Dortmund überrascht. Dich.
Panorama Dortmund

Medienportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Alle Bilder des Tages

07.04.2021

Polnisches Ehrenmal auf Dortmunder Hauptfriedhof wird 75 Jahre

Auf dem Dortmunder Hauptfriedhof ruhen mehr als 9.000 Kriegstote aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg, darunter auch 243 polnische Kriegstote. Kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs entschlossen sich die in Dortmund lebenden Polen, eine Gedenkstätte zu errichten. Am 7. April 1946 wurde das Ehrenmal auf dem Hauptfriedhof feierlich eingeweiht. 75 Jahre später haben Bürgermeister Norbert Schilff (vorne v.l.n.r.) und der polnische Generalkonsul Jakub Wawrzyniak sowie Vizekonsulin Agnieszka Krawczyk die Gedenkstätte besucht und der Toten gedacht. Dr. Stefan Mühlhofer (hintere Reihe v.l.) hat im Namen des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ebenfalls den Toten Ehre erwiesen.

Gedachten der Toten: Jakub Wawrzyniak, Bürgermeister Norbert Schilff (vorne v.l.n.r.), sowie Bartłomiej Ilków (Priester) und Dr. Stefan Mühlhofer (hintere Reihe v.l.)
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

29.03.2021

"Dortmund Kreativ" zeigt Videoprojektionen im urbanen Raum

"Vagabundierende Lichter" heißt das aktuelle Projekt von "Dortmund Kreativ", bei dem Videoprojektionen auf derzeit nicht genutzten Flächen im städtischen Raum gezeigt werden. Die Werke "vagabundieren" durch die Stadt und können u.a. auf der Fußgängeranlage Königswall oder in der Gerberstraße bestaunt werden. Die Arbeiten behandeln Themen wie z.B. Wahrnehmung, Wandel und Selbstreflexion. Unter dem Namen "Dortmund Kreativ" unterstützt die Stabsstelle Kreativquartiere die kultur- und kreativwirtschaftlichen Entwicklungen in Dortmund.

Vagabundierende Lichter Alexander Kersting STRUKT.KON
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund Kreativ

24.03.2021

BIG spendet Bäume für Tremoniapark

Der Frühling steht vor der Tür - passend dazu hat die "Bundesinnungskrankenkasse Gesundheit" (BIG) sechs Bäume für den Tremoniapark gespendet. Bei einem Ortstermin am Dienstag, 23. März, betonte Bürgermeisterin Barbara Brunsing die Wertschätzung seitens der Stadt für solche Initiativen aus der Stadtgesellschaft: "Auch in einer grünen Stadt wie Dortmund können wir noch mehr Bäume brauchen." Je zwei Spitzahorne, Sommerlinden und Deutsche Eichen wurden gepflanzt. Als Dank überreichte Stadtgrün-Leiter Ulrich Finger dem Vorstandsvorsitzenden der BIG, Peter Kaetsch, die grüne Gießkanne mit dem Logo des Grünflächenamtes.

(v.l.) Peter Kaetsch (Vorstandsvorsitzender BIG), Bürgermeisterin Barbara Brunsing und Ulrich Finger (Leiter Stadtgrün).
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Torsten Tullius

19.03.2021

OB Westphal trifft Thorsten Habel und Assistenzhündin Hanni

Am Donnerstag, 18. März, traf sich Oberbürgermeister Thomas Westphal mit Thorsten Habel und seiner Assistenzhündin Hanni in der Dortmunder Innenstadt zum Austausch. Gemeinsam sprachen sie über das gemeinnützige Projekt "Pfotenpiloten", das Barrieren für eine assistenzhundfreundliche Zukunft abbauen möchte.

Oberbürgermeister Thomas Westphal trifft Thorsten Habel und Assistenzhündin Hanni
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Roland Gorecki

18.03.2021

Ballett Dortmund streamt Dokumentation über den Probenprozess zu Xin Peng Wangs "Paradiso"

Das Ballett Dortmund streamt eine Dokumentation über den Probenprozess zu Xin Peng Wangs neuem Ballett "Paradiso". Der dritte Teil der Trilogie "Die göttliche Komödie" nach Dante Alighieri wird am Samstag, 27. März, ab 19:30 Uhr unter theaterdo.de zu sehen sein. In "Die Göttliche Komödie" wird die Reise eines Menschen durch die Feuerschlünde der Hölle, sein mühevoller Aufstieg auf den Läuterungsberg und schließlich sein Flug durch die unendlichen Weiten kosmischer Galaxien beschrieben. 2021, zum 700. Todesjahr des Dichters, vollendete der Dortmunder Ballettintendant Xin Peng Wang seine Trilogie.

