Dortmund überrascht. Dich.
Panorama Dortmund

Medienportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Alle Bilder des Tages

Bilder 1 bis 50 (von 365)

16.06.2019

Fantastische Oper "Wo die wilden Kerle wohnen" feiert Premiere in Dortmund

Maurice Sendaks "Wo die wilden Kerle wohnen" gehört schon längst zu den vielgeliebten Kinderbuch-Klassikern. Der Autor selbst verfasste das Textbuch zur Oper, das den britischen Komponisten Oliver Knussen zu leuchtenden Klangfarben, tumultartigen Orchesterausbrüchen und lyrischen Traumpassagen inspirierte. Die wilden Kerle singen hierbei sogar in einer Fantasiesprache, die eigens erfunden wurde. Seit der Uraufführung 1980 zählt "Wo die wilden Kerle wohnen" international zu den erfolgreichsten Kinderopern. Als Kooperation der Jungen Opern Rhein-Ruhr feiert mit "Wo die wilden Kerle wohnen" die letzte große Oper der Jungen Oper vor der Spielzeitpause am Sonntag, 16. Juni, ihre Premiere in Dortmund.

Heidi Elisabeth Meier als Max in "Wo die wilden Kerle wohnen"
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Hans Jörg Michel

15.06.2019

Quartiersfonds Nordstadt fördert künstlerische Gestaltung des Vereinsheims des Schützenbundes

Mit Unterstützung des Quartiersfonds Nordstadt hat der "Nördliche Dortmunder Schützenbund e. V.“ zu einem künstlerischen Wettbewerb aufgerufen. Künstler Fabian Schubert ist es gut gelungen, das Schützenheim an der Burgholzstraße 233 vor seiner grünen Umgebung in Szene zu setzen und auf die Vereinsaktivitäten aufmerksam zu machen. Mit Bildern aus dem Bogenschießsport und neuen Farben soll das Vereinsheim die Aufmerksamkeit für die Sportarten stärken und die Nordstadt-Bewohner*innen einladen.

(v.l.): Jana Heger (Quartiersmanagement Nordstadt) Uta Wittig-Flick (Amt für Stadterneuerung) Dr. Ludwig Jörder (Bezirksbürgermeister) Dieter Ritter (Schützenbund)
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): QM Nordstadt

14.06.2019

Banner am Rathaus weckt Vorfreude auf Deutschen Evangelischen Kirchentag

Nur noch wenige Tage, dann ist der Deutsche Evangelische Kirchentag zu Besuch in Dortmund. Vom 19. bis 23. Juni erwarten die Besucher*innen des Groß-Events über 2.000 Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet. Stellvertretend für alle Dortmunder*innen wurde am Mittwoch, 13. Juni, ein großes Banner mit dem Motto "Freu dich drauf!" an der Front des Rathauses angebracht. Allein zur Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 19. Juni, werden bis zu 200.000 Besucher*innen erwartet. Der "Abend der Begegnung" steht allen Dortmunder*innen offen .

Banner zum Kirchentag am Rathaus
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Torsten Tullius

13.06.2019

Oberbürgermeister Sierau beeindruckt vom Berufsangebot im BFW

Oberbürgermeister Ullrich Sierau informierte sich gemeinsam mit Stadträtin Daniela Schneckenburger direkt in der BFW-Werkstatt über die unterschiedlichen Berufe, in denen das Berufsförderungswerk ausbildet. Qualifizierungen in 40 Berufen. Fast alle Absolventen finden wieder einen Job. Beste medizinische und psychologische Betreuung während der Umschulung. Oberbürgermeister Ullrich Sierau hörte bei seinem Besuch im Berufsförderungswerk ganz genau zu und war beeindruckt. "Irgendwie vermutet man das hier alles gar nicht so", sagte er während seines Rundgangs durch das BFW. "Das Berufsförderungswerk ist wirklich gut für die Stadt Dortmund."

v.l. BFW-Direktor Christian Vogel, Verwaltungsleiter Jürgen Schonhoff, Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Stadträtin Daniela Schneckenburger, Teilnehmer Nabil Tahriouri und Ausbilder Dirk Hullermann
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Berufsförderungswerk Dortmund

12.06.2019

Schauspiel Dortmund gewinnt Preise beim NRW-Theatertreffen

Das Schauspiel Dortmund räumt mit der Inszenierung "Der Theatermacher" von Kay Voges gleich zwei Preise beim diesjährigen NRW-Theatertreffen in Münster ab. Andreas Beck erhält von der Fachjury die Auszeichnung als bester Darsteller. Der zweite Preis kommt von der Jugendjury, die "Der Theatermacher" als beste Inszenierung ausgewählt hat. Als eine von zehn Inszenierungen war die Produktion zum Festival eingeladen und gastierte zur Eröffnung des Theatertreffens im Großen Haus.

Preisträger des NRW-Theatertreffens 2019 in Münster
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Oliver Berg

11.06.2019

Neue Ibis-Voliere im Zoo ist bei den Besucher*innen beliebt

Nicht nur bei den Besucher*innen kommt die neue, begehbare Ibis-Voliere gut an. Auch die tierischen Bewohner scheinen sich pudelwohl zu fühlen. Ihnen gefällt es so gut, dass schon einige Vögel brüten oder sogar schon Jungen haben. Während die Scharlachsichler und Rosalöffler noch auf ihren Nestern hoch oben auf Gestellen und Bäumen sitzen, schlüpften bei einem Paar Säbelschnäbler am 22. und 23. Mai schon drei Küken aus. Lange ließen die Rosalöffler auch nicht auf sich warten. Mittlerweile besitzen auch dort zwei Paare jeweils ein Küken.

