubbeseitigung gehört zum festen Bestandteil der Straßenreinigung, mit der die EDG von der Stadt Dortmund beauftragt wurde. Ziel ist die Säuberung und Sicherung der dem öffentlichen Verkehr gewidmeten Straßen, Wege und Plätze, denn Laub kann schnell zur Gefahr für Fußgänger und Autofahrer werden. Aus diesem Grund hat die Laubbeseitigung immer Vorrang. In der Laubzeit werden die rund 244 Mitarbeiter der Straßenreinigung eingesetzt.

Herbstzeit ist Laubzeit
Bild: EDG

05.10.2018

Oberbürgermeister von Dortmund und Herne trafen sich im Rathaus

Am Dienstag, 2. Oktober, trafen sich die Stadtspitzen der Stadt Dortmund und der Stadt Herne im Dortmunder Rathaus. Dabei tauschten sich Ullrich Sierau, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, und Dr. Frank Dudda, Oberbürgermeister der Stadt Herne, zu verschiedenen Themen aus. Unter anderem ging es um die Aufgabe der Integration, die soziale Balance und Wissenschaftsförderung. Ebenso sprachen die Stadtoberhäupter über die Mobilität der Zukunft und erfolgreiche Strategien der Digitalisierung, wie etwa angestrebt beim Digital-Campus am Dortmunder Hafen. Im Gedankenaustausch stellte sich schnell heraus, dass große Einigkeit herrscht, so auch bezüglich der jüngst angestoßenen Ruhr-Konferenz: "In diesem Rahmen sehe ich große Chancen, dass Dortmund und Herne Themen nicht nur setzen, sondern diese auch gemeinsam aktiv nach vorne bringen können", erklärte Ullrich Sierau und fügte hinzu: "Wir wollen jedoch nicht bloß 'Tandem fahren', vielmehr bauen wir auf die Schwarmintelligenz und Tatkraft der gesamten Metropole."

VV Dortmund / Herne
Bild: Dortmund-Agentur / Anja Kador

04.10.2018

DASA-Jugendkongress zeigte Perspektiven für Berufswahl auf

Der DASA-Jugendkongress gilt seit mehr als 20 Jahren als wichtige berufsvorbereitende Veranstaltung und versteht sich als nicht kommerzielle Plattform, Wege für ein Leben nach der Schule aufzuzeigen. Dort präsentieren sich auch mögliche zukünftige Arbeitgeber wie die Feuerwehr Dortmund. Beim diesjährigen Jugendkongress am 19. und 20. September richtete sich das Augenmerk insbesondere auf das Thema Nachhaltigkeit. Nicht nur die 40 Aussteller thematisierten stärker, wo eine nachhaltigere Ausbildung denkbar ist; auch die wieder mehr als 5.000 Jugendlichen nahmen den ein oder anderen Denkanstoß mit.

Feuerwehr Dortmund beim DASA Jugendkongress
Bild: Andreas Wahlbrink

03.10.2018

Dortmunder Philharmoniker spielen mit "Hollywood Hits" das 1. Konzert für junge Leute

Willkommen in Hollywood! In dieser Spielzeit beschäftigen sich Gabriel Feltz und die Dortmunder Philharmoniker beim 1. Konzert für junge Leute am 15. Oktober 2018 mit dem Thema "War and Peace" – vom großen Heldenepos bis zur berührenden Liebesgeschichte. Die "Hollywood Hits" der Dortmunder Philharmoniker sind ein Renner – auch in diesem Jahr, in dem der Abend unter dem Titel "War and Peace" steht. Für die großen Hollywood-Filme wurden nur die Besten der Besten gefragt, um die Musik dafür zu komponieren: John Williams (Der Soldat James Ryan), Nino Rota (Krieg und Frieden) oder Klaus Doldinger (Das Boot). Aber auch die Musik klassischer Komponisten gehört untrennbar zu den Blockbustern, wie etwa Richard Wagners Walkürenritt zu Apocalypse Now. Antike Schlachten, Bürger- und Weltkriege, aber auch ein bisschen Hoffnung und heile Welt – es wird eine Zeitreise in jeglicher Hinsicht, filmisch und musikalisch. Den Abend moderiert und begleitet Sebastian 23. Karten sind erhältlich an der Theaterkasse im Opernhaus, unter Tel: 0231-50 27222 oder online.

Hollywood Hits – 1. Konzert für junge Leute der Dortmunder Philharmoniker
Bild: Dortmunder Philharmoniker

02.10.2018

Fördervereine unterstützen Schauspiel Dortmund

Das Schauspiel Dortmund freut sich über finanzielle Unterstützung seiner Freunde: Im Rahmen der Geburtstagsfeier für 50 Jahre Schauspielhaus gab es von den beiden Fördervereinen des Theaters jeweils 5.000 Euro. Prof. Dr. Michael Hoffmann (Vorstand "Theater- und Konzertfreunde") und Sebastian Franssen (Vorstandsvorsitzender "Dortmunder für ihr Schauspiel") übergaben die Spenden am Sonntag, 23. September, symbolisch an Schauspielintendant Kay Voges.