EINBLICKE IN DAS KÜNSTLERISCHE SCHAFFEN Dokumentation über den Probenprozess des Balletts PARADISO
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Leszek Januszewski

18.03.2021

KJT Dortmund zeigt "Nathan der Weise" als Online-Stück

Während die analoge Inszenierung von "Nathan" coronabedingt auf ihre Aufführung wartet, feiert die Online-Version im März Premiere im virtuellen Raum. Das Kinder- und Jugendtheater Dortmund überträgt die Geschichte um den reichen Kaufmann Nathan in die Gegenwart. So erzählt Nathans Tochter in ihrem Internet-Vlog ihre Geschichte. Das Format richtet sich an ein Publikum ab 16 Jahren. Die nächsten Termine sind der 19., 21., 23., 24. und 25. März, jeweils 18:00 Uhr, sowie weitere ab Ende April. Tickets können über die Homepage des Theater Dortmund gebucht werden.

Rainer Kleinespel als Nathan
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Birgit Hupfeld

12.03.2021

Drei Capybara-Babys im Dortmunder Zoo geboren

In der Nacht auf den 4. März wurden drei Capybaras (Wasserschweine) im Dortmunder Zoo geboren. Jungtiere und Mutter sind gesund und munter. Wie typisch für neugeborene Capybaras kamen die Kleinen bereits völlig behaart zur Welt. Zusammen mit ihrer Mutter Daniela, ihrem Vater Herr von Bödefeld und den älteren Geschwistern sind sie bereits auf der Südamerika-Wiese unterwegs. Wer Tickets für den Zoo erwirbt, kann sie dort auf der Welt begrüßen.

Capybara Babys
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Marcel Stawinoga

10.03.2021

FH-Studierende zeigen Fotos in Fenstern des Taranta Babu

Sieben Fotografie-Studierende der FH Dortmund stellen aus: Rund 25 Bilder hat die Künstlergruppe "mischkonsum" in die Fenster des Kaffee- und Literaturhauses Taranta Babu an der Humboldtstraße 44 gehängt. Dort sind sie während des Lockdowns rund um die Uhr zu sehen.

Fensterausstellung im Taranta Babu
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): mischkonsum

08.03.2021

Stadt Dortmund erneut mit Prädikat "Total E-Quality" ausgezeichnet

Zum dritten Mal in Folge ist die Stadt Dortmund als Arbeitgeberin mit dem Prädikat "Total E-Quality" für Chancengleichheit und Vielfalt ausgezeichnet worden. Die städtischen Initiativen und Aktivitäten gehen deutlich über die Regelungen des Landesgleichstellungsgesetzes hinaus. So greift z.B. die 2019 in Kraft getretene Personalentwicklungsstrategie den Gleichstellungsgedanken und die Wertschätzung der Vielfalt der Belegschaft in allen Bereichen auf. Das zeigt sich auch beim Thema Diversity, bei dem die Stadt alle Dimensionen im Fokus hat.

E-Quality Prädikatsträger Maresa Feldmann, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dortmund, Christian Uhr, Personaldezernent und Simone Hülsmann, stellvertretende Fachbereichsleiterin des Personal- und Organisationsamtes (v. l. n. r.)
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Gaye Suse Kromer

05.03.2021

OB Westphal begrüßt portugiesische Generelkonsulin Lídia Nabais

Muito obrigado an die Generalkonsulin Lídia Margarida Bandeira Nabais aus Portugal für ihren Antrittsbesuch! Oberbürgermeister Thomas Westphal und Lídia Nabais tauschten sich über die Gemeinsamkeiten von Dortmund und Portugal aus - wie den Jakobsweg und Fußball. Beide hoffen auf ein spannendes Zusammentreffen der portugiesischen und deutschen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2024 - mit Glück vielleicht sogar in Dortmund.