Ibis-Voliere im Zoo
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Zoo

10.06.2019

Emschergenossenschaft für Emscher-Umbau mit Roland Gutsch Award ausgezeichnet

Die Emschergenossenschaft hat den Roland Gutsch Award für ihr erfolgreiches Projektmanagement beim Emscher-Umbau erhalten. Die Auszeichnung wird verliehen von der "GPM Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement e.V.". Die Emscher verläuft zwischen Holzwickede und Dinslaken und ist seit 1992 Schauplatz des Generationenprojekts Emscher-Umbau. Das Ziel: Abwasser in geschlossenen unterirdischen Kanälen abzuführen und den Fluss mit seinen Nebenläufen Schritt für Schritt in naturnahe Gewässerlandschaften umzubauen. Von insgesamt 96 Kilometern an neuen Abwasserkanälen in Dortmund wurden bereits 95 Kilometer fertig gestellt, von insgesamt 66 Kilometern an Gewässerläufen wurden bereits in Dortmund 43 Kilometer renaturiert - wie hier in Dortmund-Deusen.

Emscher
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Ilias Abawi

09.06.2019

Banner am Stadthaus kündigt den Deutschen Evangelischen Kirchentag an

Was hängt denn da am Stadthaus? Am Freitag, 7. Juni, konnten Passanten beobachten, wie professionelle Fassaden-Kletterer ein großes Banner an der Rückseite des Stadthauses anbrachten. Es kündigt ein Groß-Event an, das schon bald zigtausende Besucher zu über 2.000 Veranstaltungen nach Dortmund lockt: den 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag. Das Banner soll nicht nur die Vorfreude bei den Dortmundern schüren, sondern auch die Gäste von auswärts willkommen heißen.

Kletterer am Stadthaus
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Anja Kador

08.06.2019

Ein süßer Spaziergang: Kunst und Schokolade in Hörde

Zu einem süßen Spaziergang lädt am Mittwoch, 12. Juni, die Stabsstelle "Kunst im öffentlichen Raum“: Stadtführerin Anja Hecker-Wolf begleitet die Teilnehmer*innen von der "Schlanken Mathilde“ am Hörder Brückenplatz zum Phoenix See bis zur Chocolaterie von Monika Wechsler an der Hermannstraße. Los geht es um 15:00 Uhr am Hörder Brückenplatz. Die anderthalbstündige Tour führt u.a. zu Bernhard Hoetgers Friedrich-Ebert-Denkmal, zum Platz der alten Synagoge und zu Skulpturen und Plastiken am Phoenix See.

Skulptur "Totem" am PHOENIX See
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Sankowski

07.06.2019

Studierende der TU Dortmund bauen Paradiesgarten an Reinoldikirche auf

Vor der Stadtkirche St. Reinoldi können Besucher*innen aktuell eine Ahnung vom Paradies bekommen: Studierende der TU Dortmund montieren mit Partnern die sieben Module des „ Paradiesgartens “, der zum Deutschen Evangelischen Kirchentag ein Ort der Begegnung werden soll.

 Dirk von Kölln, Leiter der Modellbauwerkstatt der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen (r.), unterstützt die Studierenden bei den Montagearbeiten
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Martina Hengesbach/TU Dortmund

06.06.2019

"Wij praten Nederlands“ – Fünf Jahre Niederländisch-Stammtisch der Auslandsgesellschaft

Der niederländischsprachige Stammtisch der Auslandsgesellschaft feierte jetzt sein fünfjähriges Bestehen im BierCafé West. Beim Stammtisch treffen sich Menschen jeden Alters, um miteinander einen Abend lang Niederländisch zu sprechen. Entweder, weil es ihre Muttersprache ist, oder weil sie Niederländisch als Fremdsprache erlernt haben.

Niederländisch-Stammtisch
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Niederländisch-Stammtisch/Auslandsgesellschaft

05.06.2019

Berufsorientierungsmesse "JOBfit" – Schüler und Wirtschaft im Dialog auf dem Friedensplatz

Einmal im Jahr verwandelt sich der Friedensplatz zur JOBfit , der größten Berufsorientierungsmesse für Schüler*innen der Region. In diesem Jahr fand sie bereits zum 21. Mal statt. Am Dienstag, 4. Juni, kamen 1.200 junge Erwachsene ab der achten Klasse ins Herz der Dortmunder Innenstadt. Dort trafen sie auf 42 namhafte Unternehmen aus der gesamten IHK-Region, die ebenfalls der Einladung der jungen Unternehmer und Führungskräfte gefolgt waren. Die anwesenden Schüler*innen nutzten die Gelegenheit, sich an den Ständen der Aussteller über zahlreiche Ausbildungsberufe und Weiterbildungsmöglichkeiten zu informieren. Bei facettenreichen Workshops, die im Rathaus der Stadt stattfanden, erhielten sie zudem Tipps für einen erfolgreichen Berufsstart.

Jobfit 2019
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stephan Schütze

04.06.2019

Zoo Dortmund freut sich über neue Gürteltier-Dame

Der Zoo freut sich über Zuwachs im Tamandua-Haus: Mitte Mai ist ein weibliches Sechsbinden-Gürteltier aus dem Zoo La Boissière du Doré in Frankreich in den Dortmunder Zoo gezogen. Die Gürteltier-Dame namens Ute ist nun Nachbarin ihres männlichen Artgenossen Kasimir. Denn, wie er, lebt sie im Tamandua-Haus. Dort bewohnt sie das offene Gehege auf der rechten Seite, während Kasimir in einer der Anlagen gegenüber untergebracht ist.

Gürteltier Ute
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Marcel Stawinoga

03.06.2019

Bundestagspräsident a.D. Lammert besucht TU Dortmund zum Verfassungstag

Die gesamte vorletzte Woche war Prof. Norbert Lammert, Bundestagspräsident a.D., in Deutschland unterwegs, um über das Grundgesetz und die Verfassung zu sprechen. Am Freitag, 24. Mai – einen Tag nachdem sich die Verkündigung des Grundgesetzte zum siebzigsten Mal jährte – besuchte er den "Verfassungstag“, den das Institut für Didaktik integrativer Fächer (IDIF) an der Technischen Universität (TU) Dortmund veranstaltete.

Zum Verfassungstag an der TU Dortmund begrüßte Prof. Thomas Goll (r.) Bundestagspräsident a.D. Prof. Norbert Lammert
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Martina Hengesbach/TU Dortmund

02.06.2019

Sternstunde der Gleichberechtigung - 70 Jahre Grundgesetz

Am 8. Mai 1949 hat der Parlamentarische Rat die Verfassung für die Bundesrepublik Deutschland beschlossen, in der im Artikel 3 Absatz 2 GG festgeschrieben wurde: "Männer und Frauen sind gleichberechtigt.“ Rund 200 Menschen aus Dortmund und Umgebung folgten am 28. Mai der Einladung zur Jubiläumsveranstaltung des Gleichstellungsbüros der Stadt Dortmund und der AG Dortmunder Frauenverbände zur Feier "70 Jahre Grundgesetz". Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der Gleichberechtigung von Frauen und Männern.

Jubiläumsveranstaltung des Gleichstellungsbüros der Stadt Dortmund und der AG Dortmunder Frauenverbände zur Feier "70 Jahre Grundgesetz"
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

01.06.2019

Studierende der TU Dortmund bauen ab Montag mit Partnern Paradiesgarten an Reinoldikirche auf

Montagestart für den Paradiesgarten an der Reinoldikirche: Am kommenden Montag, 3. Juni, beginnt der Aufbau des temporären Anbaus an der Dortmunder Stadtkirche. Für den Evangelischen Kirchentag entsteht das 30 Meter lange, acht Meter tiefe und mehr als acht Meter hohe " stadt paradies sanktreinoldi ". Bewährungsprobe für Studierende von der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen: Rund 15 Tonnen schwer sind die Bauteile, die meisten auf Euro-Langpaletten verpackt. Dazu gibt es hunderte Einzelteile, Schrauben, Werkzeug. Alles muss rechtzeitig an der Reinoldikirche eintreffen. Zuvor haben die Bauteile an der TU Dortmund einen Anstrich bekommen. Immerhin 700 Quadratmeter Fläche messen die sieben Module des Gartens. 29 Studierende haben an dem Bauwerk mitgearbeitet. Bis zu acht Tage wird es dauern, bis der Anbau an der Reinoldikirche "bezugsfertig" ist. Zum Bauschluss werden sich noch Auszubildende des gärtnerischen Betriebs aus dem städtischen Tiefbauamt um die Bepflanzung des Anbaus kümmern.

Finale Abnahme des Paradiesgartens vor der Endmontage: Prof. Christian Hartz, Prof. Paul Kahlfeldt, Dirk von Kölln (oben, v. l.) und Albrecht Ehlers, Kanzler der TU Dortmund, Iris Frieler, Sophie Breitkopf, Kai A. Becker und Axel Wertenbroch
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Martina Hengesbach/TU

31.05.2019

Spaziergang rund ums U: Von der Street Art Gallery zu den Fassaden im Unionviertel

Das Unionviertel ist ein Hotspot für Street Art: Rund um die "44309 Street Art Gallery“ an der Rheinischen Straße führt am Dienstag, 4. Juni ab 16:00 Uhr der nächste Kunst-Spaziergang. Street Art-Galeristin Daniela Bekemeier begleitet die Teilnehmenden zu einigen Werken an Mauern und Wänden im Viertel. Angesteuert wird auch das riesige Wandbild des britischen Künstlerkollektivs "The London Police“, das 2017 an der Fassade des Gebäudes der Emschergenossenschaft am Königswall entstand.

Fassadengestaltung
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

30.05.2019

Vortrag "Dachbegrünung – Grünflächen auf hohem Niveau" im dlze

Das dlze- Dienstleistungszentrum Energieeffizienz und Klimaschutz organisiert in regelmäßigen Abständen den "EnergeTisch“, eine kostenlose Vortragsreihe rund um die Themen Gebäudemodernisierung und effiziente Neubauten, erneuerbare Energien und Energiesparen sowie aktuelle Fördermittel und ihre Beantragung. Am 6. Juni von 18:00 bis 20:00 Uhr, geht es im Ladenlokal des dlze, Kleppingstraße 37, um das Thema "Dachbegrünung – Grünflächen auf hohem Niveau“.

Dachbegrünung
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): © GRÜN+DACH Jürgen Quindeau

29.05.2019

Leuchtend buntes Schiff erinnert im MKK ans Bauhaus

Die Ideen des Bauhauses, das vor 100 Jahren gegründet wurde, umfassten alle Lebensbereiche – und reichten sogar bis ins Kinderzimmer. Ein "Kleines Schiffbauspiel" ist das Objekt des Monats Juni im Museum für Kunst und Kulturgeschichte, entworfen 1923 von Alma Siedhoff-Buscher (1899-1944). Die Künstlerin war eine der wenigen Frauen, die in der Weimarer Schule des Bauhauses ihr besonderes Talent unter Beweis stellen konnten. Das Bau-Spiel mit seiner bunten Farbgestaltung trug zu ihrer internationalen Bekanntheit bei. Es passt perfekt zur damals aufkommenden Reformpädagogik: Das Erleben, Handeln und Beobachten des Kindes stand im Mittelpunkt. Die einfachen Formen in leuchtenden Farben inspirierten Kinder und Erwachsene gleichermaßen und animierten zum Bau fantastischer Gebilde und "grenzenloser Wolkenkuckucksheime". Das Objekt des Monats ist ab 1. Juni kostenlos und barrierefrei im Foyer des MKK (Hansastr. 3) zu sehen.

„Kleines Schiffbauspiel“ (1923) von Alma Siedhoff-Buscher
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Joana Maibach, MKK

28.05.2019

Mehr als 950 Interessierte erlebten Chemie-Nobelpreisträgerin an der TU Dortmund

Mehr als 950 Interessierte erlebten am Freitag, 24. Mai, den Vortrag von Prof. Frances Arnold, der im vergangenen Jahr den Nobelpreis für Chemie verliehen worden war. Die US-Amerikanerin eröffnete die neue Vortragsreihe "Initialzündung“ an der TU Dortmund. Im Rahmen der neuen Vortragsreihe lädt die Universität renommierte Wissenschaftler*innen aus aller Welt an die TU Dortmund ein.

Begrüßten die Nobelpreisträgerin Prof. Frances Arnold: Prof. Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund (2. v. l.), Prof. Stephan Lütz, Dekan der Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen, sowie sein Kollege Prof. Andrzej Górak (l.).
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Oliver Schaper/TU Dortmund

27.05.2019

Dortmunds erster "PikoPark" eröffnet in Westerfilde

Wer in einem großen Mietshaus wohnt, hat meist keinen eigenen Garten vor der Haustür – und erst recht keinen Einfluss darauf, wie die Grünflächen in der Siedlung gestaltet sind. Nicht so beim " PikoPark ", dem kleinen naturnahen Park, in Dortmund-Westerfilde. Am 24. Mai wurde er auf der Fläche zwischen dem Kiepeweg und Zum Luftschacht im Rahmen eines Nachbarschaftsfestes eröffnet.

PikoPark-Einweihung
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): WILA Bonn

26.05.2019

Dortmund wählt bei der Europawahl 2019

Am Sonntag, 26. Mai 2019, findet auch in Dortmund die Europawahl statt. Das Dortmunder U zeigt in der Woche der Wahl die Europa-Flagge in den Fliegenden Bildern. In Dortmund sind rund 450.000 Wahlberechtigte aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Bei der Europawahl werden die Abgeordneten des Europäischen Parlaments gewählt. Jeder wahlberechtigten Person steht eine Stimme zur Verfügung. Wählen können Bürger*innen in dem ihnen zugeteilten Wahllokal oder per Briefwahl. Von dieser Möglichkeit hatten bereits vier Wochen nach der Erstellung des Wählerverzeichnisses, Stand 10. Mai 2019, 56.054 Dortmunder*innen Gebrauch gemacht.

Dortmunder U mit EU-Flagge als Fliegende Bilder
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Elena Hesterkamp

25.05.2019

Zoo freut sich über Nachwuchs bei den Zwergseidenäffchen

Sie sind so winzig und haben so seidiges Fell wie ihr Name vermuten lässt: Zwergseidenäffchen. Im Zoo Dortmund lebt eine Gruppe der kleinsten Affen-Vertreter der Welt - und die hat nun zum vierten Mal Zuwachs bekommen. Mutter Paratinga brachte im Mai Zwillinge zur Welt. Damit sind die Zwergseidenäffchen im Zoo nun zu neunt. Beobachten können Besucher*innen sie im Amazonas-Haus - nachdem der Nachwuchs sich eingewöhnt hat.

Zwergseidenäffchen
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Marcel Stawinoga

24.05.2019

DEW21 und dlze feiern einjähriges Bestehen des "Energieeffizienz-Haus"

Ein Jahr ist es her, dass das Energieeffizienz-Haus auf der Zeche Hansemann rundum modernisiert und wiedereröffnet wurde. Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung (DEW21) präsentiert dort gemeinsam mit den Marktpartnern aus dem lokalen Handwerk und dem dlze (Dienstleistungszentrum Energieeffizienz und Klimaschutz) das Neueste vom Neuen in Sachen energieeffizienter Haustechnik. Den 1. Geburtstag nutzten die Kooperationspartner zur Fortbildung und zum praxisnahen Erfahrungsaustausch.

Andreas Quentmeier (Obermeister Schornsteinfegerinnung), Jochaim Susewind (Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen), Alexander Schwanitz (Vorstand SHK-Innung), Henrik Himpe (stellv. Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dortmund), Joachim Müller (Energieberater dlze Dortmund), Thomas Kleff (DEW21, Leiter Vertrieb Energielösungen)
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): DEW21

23.05.2019

Verwaltungsvorstand tagte gemeinsam mit Spitzen des DGB und Einzelgewerkschaften

Der Verwaltungsvorstand der Stadt Dortmund tagte am Dienstag, 21. Mai, gemeinsam mit den Spitzen des DGB und Einzelgewerkschaften. Themen der Gespräche waren u. a. Wohnen, Kundenbetreuung, Schulentwicklung, Tarifbindung, und die Stadt als Arbeitgeberin. Jutta Reiter, Vorsitzende des DGB Dortmund-Hellweg, freute sich über die Aktivitäten der Stadt Dortmund als Ausbilderin. Mit den steigenden Auszubildendenzahlen in einer großen Anzahl von Berufen fungiere sie als Vorbild.

Jutta Reiter, Vorsitzende des DGB Dortmund-Hellweg mit OB Sierau
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Gaye Suse Kromer

22.05.2019

Kita Bornstraße und Netzwerk INFamilie Hannibal- und Brunnenstraßenviertel erhalten Deutschen Kita-Preis

Das "Netzwerk INFamilie Hannibal- und Brunnenstraßenviertel" hat den Deutschen Kita-Preis in der Kategorie "Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres" gewonnen. Am 13. Mai fand in Berlin die feierliche Auszeichnungsfeier statt. Fabido-Geschäftsführer Daniel Kunstleben, Jugenddezernentin Daniela Schneckenburger, Leiterin der Kita Bornstraße Heike Klumbies, Markus Jentzsch vom Familienbüro Innenstadt-Nord sowie die Leiterin des Jugendamtes, Dr. Annette Frenzke- Kulbach (v.l.), nahmen den Preis in Höhe von 25.000 Euro in Berlin entgegen und brachten ihn nach Dortmund.

Daniela Schneckenburger (Jugenddezernentin), Daniel Kunstleben (FABIDO-Geschäftsführer), Dr. Annette Frenzke-Kulbach (Leiterin des Jugendamtes), Heike Klumbies (Leiterin der FABIDO-Kita Bornstraße) und Markus Jentzsch (Koordinator des Netzwerkes im Familien-Projekt) mit Kindern aus der Kita Bornstraße
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

21.05.2019

DASA zeigt Ausstellung über Produktion unserer Lebensmittel

Die Wanderausstellung "ÜberLebensmittel" der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) lädt bis zum 8. September in der DASA Arbeitswelt Ausstellung zu einer Reise durch die Produktion unserer Lebensmittel ein. 16 interaktive Exponate ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen von Landwirtschaft und Supermärkten. Die Ausstellung bietet überraschende Einblicke, etwa durch ein Fernglas in einen Hühnerstall oder in Mülltonnen voller Essensreste. Wer mag, kann seine eigene Wiese bewirtschaften oder einen Nachhaltigkeits-Check machen. Quitten oder Arme Ritter (wieder-)entdecken, sich als "lässigen Fastfood-Freak" identifizieren oder mal spielerisch zuordnen, was wann Saison hat: Zum Mitmachen und Mitnehmen gibt es gute Ideen für den täglichen Einkauf oder ein paar Rezeptvorschläge für die ausgewogenere Ernährung.

Ausstellung über Ernährung
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Andreas Wahlbrink

20.05.2019

Theaterinszenierung "Das Internat" online

Die Inszenierung "Das Internat" von Ersan Mondtag, eingeladen zum diesjährigen Berliner Theatertreffen, gibt es jetzt für das Finale des Theatertreffens als Videoaufzeichnung auf nachtkritik.de. Aus dispositionellen Gründen war ein Gastspiel in Berlin nicht möglich. Jetzt bietet nachtkritik in Kooperation mit dem Schauspiel Dortmund und mit Unterstützung der Berliner Festspiele eine Aufzeichnung zwischen dem 17. Mai (18:00 Uhr) und 20. Mai (23:00 Uhr) an. "Das Internat" zählt zu den zehn bemerkenswertesten Arbeiten der letzten Saison und wurde mit dem 3sat-Preis ausgezeichnet.

Szene aus "Das Internat"
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Birgit Hupfeld

19.05.2019

Fine Frau und Lange Fuhr: Spaziergang durch die Werkssiedlung Oberdorstfeld

Seit 1993 ist sie offiziell ein Denkmal: die Werkssiedlung Oberdorstfeld. Sie wurde Anfang des 20. Jahrhunderts nach dem Vorbild einer Gartenstadt vom Essener Architekten Oskar Schwer entworfen und ab 1913 von der Gewerkschaft Dorstfeld, der Eigentümerin der Zeche Dorstfeld, errichtet. Einen Spaziergang durch die historische Siedlung bietet nun die Stabsstelle Kunst im öffentlichen Raum: Am Dienstag, 21. Mai, ab 16:30 Uhr führt Peter Fuchs durch Oberdorstfeld. Er erzählt von den Wohn- und Lebensverhältnissen der Bergarbeiter, die sich in der Anlage der Siedlung widerspiegelt und von den Herausforderungen, das historische Erscheinungsbild der Siedlung zu erhalten.

Werkssiedlung Oberdorstfeld
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Katrin Pinetzki

18.05.2019

Meisterschüler zeigen Prüfungsarbeiten im HWK-Bildungszentrum Hansemann

Zum Auftakt der Ausstellung "Meisterstücke", die im HWK-Bildungszentrum Hansemann stattfand, ließ Kammer-Präsident Berthold Schröder es sich nicht nehmen, den Meisterschülern für die hervorragenden Arbeiten seine Anerkennung auszusprechen. Präzision, Technik und Ästhetik würden sich in den Ausstellungsstücken, die von zwölf angehenden Tischlermeistern präsentiert wurden, vereinen. Obendrein feiere man mit der Werkschau eine kleine Premiere. Denn: "Zum ersten Mal seit über zehn Jahren bietet die HWK Dortmund wieder einen Meisterkurs im Tischlerhandwerk an."

Der Meisterkurs an der Kicker-Bar Sebastian Wächter (l.) mit Ausbilder Werner Ferber (6.v.r.) und Martin Schneider (7.v.l.), Vorsitzender der Meisterprüfungsausschusses der Tischler
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): © HWK Dortmund

17.05.2019

Vorlese-Wettbewerb der Grundschulen: Bezirkssieger für die Innenstadt steht fest

Wer liest am besten vor? Darum ging es beim Vorlese-Wettbewerb der Grundschulen für die Innenstadt. Dreizehn Viertklässler, die sich bereits an ihrer Schule durchgesetzt hatten, lasen vor einer Jury. Gewonnen hat Piet Bracklow von der Peter-Vischer-Grundschule. Er nimmt nun am 26. Juni an der Stadtmeisterschaft teil. Auf Platz 2 kam Lilja Spörel von der Kreuz-Grundschule, gefolgt von Simon Weibert, Grundschule Kleine Kielstraße.

Bezirkssieger für die Innenstadt
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Andrea Karl

16.05.2019

Das 7. Frühlingsfest auf dem Spielplatz Düppelstraße war ein Erlebnis für alle Sinne

Am 9. Mai verwandelte sich der Spielplatz Düppelstraße in eine große Spielwiese mit fantastischen Aktivitäten und viel Bewegung. 14 Akteure vor Ort veranstalteten in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Nordstadt einen abwechslungsreichen Kinder- und Familiennachmittag. Die Stimmung war großartig und mit rund 400 Kindern deutlich besser besucht als das Spielplatzfest im letzten Jahr. Den besonderen Höhepunkt in diesem Jahr bildeten zweifelsohne die Zaubereinlagen vom "Großen Mumpitz". Staunende Kinderaugen verfolgten seine Darbietungen aus dem Reich der Magie.

Zauberer auf dem Spielplatz Düppelstraße
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Quartiersmanagement Nordstadt

15.05.2019

Zinaida Nejarokhina bekommt Ehrennadel der Stadt Dortmund

Am Montag, 13. Mai 2019, verlieh Bürgermeisterin Birgit Jörder die Ehrennadel der Stadt Dortmund an Zinaida Nejarokhina, die seit 40 Jahren die Städtepartnerschaft zwischen Dortmund und Rostow am Don unterstützt. Zinaida Nejarokhina ist Vorsitzende der Stadtduma der Stadt Rostow. Neben Nejarokhina erhielt deren Referentin, Galina Skripka, eine Ehrenurkunde der Stadt Dortmund für ihr 30-jähriges Engagement im Dienst des Städteaustauschs. "Es ist mir eine besondere Freude, die Würdigungen an beide Damen vergeben zu können", sagte Birgit Jörder, die ein freundschaftliches Verhältnis zu den Ausgezeichneten pflegt. Jörder betonte die besondere Beziehung zwischen Dortmund und Rostow. Die seit 1978 bestehende Städtepartnerschaft finde "nicht nur in den Rathäusern statt", in "ungezählten Begegnungen zwischen Schülern, Sportlern oder Künstlern" hätten sich über die Jahrzehnte "intensive Begegnungen bis hin zu Freundschaften entwickelt".

links im Bild Zinaida Nejarokhina, Mitte Birgit Jörder, rechts Galina Skripka
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Torsten Tullius

14.05.2019

Führungskräfte aus den Dortmunder Partnerstädten sind zu Gast in Dortmund

Oberbürgermeister Ullrich Sierau empfing am Montag (13. Mai) im Studieninstitut Ruhr angehende Führungskräfte aus den Dortmunder Partnerstädten. "Wir setzen auf die jungen Kräfte aus der Verwaltung", so Sierau. Die jungen Leute nehmen bis zum 15. Mai in Dortmund an einer Sommerakademie teil. In diesem Rahmen werden die Teilnehmer*innen aus Leeds, Netanya, Novi Sad, Rostow am Don, Zwickau und Xian (hier nicht im Bild) fachliche Führungen zum Strukturwandel und zur Stadtentwicklung erleben - und sich darüber und zum Thema Digitalisierung mit Fachkräften aus der Dortmunder Stadtverwaltung austauschen.

Oberbürgermeister Sierau mit High Potentials aus den Partnerstädten
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Gaye Suse Kromer

13.05.2019

Schwarz-gelber Besuch: BVB-Maskottchen Emma schaut im Klinikum Dortmund vorbei

Ein Schlafsack für jedes frisch geborene Baby: Das BVB-Maskottchen Emma war zu Besuch im Klinikum Dortmund. Auf der Entbindungsstation der Frauenklinik hat die Biene insgesamt 2.000 BVB-Schlafsäcke abgegeben, die von der BVB-Stiftung "leuchte auf" finanziert wurden. Zusätzlich bekommen die frisch gebackenen Eltern wichtige Tipps, wie das Baby am sichersten schlafen kann. Mit dem Projekt möchten sich die Borussia-Stiftung und das Klinikum Dortmund gemeinsam für die Vorsorge gegen einen plötzlichen Kindstod einsetzen.

Emma, Maskottchen vom BVB, war im Klinikum Dortmund zu Besuch
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Klinikum Dortmund

12.05.2019

Kinder- und Familienfest im Hafen-Quartier

Die Hafenrunde-Nordstadt lud am Freitag, den 3. Mai 2019 zum nordstadtweiten Kinder- und Familienfest ein, das erstmals im Blücherpark stattfand. So luden unter dem Motto "Hafen-Gewächse" verschiedenste Aktionen zum Spielen und Mitmachen ein. Dazu zählten auch Tanzgruppen des Vereins Romano Than e. V. und aus dem Stollenpark, der Auftritt einer Sazgruppe sowie Hip-Hop-Aufführungen und eine Capoeira-Gruppe aus Kindern und Jugendlichen.

Kinder- und Familienfest im Hafen-Quartier
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Quartiersmanagement Nordstadt

11.05.2019

TU Dortmund errichtet Praktikumsgebäude mit rund 3300 Quadratmetern Fläche

In den kommenden Wochen starten die Bauarbeiten für den Neubau des Praktikumsgebäudes für die Fakultät für Chemie und Chemische Biologie. Im Praktikumsgebäude werden auf einer Hauptnutzfläche von rund 3.300 Quadratmetern insbesondere zwei große Praktikumsbereiche sowie Forschungslabore und Büros für die Anorganische und Organische Chemie untergebracht. Die Gebäudehöhe des fünfgeschossigen Praktikumsgebäudes und dessen Klinkerfassade orientieren sich an dem benachbarten Ersatzneubau Chemie/Physik. Der Haupteingang des Gebäudes liegt an der Otto-Hahn-Straße. Zugleich gibt es für Beschäftigte und Studierende, die vom Bestandgebäude Chemie/Physik kommen, einen Eingang auf der Nordseite.

Visualisierung des geplanten Praktikumsgebäude
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Visualisierung „pbr Planungsbüro Rohling AG“ und „4 [e] motions“

10.05.2019

Neues Zebra hat sich gut eingelebt

Vor drei Wochen ist ein junges Böhm-Zebra aus dem Aachener Tierpark in Dortmund eingetroffen. Die Stute hat sich gut im Dortmunder Zoo eingelebt und wurde von Serengeti und Frigga, den beiden anderen Zebras, schnell in die Gruppe aufgenommen.

Zebra im Dortmunder Zoo
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Frauke Wichmann Fotografie

09.05.2019

Der Stahlboden vibrierte – ERIH-Tanzevent auf der Kokerei Hansa

Eins, zwei, drei, vier – die hellgrünen Kappen fliegen gleichzeitig in die Luft und lauter Jubel bricht aus. Rund 70 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren dem Aufruf gefolgt und tanzten am Tag der Arbeit in der Kompressorenhalle der Kokerei Hansa zeitgleich mit vielen Tausenden von anderen Menschen in 11 europäischen Ländern vor Industriedenkmalen. Mitmachen durfte jeder. Schüler und Schülerinnen, Kleinkinder und Erwachsene – viele aus Huckarde – waren mit von der Partie und tanzten einfach los. Um Punkt 15 Uhr fiel der Startschuss für die Tanzperformance, die überall in Europa zeitgleich und nach derselben Choreografie ablief.

70 Kinder, Jugendliche und Erwachsene tanzen in der Kompressorenhalle der Kokerei Hansa
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Bande für Gestaltung!

08.05.2019

Letzte Chance für "Der Theatermacher"

"Der Theatermacher“, gefeierte Inszenierung von Kay Voges und eingeladen zum diesjährigen NRW-Theatertreffen, ist nur noch einmal in Dortmund zu sehen: am kommenden Sonntag, 12. Mai, um 18:00 Uhr im Schauspielhaus. Wer die Komödie von Thomas Bernhard mit den Publikumslieblingen Andreas Beck und Uwe Rohbeck sowie Janine Kreß, Alexandra Sinelnikova und Christian Freund sehen möchte, sollte sich Karten an der Vorverkaufskasse im Opernhaus, unter 0231/50-27222 oder www.theaterdo.de sichern.

Szene aus der Theatermacher
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Birgit Hupfeld

07.05.2019

Kita Uhlandstraße wirbt für Gastfreundschaft beim Kirchentag

Mit Gejohle haben sich Kinder, Eltern und Mitarbeitende in der Fabido Tageseinrichtung für Kinder Uhlandstraße heute erstmal eine Kissenschlacht geliefert. Mit dieser Spaßaktion werben sie für Gastfreundschaft für Gäste des Kirchentages, die im Juni nach Dortmund kommen. Offenheit für alle Menschen - dafür steht die Fabido Tageseinrichtung für Kinder Uhlandstraße. Und dafür stehen auch die Eltern der Kinder der Kita im Dortmunder Norden. "Aus diesem Grund unterstützen wir als Kita gemeinsam mit den Eltern auch den Aufruf zu Gastfreundschaft für Gäste des Kirchentages", sagt Leiterin Laura Henter.

Kita Uhlandstraße wirbt für Gastfreundschaft
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): DEKT/Stephan Schütze

06.05.2019

Flughafen Dortmund startet Flugverbindung nach Usedom

Eurowings hat die Strecke zwischen Dortmund und Usedom wiederaufleben lassen. Guido Miletic, Abteilungsleiter Marketing & Sales am Dortmund Airport, und Davina Ungruhe, Pressesprecherin des Flughafens, begrüßten die Crew zum Erstflug. Bis zum 26. Oktober können Reisende immer samstags vom Ruhrgebiet auf die zweitgrößte deutsche Insel fliegen. "Wir freuen uns sehr, dass wir die Verbindung nach Heringsdorf in diesem Jahr wieder anbieten können. Usedom ist ein beliebtes Reiseziel, dass unser bisheriges Angebot für Touristen perfekt ergänzt. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass sich die Menschen im Ruhrgebiet eine schnelle Verbindung zur Ostsee wünschen“, so Miletic. Usedom lockt Touristen mit 2.000 Sonnenscheinstunden im Jahr, 42 km Sandstrand, der längsten Strandpromenade Europas und zahlreichen Wellnessangeboten an.

Guido Miletic, Abteilungsleiter Marketing & Sales am Dortmund Airport, und Davina Ungruhe, Pressesprecherin des Flughafens, begrüßten die Crew zum Erstflug
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund Airport

04.05.2019

Europäische Route der Industriekultur: 70 Teilnehmende tanzen in Kokerei Hansa

Rund 70 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben am Tag der Arbeit, 1. Mai, in der Kompressorenhalle der Kokerei Hansa getanzt - zeitgleich mit vielen Tausenden von anderen Menschen in elf europäischen Ländern vor Industriedenkmalen. Mit dem Tanz-Event "Work it out" feierte die Europäische Route der Industriekultur mit Besuchern einen Tag der Industriekultur. Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur als Eigentümerin der Kokerei Hansa beteiligte sich in diesem Jahr zum zweiten Mal an dem Tanzevent.

Tanzende Kinder
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Bande für Gestaltung!

03.05.2019

OB Sierau übergibt Urkunde an Stadträtin Zoerner zum 25-jährigen Dienstjubiläum

Oberbürgermeister Ullrich Sierau übergab Birgit Zoerner anläßlich ihres 25-jährigen Dienstjubiläums am Donnerstag, 2. Mai, im Rathaus eine Urkunde. Zoerner wurde 1961 in Dortmund geboren und besuchte hier die Grundschule und das Gymnasium. 1978/79 verbrachte sie ein Austauschjahr in den USA. Von 1981 bis 1988 absolvierte sie ein Studium der Geschichtswissenschaft und der Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Ihre berufliche Laufbahn begann sie 1988 als Jugendbildungsreferentin beim SPD-Landesverband Nordrhein-Westfalen. Diese Tätigkeit übte sie bis 1994 aus. Von Mai 1994 bis zu ihrem Tätigkeitsbeginn in Dortmund war sie Referatsleiterin im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (seit Juli 2010: Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales). Darüber hinaus war sie Persönliche Referentin der Minister Franz Müntefering und Axel Horstmann. Seit dem 1. Januar 2011 ist sie Dezernentin für Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie seit dem 1. April 2013 auch für Sport und Freizeit in Dortmund.

Zoerner 25-jähriges Dienstjubiläum
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Anja Kador

02.05.2019

Kinder- und Jugendtheater erzählt bei "Agent im Spiel" Geschichte dreier Freunde

"Agent im Spiel" heißt das neue Stück des Kinder- und Jugendtheaters Dortmund. Mit Geheimdiensten hat es aber nicht zu tun - sondern handelt von Dani, der gemeinsam mit seinen Freunden Mehmet und Melanie Abenteuer erlebt. Die lernt er kennen, nachdem er mit seiner Mutter zum achten Mal umgezogen ist. Die drei Freunde haben mit Armut und fehlenden Eltern zu kämpfen. Sie flüchten sich in ihre Fantasie und vergessen zwischen Dinosauriern und Zaubermänteln die Probleme des Alltags. Freundschaft und Zusammenhalt - darum geht es in dem Stück, das insgesamt noch zehnmal im KJT in der Sckellstraße aufgeführt wird.

Ann-Kathrin Hinz, Denis Wiencke, Jan Westphal
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Birgit Hupfeld

01.05.2019

Klinikum Dortmund hat freie Plätze für Bundesfreiwilligendienst

Das Klinikum Dortmund vergibt noch Stellen für sogenannte "Bufdis". Der Bundesfreiwilligendienst ist nicht nur eine Möglichkeit für junge Erwachsene, nach dem Schulabschluss ein Jahr lang Praxiserfahrung zu sammeln und sich zu engagieren. Alle Altersgruppen - egal, ob 30 oder 50 - können sich um einen Platz bewerben. Es gibt keinen Bewerbungsschluss, Bewerbungen sind jederzeit möglich. Wer eine der 30 "Bufdi"-Stellen im Klinikum Dortmund ergattern möchte, sollte dennoch schnell sein: Die Zuteilung erfolgt zentral durch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA).

Klinikum Dortmund
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Klinikum Dortmund

30.04.2019

Tag der Arbeit: OB Ullrich Sierau und Jutta Reiter empfangen Arbeitnehmende im Rathaus

Anlässlich des Tags der Arbeit am Mittwoch, 1. Mai, empfing Oberbürgermeister Ullrich Sierau gemeinsam mit Jutta Reiter, Vorsitzende des DGB-Bezirks Dortmund-Hellweg, am Montag, 29. April, Dortmunder Arbeitnehmende in der Bürgerhalle des Rathauses am Friedensplatz. Zahlreiche Mitglieder aus Parlamenten, Rat und Bezirksvertretungen hatten ebenfalls zugesagt. Nach der Begrüßung durch den Dortmunder Oberbürgermeister richtete Reiter ein Grußwort an die Gäste.

Maiempfang im Rathaus
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Anja Kador

29.04.2019

Erdmännchen-Familie im Zoo hat Zuwachs bekommen

Die Erdmännchen im Zoo Dortmund sind erneut Eltern geworden: Am 26. März kam ein Jungtier zur Welt. Es zieht sich oft noch in die Höhle zurück, doch zuletzt war das Kleine regelmäßig auf der Erdmännchen-Anlage im Giraffen-Haus zu sehen. Hin und wieder begleitet es seine Familie schon nach draußen. Außerhalb des Baus behalten das junge Erdmännchen sein Vater und seine drei großen Schwestern im Auge. Seine älteste Schwester Lotte unterstützt erstmals auch die Mutter bei der Aufzucht ihres Geschwisterchens.

Erdmännchen-jungtier
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Marcel Stawinoga

28.04.2019

Schweizer Botschafter besucht Dortmund und bekennt sich als BVB-Fan

Mit schwarzgelbem Schal um den Hals betrat der schweizerische Botschafter in Deutschland, Dr. Paul R. Seger (r.), am Samstag, 27. April, das Rathaus. Neben dem Eintrag ins Goldene Buch, besuchte der bekennende BVB-Fan auch das Fußballmuseum und informierte sich über die Entwicklung auf Phoenix West sowie die Pläne für das HSP-Areal. Zum Abschluss stand ein Besuch des Derbys im Stadion an. "Tolle Stimmung", attestierte der Botschafter. "Doch leider - ich sage das für einmal unneutral - mit dem falschen Sieger."

Dr. Paul R. Seger (r.), Schweizer Botschafter, und Oberbürgermeister Sierau
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

27.04.2019

DEW21-Mitarbeiter spenden 10.000 Euro für den guten Zweck

Gesellschaftliches Engagement ist für die Belegschaft der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) und der Dortmunder Netz GmbH (Donetz) selbstverständlich. Seit Jahren verzichten fast alle der rund 1.000 Mitarbeitenden auf die Centbeträge ihrer Verdienstabrechnung und spenden sie für gemeinnützige Zwecke. Im vergangenen Jahr sind so 10.000 Euro zusammengekommen, die von der DEW21-Geschäftsführung um weitere 2.000 Euro aufgestockt wurden. Vier Institutionen hat die Belegschaft dieses Jahr ausgewählt, die sie bei ihrer Arbeit mit einer Spende von jeweils 3.000 Euro unterstützen wollen: die Kinderkrebsstation des Klinikums Dortmund, die Elisabeth-Grümer-Stiftung für das neue Kinderhospiz, den Elterntreff leukämie- und tumorerkrankter Kinder sowie den Kinderschutzbund Dortmund.

DEW21: Mitarbeiter spenden 10.000 Euro
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): DEW21
Bilder 1 bis 50 (von 365)