Fördervereine unterstützen Schauspiel Dortmund
Bild: Birgit Hupfeld

01.10.2018

TU Dortmund begrüßt 30 neue Auszubildende für acht verschiedene Berufe

6.200 Beschäftigte sorgen an der TU Dortmund in der Verwaltung und den Fakultäten für bestmögliche Bedingungen in Studium, Lehre und Forschung. Auch für Auszubildende bietet die Universität als einer der größten Ausbildungsbetriebe der Stadt vielfältige Möglichkeiten. Am 24. August sind neun junge Frauen und 21 junge Männer an der TU Dortmund in ihr Berufsleben gestartet. 2018 wird in acht verschiedenen Berufen ausgebildet – von der Chemielaboratin bis zum Technischen Modellbauer.

TU Dortmund begrüßt 30 neue Auszubildende für acht verschiedene Berufe
Bild: Felix Schmale / TU Dortmund

30.09.2018

"Tschick" wieder im KJT Dortmund

Eines der beliebtesten Stücke für junges Publikum steht wieder auf dem Programm des Kinder- und Jugendtheaters Dortmund: "Tschick" ist ab Samstag, 6. Oktober, wieder zu sehen. Die Inszenierung von KJT-Direktor Andreas Gruhn feierte 2016 Premiere und hatte seitdem zahlreiche ausverkaufte Vorstellungen. Im November stehen weitere Termine für "Tschick" auf dem Plan, nachdem das rasante Roadmovie auf Reisen zum Mini-Festival in Rostow am Don war. Das Stück richtet sich an ein Publikum ab 14 Jahren. Für die ersten beiden Termine, 6. und 7. Oktober, gibt es noch Karten.

Szene aus "Tschick"
Bild: Birgit Hupfeld

29.09.2018

Westfalenpark: Kinder verabschieden ihren Schnuller am Schnullerbaum

Mit einer kleinen Zeremonie können sich die Mädchen und Jungen am Sonntag, 30. September von ihrem Schnuller verabschieden. Die Zahnfee nimmt ihn im Tausch gegen ein kleines Geschenk entgegen und platziert ihn an einem schönen Ast im Schnullerbaum. Mit dieser Aktion erfüllt die Stadt einen Wunsch, den viele Familien bei den Willkommensbesuchen der Familienbüros geäußert hatten. Die Idee des Schnullerbaums stammt aus Dänemark und soll den Kindern die Schnullerentwöhnung bis spätestens zu ihrem dritten Geburtstag erleichtern. Auch Kinder, die ihren Schnuller noch nicht abgeben möchten oder sich schon von ihm verabschiedet haben, sind am Sonntag herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Teilnahme ist kostenlos. Es ist lediglich der Eintritt in den Westfalenpark zu zahlen.

Neben anderen Schnullern baumelt ein BVB-Schnuller im Fokus am Baum.
Bild: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

28.09.2018

Plakate machen auf Aktionstage gegen Sucht aufmerksam

Mit einer Spende von 15.000 Euro unterstützt die Sparkasse Dortmund eine Plakataktion des Gesundheitsamtes im Rahmen der Dortmunder Aktionstage gegen Sucht [pdf, 632 kB] vom 4. bis zum 8. Oktober. Dr. Frank Renken, Leiter des Gesundheitsamtes, Stephan Siebert, Psychiatrie- und Suchtkoordinator im Gesundheitsamt, Frank Mertin, Vertreter der Sparkasse Dortmund, und Gesundheitsdezernentin Birgit Zoerner stellten die Plakate vor. Ab Ende September sollen die Plakate zur Reflektion rund um das Thema Alkoholkonsum anregen. Die Motive wurden im Rahmen der NRW-Landeskampagne "Sucht hat immer eine Geschichte" entwickelt und haben unterschiedliche Themenschwerpunkte.

v.l.Dr. Frank Renken, Leiter des Gesundheitsamtes, Stephan Siebert, Psychiatrie- und Suchtkoordinator im Gesundheitsamt, Frank Mertin, Vertreter der Sparkasse Dortmund, und Gesundheitsdezernentin Birgit Zoerner
Bild: Dortmund-Agentur / Anja Kador

27.09.2018

"Dortmunder Personalmanagement Prädikat 2018" im Rathaus verliehen

Am Freitag, den 21. September, wurde 10 Unternehmen im Rathaus Dortmund vor rund 100 Teilnehmern das Dortmunder Personalmanagement Prädikat 2018 für ihre erfolgreichen und vorbildlichen Maßnahmen im betrieblichen Personalmanagement verliehen. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund Thomas Westphal.

Verleihung "Dortmunder Personalmanagement Prädikat"
Bild: NEW DEALS

26.09.2018

Fachhochschule Dortmund begrüßte Erstsemester

Erstmals in der Warsteiner Music Hall – bislang bekannt als Phoenixhalle – begrüßte die Fachhochschule Dortmund am Montag, 24. September, ihre Erstsemester. Rektor Prof. Dr. Wilhelm Schwick begrüßte die neuen Studierenden. Gerade das erste Semester sei wichtig – nicht nur, um sich in Stadt und Studienbetrieb zu orientieren, sondern auch, um den Schritt in das selbstständige, intensive Arbeiten zu bewältigen, so Schwick. Per Videobotschaft präsent war Oberbürgermeister Ullrich Sierau, der den Studierenden Dortmund als Wissenschaftsstadt ans Herz legte – gerne auch über das Studium hinaus: "Ich hoffe, Sie sind nach Dortmund gekommen, um zu bleiben." Bereits ab 9:00 Uhr hatten sich die Studierenden direkt in der Halle informieren können: Auf einem Info-Forum stellten sich Fachschaften, AStA, Gesundheitsmanagement, Studienberatung, Studierendenwerk und viele weitere Einrichtungen vor. Die Fachhochschule wird im gesamten Studienjahr 2018 – welches das Sommer- und Wintersemester umfasst – voraussichtlich rund 3.200 Erstsemester verzeichnen. Offizielle Zahlen liegen noch nicht vor, da noch nicht alle Einschreibeverfahren abgeschlossen sind.

Fachhochschule Dortmund begrüßte Erstsemester
Bild: Fachhochschule Dortmund / Stephan Schütze

25.09.2018

Rat der Emschergenossenschaft tagte im Rathaus

Am Mittwoch, 19. September, tagte der Rat der Emschergenossenschaft im Rathaus der Stadt Dortmund. Oberbürgermeister Ullrich Sierau, der Ratsvorsitzender der Emschergenossenschaft ist, und Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender der Emschergenossenschaft, gaben im Anschluss an die Sitzung einen Überblick über aktuelle Themen wie den Emscher-Umbau in Dortmund - der 2020 in Dortmund abgeschlossen sein wird - und damit verbundene Baumaßnahmen. Bei kalkulierten 5,3 Milliarden Euro Kosten für den Umbau der gesamten Emscherkulisse entfallen auf Dortmund am Ende ca. 1,2 Milliarden Euro. Zu den positiven Wirkungen, die der Emscher-Umbau mit sich bringt gehören, so Paetzel, ein Anstieg der Artenvielfalt, neue Arbeitsplätze würden geschaffen, Wohngebiete aufgewertet, und touristische Angebote ausgeweitet, z.B. durch neue Rad- und Fußwege. "Das Projekt ist beispielhaft dafür, wie man Großprojekte angehen sollte", lobte Sierau.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau, der Ratsvorsitzender der Emschergenossenschaft ist, und Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender der Emschergenossenschaft
Bild: Dortmund-Agentur / Anja Kador

24.09.2018

DKH zeigt Theater mit Geflüchteten und Menschen, die hier geboren sind

Das Theaterprojekt mit Geflüchteten, Menschen mit aktuellem Migrationshintergrund und Menschen, die hier geboren sind geht, am 25. September im DKH in die nächste Runde. Nach den erfolgreichen Vorgänger-Projekten "Fluchtpunkt", die sich zentral mit Fragen der Flucht und der Migration auseinandersetzten, geht es diesmal um die Wirrnisse der eigenen Biographie. Wie waren meine Lebenspläne und wie ist es tatsächlich gelaufen? Ist es Schicksal, dass ich da gelandet bin, wo ich jetzt lebe? Ist es reiner Zufall? Inwiefern spielte die große Politik eine Rolle oder auch ganz persönliche Entscheidungen? Wie ist meine Gegenwart jetzt? Wie stelle ich mir die Zukunft vor - persönlich, gesellschaftlich und für die Welt? Eigene Erlebnisse fließen ebenso in das Projekt ein wie poetische Texte, Bewegung und Musik. Eine Prise Humor darf nicht fehlen! Ensemblemitglieder mit und ohne Flucht- oder Migrationshintergrund begegnen einander und bilden ein Modell für das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher kultureller Hintergründe.

Theaterstück "Fluchtpunkt"
Bild: Auslandsgesellschaft

23.09.2018

Street Art im Unionviertel: Ein Kunst-Spaziergang zu Murals, Stencils und Co

Spätestens seit Eröffnung der "44309 Street Art Gallery“ ist Street Art auch im öffentlichen Raum in Dortmund prominent vertreten – vor allem im Unionviertel. Dorthin führt am Dienstag, 25. September, ab 18:00 Uhr der nächste Kunst-Spaziergang. Street Art-Galeristin Daniela Bekemeier führt die Teilnehmer zunächst durch die aktuelle Gruppenausstellung verschiedener Street-Art-Künstler in ihrer Galerie und führt ins Thema ein. Anschließend begleitet sie die Teilnehmenden zu einigen Werken an Mauern und Wänden im Viertel.

Arbeit des brasilianischen Künstlers Claudio Ethos
Bild: Dortmund-Agentur / Gaye Suse Kromer

22.09.2018

Theater bietet Themenabende für Pädagogen

Das Kinder- und Jugendtheater Dortmund bietet für seine Eröffnungspremieren "Babus Bauch brummt“ und "Fast Faust“ am 26. und 27. September Themenabende mit Probenbesuchen für Pädagogen und Erzieher an. Bei den Themenabenden erhalten Pädagogen und Erzieher theaterpädagogische und dramaturgische Einführungen in die Stücke und besuchen im Anschluss die Hauptprobe der jeweiligen Inszenierung. Anschließend gibt es die Möglichkeit, im Theatercafé über das Theaterstück zu sprechen, Fragen und Anregungen zu geben und sich auszutauschen. "Babus Bauch brummt“ ist für Kinder ab sieben Jahren geeignet, "Fast Faust“ richtet sich an ein Publikum ab 15 Jahren. eschmidt@theaterdo.de

Probenszene aus "Babus Bauch brummt"
Bild: Birgit Hupfeld

21.09.2018

100 Schulranzen für Grundschulkinder – Kinderlachen e.V. und Goldene Jungs e.V. verschenken Tornister

Der eigene Tornister oder Rucksack gehört für viele Kinder zur normalen Vorbereitung auf den Schulstart. Für zehn Kinder aus der Übergangseinrichtung für Flüchtlinge der Caritas ist er ein Geschenk und eine Überraschung. Bei der Anmeldung im Dienstleistungszentrum Bildung für einen Schulplatz waren sie die ersten, die zum Schulplatz auch einen Tornister mit Etui, Stiften und einen Turnbeutel bekamen, gespendet von Kinderlachen e.V.. Der Verein Kinderlachen unterstützt schon seit vielen Jahren neu zugereiste Kinder und Jugendliche in Dortmund. Gemeinsam mit dem Dienstleistungszentrum Bildung im Fachbereich Schule der Stadt Dortmund hat er ein Starterpack für die Schule entwickelt, das alle Kinder erhalten, wenn sie neu nach Dortmund kommen und sich für einen Schulplatz anmelden. Gemeinsam wollen die Partner so die Willkommenskultur in Dortmund weiter stärken und den neuen Dortmundern den Einstieg erleichtern.

Übergabe der Tornister an die Grundschulkinder mit Marc Peine (re, Vorstand Kinderlachen e.V.), Martina Raddatz-Nowack (2.v.re., Leiterin Fachbereich Schule) und Christoph Gehrmann (3.v.re, Caritasverband Dortmund e.V.)
Bild: Stadt Dortmund

21.09.2018

Flashmob zum Weltkindertag: Performances an der Katharinentreppe

Den Weltkindertag hat das Kulturbüro zum Anlass genommen, mit einem Flashmob an der Katharinentreppe am Hauptbahnhof mit Kindern auf deren Bedürfnisse aufmerksam zu machen. Schülerinnen und Schüler der Max-Wittmann-Schule und des Immanuel-Kant-Gymnasiums hatten im Vorfeld den Auftrag erhalten, zum Kindertags-Motto "Freiräume“ eine eigene Kunstperformance zu entwickeln. Nachdem alle Kinder ihre Performances dargeboten haben, marschierten sie zum Friedensplatz, wo sie ihre auf Postkarten notierten Wünsche an Luftballons in die Luft steigen ließen.

Flashmob zum Weltkindertag: Performances an der Katharinentreppe
Bild: Dortmund-Agentur / Elena Hesterkamp

20.09.2018

Gartenflair auf Schloss Bodelschwingh

Gemeinsam mit der Burgherrin Mireta Freifrau zu Knyphausen (M.) und Burgherr Felix Freiherr zu Knyphausen (r.) eröffneten Oberbürgermeister Ullrich Sierau (l.) die Gartenflair 2018 auf der Schlossbrücke von Haus Bodelschwingh. An dem Spätsommerwochenende hatten Interessierte wieder Gelegenheit rund um das Ufer des Schlossteiches sich bei 140 Ausstellern zum Thema Garten inspirieren zu lassen und ein tolles Rahmenprogramm genießen.

Eröffnung Gartenflair 2018
Bild: Dortmund-Agentur / Anja Kador

19.09.2018

"Emotion 4.0": E-Mobilität hautnah auf dem Dortmunder Friedensplatz

Die Elektromobilität am Standort Dortmund und in der Region zu fördern, so lautet das Ziel von (v.l.n.r.) Michael Kutz und Folke Wölfer, beide Leiter der Initiative E-METROPOLE.RUHR, Ullrich Sierau, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, und Christof Schumann, Inhaber des Kfz-Sachverständigenbüros Schumann. Am Samstag, 15. September 2018, stand der Friedensplatz in der Dortmunder City ganz im Zeichen der Elektromobilität. Unter dem Motto "Emotion 4.0" konnten sich die Besucher hautnah über aktuelle Trends und die neuesten E-Fahrzeugmodelle, Pedelecs und E-Bikes informieren. Ein Action-Parcours lud zum Ausprobieren ein.

(v.l.n.r.) Michael Kutz und Folke Wölfer, beide Leiter der Initiative E-METROPOLE.RUHR, Ullrich Sierau, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, und Christof Schumann, Inhaber des Kfz-Sachverständigenbüros Schumann
Bild: Schumann / Jens Wege

18.09.2018

"schlau & fit“: Hauptschüler stechen gemeinsam in See

DOKOM21 ermöglicht den Siebtklässlern der Dortmunder Schule am Hafen erneut eine Segelwoche auf dem Phoenix-See. Beim Kentertraining zum Auftakt Projektes im Nordbad waren dabei (v.l.): Imo Gatz, Klassenlehrer an der Schule am Hafen und Koordinator der Segelwoche, Jenny Deppe, Marketing-Mitarbeiterin bei DOKOM21, Jörg Handwerker, Geschäftsführer der Segelschule Adriatic Sailingteam sowie die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7.

Imo Gatz, Klassenlehrer an der Schule am Hafen und Koordinator der Segelwoche, Jenny Deppe, Marketing-Mitarbeiterin bei DOKOM21, Jörg Handwerker, Geschäftsführer der Segelschule Adriatic Sailingteam sowie die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7
Bild: Stephan Schütze

17.09.2018

Neue Mitmach-Ausstellung "Die Tüftelgenies" in der DASA

Fahrrad oder Faustkeil, Telefon oder Papier: Was steckt hinter den wichtigen Errungenschaften der Menschheit? Die Mitmach-Ausstellung "Die Tüftelgenies" bringt Kindern ab acht Jahren den Weg vom Hirngespinst zur Erfindung näher. Das Grazer Kindermuseum "FRida&freD" hat die interaktiven Stationen erdacht, die von der Klaus Tschira Stiftung ermöglicht wurden. Zu sehen ist die Ausstellung vom 16. September 2018 bis zum 31. März 2019 in der DASA Arbeitswelt Ausstellung.

Junge mit Bohrer
Bild: Hannes Loske

16.09.2018

Erlös aus Weinaktion geht an den Verein "Sail Together"

Ende Juni hatte die Emschergenossenschaft zur Verköstigung des Phoenix-Weins nach Hörde eingeladen. Den Erlös aus dem Verkauf des Weißweins hat die Emschergenossenschaft nun wieder zu 100 Prozent an den Verein "Sail Together“ gespendet. Den Scheck übergaben Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender der Emschergenossenschaft und Oberbürgermeister Ullrich Sierau. Letzterer rundete die zunächst eingenommene Summe von 750 Euro auf insgesamt 1000 Euro auf – denn „vierstellig müsse es schon sein“.

Dr. Uli Paetzel und OB Ullrich Sierau übergeben den Spendenscheck an Lothar Ständecke.
Bild: Ilias Abawi

15.09.2018

NRW-Ministerin Ina Scharrenbach und Stiftungskuratorium überzeugten sich auf der Kokerei Hansa in Dortmund von der Arbeit der Stiftung Industriedenkmalpflege vor Ort

Alljährlich besuchen Mitglieder des Kuratoriums, des Vorstands und der Geschäftsführung der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur ausgewählte, stiftungseigene Standorte, um sich ein Bild von der Arbeit und den Projekten vor Ort zu machen. Oberbürgermeister Ullrich Sierau präsentiert das zukunftweisende Strukturwandelprojekt "Emscher nordwärts Dortmund" auf der Kokerei Hansa. Oberbürgermeister Sierau plädierte für eine Verknüpfung mit weiteren Standorten. Gerne würde er die Kokerei enger mit der Zeche Zollern, der Zeche Gneisenau und auch mit den nördlich gelegenen Wasserschlössern der Stadt verbinden. Engagiert erläuterte er das Projekt "Emscher nordwärts", das unter anderem eine räumliche Anbindung an die Rheinische Straße und damit an die City sowie den Brückenschlag zwischen der Kokerei in das Erholungsgebiet Deusen sowie dem Bahnhof Mooskamp vorsieht. Ziel sei es, die Insellage des Industriedenkmals aufzuheben.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau präsentiert das zukunftweisende Strukturwandelprojekt „Emscher nordwärts Dortmund“ auf der Kokerei Hansa
Bild: Markus Bollen

14.09.2018

Das neue Erwachsenenensemble der Chorakademie Dortmund gibt Debütkonzert auf Zeche Zollern

Europas größte Singschule – die Chorakademie Dortmund – hat einen neuen Chor: der Konzertchor Westfalica! Hier treffen sich ehemalige Sänger aus den Reihen des preisgekrönten Jugendkonzertchores mit weiteren Erwachsenen aus Ensembles der Chorakademie und erarbeiten Konzertprogramme auf hohem Niveau. Im Rahmen der Konzertreihe "Junge Stimmen in Dortmunds schönster Zeche" und unter dem Titel "O schöne Nacht" feiert das neue Ensemble nun am kommenden Samstag, 15. September um 19:00 Uhr, sein Debütkonzert mit einem hochromantischen Konzertprogramm mit Werken deutscher Komponisten des 19. Jahrhunderts. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

ugendkonzertchor der Chorakademie Dortmund
Bild: Finn Löw und Jannes Grothus

13.09.2018

Kleiner Panda im Dortmunder Zoo geboren

Die Kleinen Pandas im Zoo Liang und JingLing haben Nachwuchs bekommen. Am 24. Juni brachte JingLing ein kräftiges männliches Jungtier zur Welt. Das Jungtier macht einen sehr guten Eindruck. Vermutlich begibt es sich nachts schon auf die Anlage und ist mit etwas Glück in den nächsten Wochen dort auch tagsüber zu entdecken. Den ersten Termin bei unserer Tierärztin hat der junge Kleine Panda auch schon hinter sich. In etwa drei bis vier Wochen wird das Jungtier voraussichtlich auch häufiger mal tagsüber die Höhle verlassen und auf der Außenanlage unterwegs sein. Regelmäßig im Freien halten sich die Jungtiere von Kleinen Pandas aber erst etwa ab einem Alter von vier Monaten auf. Wild lebende Kleine Pandas ziehen ihren Nachwuchs übrigens in Baumhöhlen oder Felsspalten auf.

Kleiner Panda
Bild: Marcel Stawinoga/Der Zoolotse

12.09.2018

475 Jahre Stadtgymnasium Dortmund

Stolze 475 Jahre ist das Stadtgymasium Dortmund alt - eine der ältesten Schulen Deutschlands. Deshalb besuchten NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und Oberbürgermeister Ullrich Sierau die altehrwürdige Schule und diskutierten mit Schülern über aktuelle Themen. Zum Jubiläum stiegen 475 Luftballons in den Himmel. Sie erinnerten daran, dass vor 475 Jahren, im September 1543, am Stadtgymnasium erstmals der reguläre Unterricht aufgenommen wurde.

Schulleiter B. Koolen, Oberbürgermeister Sierau und NRW Ministerpräsident Armin Laschet ließen 475 Luftballons in den Himmel steigen
Bild: Staatskanzlei NRW

11.09.2018

Stillleben Borsigplatz

Am Sonntag, 9. September 2018, hieß es wieder "BORSIG – nehmen Sie – PLATZ". Die Bewohner der Nordstadt eroberten ihren Platz zurück und luden zu einem großen Picknick ein. Bei der Veranstaltung wurde ein Nashorn, das mit Mitteln der Stiftung Soziale Stadt im Stile eines echten BVB-Fans vom Borsigplatz gestaltet wurde, erstmals von Oberbürgermeister Ullrich Sierau und BVB-Legende Siggi Held präsentiert.

OB Sierau und Siggi Held weihen Nashorn ein
Bild: Niklas Kähler

10.09.2018

Dortmunds Chöre sind meisterlich

Die erste Ausgabe des Sing & Swing Festivals in Dortmund im Orchesterzentrum|NRW ist für die sieben Dortmunder Teilnehmer am vergangenen Wochenende sehr erfolgreich zu Ende gegangen. Alle Sieben dürfen sich ab sofort „Sing & Swing Meisterchöre im Chorverband NRW“ nennen. Bei dem Leistungssingen des Chorverbands NRW, traten insgesamt 23 Chöre aus ganz NRW an. Sing & Swing ist ein Wettbewerb zur Förderung der A Cappella Szene in NRW, in dem sich die Besten des Landes einer fachkundigen Jury stellen und ihr Können im Bereich der Popularmusik unter Beweis stellen. In diesem Jahr glänzten vor allem die Dortmunder Teilnehmer: der RocksieChor!, Sounding People, die Florian Singers, die Vocal Crew, die Bad Boys und Ladies First. Sie alle können sich ab sofort mit dem Titel Sing & Swing Meisterchor schmücken. Mit drei Platzierungen unter den ersten vier, konnten die heimischen Teilnehmer in diesem Wettbewerb ihr Können eindrucksvoll unter Beweis stellen. Besonders hervorzuheben ist dabei die Leistung des noch jungen Ensembles „Sounding People“: Mit 24,37 von 25 Punkten gewannen sie den Wettbewerb und erzielten dabei die zweithöchste jemals bei diesem Wettbewerb vergebene Punktzahl.

Sounding People
Bild: Boryx Mysakovych

09.09.2018

Sehen, Hören, Anfassen - Wissenschaft erleben am Max-Planck-Institut

2018 jährt sich der Geburtstag von Max Planck zum 160. Mal, vor genau 100 Jahren erhielt er den Nobelpreis für Physik. Und vor 70 Jahren wurde die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) gegründet – Deutschlands erfolgreichste Wissenschaftsorganisation. Zur Feier dieser drei Jubiläen findet am Freitag, 14. September 2018 der bundesweite Max-Planck Tag statt. Dieses Wissenschaftsfestival bietet in 32 Städten Gelegenheit, sich über die Forschung in Deutschlands Max-Planck-Instituten direkt vor Ort zu informieren. In Dortmund öffnet das Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie seine Türen. Unter dem Motto "Sehen, Hören, Anfassen – Wissenschaft erleben" wird am 14. September von 10:00 bis 18:00 Uhr an der Otto-Hahn Str. 11 (Campus der TU Dortmund) ein vielfältiges Programm angeboten, das für interessante Einblicke in die biomedizinische Forschung sorgt und gleichzeitig die Arbeit des Dortmunder Instituts vorstellt, das zu den international führenden Einrichtungen auf diesem Gebiet zählt.

Max-Planck-Institut
Bild: Max-Planck-Institut

08.09.2018

Vorverkauf für Weihnachtsmärchen startet

Der Vorverkauf für das diesjährige Weihnachtsmärchen "Cinderella" des Kinder- und Jugendtheaters Dortmund startet am kommenden Dienstag, 11. September. KJT-Direktor Andreas Gruhn hat das bekannte Märchen von Charles Perrault für die Bühne bearbeitet. Die Premiere findet am Donnerstag, 15. November, statt. Gespielt wird nach zwei Jahren in der Sckellstraße wieder im Schauspielhaus am Hiltropwall.

Szene aus dem Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"
Bild: Birgit Hupfeld

07.09.2018

Bei Bauarbeiten wurde ein Stück Stadtmauer freigelegt

Wieder ein Stück Stadtmauer freigelegt: Stadtarchäologe Ingmar Luther (links) und Projektleiter für den Straßenbau Franz-Josef Heimann erläutern bei Dreharbeiten die Ausgrabungen am Ostwall. Die archäologischen Funde haben zu einer Terminverschiebung der Kanalbau- und Straßenbauarbeiten in der Straße Ostwall im Bereich zwischen Brüderweg und Olpe geführt.

Stadtmauer
Bild: Heike Thelen / Stadt Dortmund

06.09.2018

Zoo freut sich über Nachwuchs bei den Faultieren

Am 9. August brachte Zweifinger-Faultier Hexe ein gesundes Jungtier zur Welt. Da Hexe in der Vergangenheit immer ein wenig unruhig bei der Aufzucht ihrer Jungtiere war, hat der Zoo beschlossen, sie mit ihrem Jungtier zunächst hinter den Kulissen zu lassen. Hier haben Muttertier und Kind viel Ruhe und Zeit für sich. Auf der Facebook-Seite des Zoos wird regelmäßig über die Entwicklung des jungen Faultiers berichtet. Das Geschlecht des Jungtieres ist übrigens noch nicht bekannt. Im Zoo sind derzeit mit Lenta im Amazonas-Haus und Evita im Tamandua-Haus zwei Faultiere zu sehen. Insgesamt leben im Zoo mit dem Jungtier zurzeit sechs Zweifinger-Faultiere.

Nachwuchs von Zweifinger-Faultier Hexe
Bild: Marcel Stawinoga/Der Zoolotse

05.09.2018

Cityring-Konzerte verwandelten Friedensplatz in Freiluft-Konzertsaal

Ein Platz, drei Tage, vier Konzerte: Vom 31. August bis 2. September haben die Cityring-Konzerte klassische Klänge, groovige Sounds und Musical-Songs auf den Friedensplaz - und damit in das Herz der Stadt - gebracht. Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Ullrich Sierau hieß es für die Dortmunder Philharmoniker: An die Instrumente, fertig, los! Zusammen mit anderen hochkarätigen Künstlern präsentierten die Philharmoniker eine Operngala, eine "Groove Symphony", ein Familienkonzert und eine Musicalgala.

Cityring-Konzerte 2018
Bild: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

04.09.2018

Ein süßer Spaziergang: Kunst und Schokolade in Hörde

Zu einem süßen Spaziergang lädt am Mittwoch, 5. September die Stabsstelle "Kunst im öffentlichen Raum". Stadtführerin Anja Hecker-Wolf begleitet die Teilnehmer/innen von der "Schlanken Mathilde“ am Hörder Brückenplatz zum PHOENIX See bis zur Chocolaterie von Monika Wechsler an der Hermannstr. 130. Die anderthalbstündige Tour führt u.a. zu Bernhard Hoetgers Friedrich-Ebert-Denkmal, zum Platz der alten Synagoge und zu Skulpturen und Plastiken am PHOENIX See.

Skulptur "Vogelfrau" am PHOENIX See
Bild: Sankowski

03.09.2018

Oberbürgermeister Sierau begrüßt Nachwuchskräfte der Stadt Dortmund

Ob duales Studium zum Bachelor of Science oder Arts oder Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten oder bei der Feuerwehr - bei der Stadt Dortmund können Schulabgänger über 30 verschiedene Berufe erlernen. Am Montag, 3. September begrüßte Oberbürgermeister Ullrich Sierau 195 neue Nachwuchskräfte im Rathaus.

Azubibegrüßung 2018 im Rathaus
Bild: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

02.09.2018

Kunst, Spiel und Spaß beim Charity-Familientag am Dortmund Airport

Zum ersten Charity-Familientag im Flughafen-Terminal kamen rund 70 Kinder mit ihren Familien aus Dortmund und der Umgebung. Die Organisatoren, bestehend aus Mitgliedern des CSR-Netzwerkes "bewusst wie", freuten sich über die positive Resonanz der Besucher und ein gelungenes Fest. Zum Auftakt begrüßte Udo Mager, Geschäftsführer des Dortmund Airport, begleitet von Keronimo, dem Flughafen-Maskottchen, die Teilnehmer zu einem Start in einen aktiven Tag.

Flughafengeschäftsführer Udo Mager und das Maskottchen Keronimo zusammen mit den beteiligten Netzwerk-Mitgliedern (von links nach rechts) Helga Kaiser, Heike Helmboldt, Carolin Casper, Anna Kreutzkamp, Svenja Dederichs, Ligia Viegas und Henrika Brühne-Jelaca
Bild: Patricia Sommer

01.09.2018

Einfach mal reingeschnuppert an der Technischen Universität Dortmund

SchnupperUni statt Sommerferien: 86 Jugendliche waren vom 20. bis zum 24. August an der TU Dortmund zu Gast, um das Universitätsleben kennenzulernen und bestenfalls das passende Studienfach zu finden. Die Zentrale Studienberatung hatte für die Schnupper-Studierenden ein abwechslungsreiches Programm aus mehr als 60 Veranstaltungen aus Natur- und Ingenieurwissenschaften zusammengestellt – von der Laborführung über den Fußball-Roboter-Workshop bis zur Star-Trek-Physikvorlesung.

Unter Anleitung konnten die Schülerinnen und Schüler auch in die Labors an der TU Dortmund „hineinschnuppern“
Bild: Felix Schmale/TU Dortmund

31.08.2018

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besucht Jugendberufshaus

Welcher Beruf passt zu mir? Wie bewerbe ich mich richtig? Wer hilft mir, wenn ich von zu Hause ausziehen möchte? Dies sind nur einige der möglichen Fragen, die sich junge Menschen auf dem Weg von Schule ins Arbeitsleben stellen müssen. In Dortmund gibt es eine Anlaufstelle, die ihnen bei diesen und anderen Anliegen hilft: das Jugendberufshaus. Seit Ende 2015 betreuen hier Agentur für Arbeit, Jobcenter und Jugendamt Jugendliche und junge Erwachsenen unter 25 Jahren unter einem Dach, um ihnen die individuelle Hilfe zu geben, die sie brauchen. NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte die Einrichtung, um sich ein Bild von der erfolgreichen Zusammenarbeit der Akteure zu machen.

 Minister Laumann im Gespräch mit Jugendlichen im Jugendberufshaus
Bild: Agentur für Arbeit Dortmund / Hünnemeyer

30.08.2018

Oberbürgermeister Ullrich Sierau eröffnet Friedensfestival

In der Zeit vom 29. bis zum 31. August findet wieder das Friedensfestival an der Katharinentreppe statt. Das Fest ist eine Veranstaltung des DGB und der Koordinierungsstelle für Vielfalt, Toleranz und Demokratie der Stadt Dortmund. Das achte Dortmunder Friedensfestival steht ganz und gar im Zeichen der Demokratie. Nicht nur Rechtsextremismus sondern auch der (europaweit) zunehmende Rechtspopulismus stellen eine gefährliche Entwicklung in unserer Gesellschaft da. Dortmund ist Bunt statt Braun: Oberbürgermeister Ullrich Sierau ließ es sich auch 2018 nicht nehmen, das Friedenfestival zu eröffnen.

Oberbürgermeister eröffnet Friedensfestival
Bild: Dortmund-Agentur / Anja Kador
Bilder 1 bis 50 (von 367)