Lídia Margarida Bandeira Nabais und Thomas Westphal
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

01.03.2021

Zwei neue Esel-Damen ziehen im Zoo Dortmund ein

Auch im "Lockdown" tut sich einiges im Zoo Dortmund: Kürzlich sind zum Beispiel zwei Esel-Damen eingezogen. Ella und Dana bewohnen nun vorerst die ehemalige Rentier-Anlage, denn die Haltung der Rentiere hat der Zoo auslaufen lassen. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen die beiden Esel-Stuten mit Esel-Hengst Henkie zusammengeführt werden. Dieser wohnt zurzeit noch auf dem Westfälischen Bauernhof, gemeinsam mit zwei älteren Eseln.

Esel-Damen Ella und Dana
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Zoo Dortmund / Marcel Stawinoga

01.03.2021

Dokom21 verteilt 2.000 leuchtende Ballons

Der regionale Telekommunikationsdienstleister Dokom21 hat in der Nacht vom 25. auf den 26. Februar 2.000 LED-Heliumballons verteilt. Bei der Aktion "In Verbindung bleiben" leuchteten Straßenzüge in der Dortmunder Innenstadt, in Hörde und in Eving.

DOKOM-Ballons an Fahrrädern
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Roland Kentrup

17.02.2021

OB Westphal begrüßt Generalkonsulin Maria Papakonstantinou

Generalkonsulin Maria Papakonstantinou aus Griechenland leistete Dortmunder Oberbürgermeister Thomas Westphal einen Antrittsbesuch. Auch mit dabei war der erste griechische Bürgermeister Deutschlands - Dimitrios Axourgos, Bürgermeister von Schwerte. Themen waren unter anderem die Bekämpfung des Coronavirus sowie die Innovations-, Kultur- und Bildungspartnerschaft zwischen Dortmund, Griechenland und Schwerte.

Antrittsbesuch der Generalkonsulin Maria Papakonstantinou aus Griechenland
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Torsten Tullius

04.02.2021

OB Westphal heißt polnischen Generalkonsul Wawrzyniak zum Antrittsbesuch willkommen

Am Mittwoch, 3. Februar, hieß Oberbürgermeister Thomas Westphal den polnischen Generalkonsul Jakub Jan Wawrzyniak, zu einem Antrittsbesuch willkommen. Dabei sprachen sie insbesondere über 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland, die Wichtigkeit der Erinnerungs- und Gedenkkultur, die deutsch-polnische (wirtschaftliche) Zusammenarbeit und natürlich Borussia Dortmund.

OB Thomas Westphal und der polnische Generalkonsul Jakub Jan Wawrzyniak
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

28.01.2021

Dortmunder Momente

In dieser Rubrik möchten wir Ihnen zukünftig immer wieder Bilder und Momentaufnahmen zeigen, die Dortmund ausmachen. Von Aplerbeck bis Zoo aus Politik, Kultur, Sport oder Umwelt.

27.01.2021

Jüdische Kultusgemeinde pflanzt sechs Bäume

Die Jüdische Kultusgemeinde Dortmund hat am jüdischen Feiertag Tu BiSchwat im Stadewäldchen sechs Bäume gepflanzt. Die Bäume sollen angesichts des diesjährigen Holocaustgedenktages an die sechs Millionen Opfer des Holocaust erinnern. Zvi Rappoport (l.), Vorstand der Jüdischen Gemeinde, und Bürgermeister Norbert Schilff setzen die Bäume ein.

Zvi Rappoport (l.), Vorstand der Jüdischen Gemeinde, und Bürgermeister Norbert Schilff setzen die Bäume ein.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

27.01.2021

Antrittsbesuch des türkischen Generealkonsuls Sener Cebeci

Generalkonsul Şener Cebeci hat Oberbürgermeister Thomas Westphal am Mittwoch, 27. Januar, zu seinem Antrittsbesuch getroffen. Im Gespräch wurde über Kooperationsmöglichkeiten in verschiedenen Themenbereichen gesprochen.

Anttrittsbesuch des türkischen Generealkonsuls Sener Cebeci bei OB Westphal
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki