Dortmund überrascht. Dich.
Panorama Dortmund

Medienportal

Bild: Jesús González Rebordinos

Alle Bilder des Tages

Bilder 1 bis 50 (von 1587)

16.12.2017

Dortmund singt Weihnachtslieder

Am 17. Dezember findet zum ersten Mal im SIGNAL IDUNA PARK das Mitsing-Konzert „Dortmund singt Weihnachtslieder“ statt. Die gesamte BVB-Mannschaft wird am dritten Advent im Stadion erwartet, um sich eine Woche vor Heilig Abend auf das anstehende Weihnachtsfest einzustimmen. In dem 2x45-minütigen Programm unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Ullrich Sierau warten insgesamt über 20 traditionelle als auch moderne deutsche und englischsprachige Weihnachtslieder auf die Zuschauer. BVB-Fan und Sänger Sasha wird als Höhepunkt einige Lieder mit dem Publikum singen. Stimmgewaltige Unterstützung erhält das Publikum von der Chorakademie am Konzerthaus Dortmund. Über 100 Kinder der europaweit renommierten und größten Singschule werden auf der Bühne erwartet. Norbert Dickel führt durch das Programm, So darf sich das Publikum im SIGNAL IDUNA PARK auf einen musikalisch hochklassigen Nachmittag freuen. mehr...

Sasha
Bild: sasha.de

15.12.2017

Kokerei Hansa: Vor 25 Jahren wurde letzter Koks gedrückt

Am 15. Dezember jährt sich zum 25. Mal der Tag der Schließung der Kokerei Hansa. 64 Jahre lang, Tag ein und Tag aus, rund um die Uhr, wurde hier aus Kohle Koks gedrückt. Circa 1000 Mitarbeiter zählte die Belegschaft, die im Schichtwechsel auf Hansa tätig war. 1992 kam für die Kokerei-Belegschaft das endgültige Aus. Doch die Kokerei Hansa sollte trotz aller Rufe nach schnellem Abriss doch noch eine verheißungsvolle Zukunft erwarten. 1998 wurde sie in die Denkmalliste der Stadt Dortmund aufgenommen. Bereits ein Jahr zuvor wählte die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur, die Eigentümerin der Kokerei ist, das Industrieareal als Sitz für ihre Geschäftsstelle. Seitdem ist kein Jahr vergangen, in dem nicht auf der Kokerei gesichert, instandgesetzt und saniert wurde. mehr...

Blick auf die Ofendecke der Koksofenbatterie I
Bild: Archiv Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur, ca. 1992

14.12.2017

Das 2.000 Baby im Klinikum Dortmund heißt Denis

Er wiegt 1950 Gramm, kam fünf Wochen zu früh und hat dennoch eine Punktlandung geschafft. Denis heißt das 2.000 Baby, das dieses Jahr im Klinikum Dortmund geboren wurde. Der Junge kam am 11. Dezember um 13:27 Uhr als Spontangeburt zur Welt. Auf der Frühchen-Station wird er nun noch ein paar Tage überwacht. Seine Eltern wohnen in Dortmund, sie und das Kind sind wohlauf.

Die Eltern mit Baby „Denis“ auf der Frühchen-Station
Bild: Klinikum Dortmund

13.12.2017

Auszeichnung für Schul-Projekt mit geflüchteten Jugendlichen

"Creativity Connected - die AG" ist ein Kooperationsprojekt aus Dortmund. Ziel des Projektes ist die Integration von geflüchteten Jugendlichen in Workshops, ausgearbeitet von Schüler/innen der Johann-Gutenberg-Realschule in Kooperation mit den internationalen Förderklassen des Paul-Ehrlich-Berufskollegs und dem Projekt "Angekommen in deiner Stadt Dortmund“. Zusammen entwickeln die Jugendlichen kreative AGs z.B. zu Actionpainting oder Musikmachen. Am 29. November 2017 zeichneten das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung das Projekt zum zweiten Mal in Folge mit dem "MIXED UP Preis" im Bereich Partizipation aus.

Jugendliche Creativity Connected AG
Bild: Creativity Connected / Alex Tsvetkov

12.12.2017

Erste gemeinsame Sitzung der Verwaltungsvorstände der Städte Dortmund und Essen

Am Dienstag, 12. Dezember, kam es im Dortmunder Rathaus zu einer kommunalpolitischen Premiere: Erstmalig trafen sich die beiden Verwaltungsvorstände von Dortmund und Essen mit den Oberbürgermeistern Ullrich Sierau und Thomas Kufen an der Spitze zu einer gemeinsamen Sitzung. Themen waren u.a. die Internationale Gartenausstellung (IGA) 2027 sowie der Umbau des Emschersystems. "Für uns ist es wichtig, dass wir in vielen Punkten übereinstimmen und eine gemeinsame Haltung entwickeln", so Oberbürgermeister Sierau. Thomas Kufen sprach für das kommende Jahr eine Gegeneinladung aus.

Verwaltungsvorstände der Stadt Dortmund und Stadt Essen
Bild: Dortmund-Agentur / Anja Kador

11.12.2017

Dortmunder Unternehmerinnen-Frühstück feiert 10-jähriges Bestehen

Seit 10 Jahren treffen sich Unternehmerinnen zum Business-Frühstück. Sie knüpfen Kontakte, Netzwerken, bahnen Geschäfte an und vieles mehr. Insgesamt 44-mal kamen die selbstständigen Frauen seit März 2007 zusammen. Ursula Bobitka vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf der Wirtschaftsförderung Dortmund ist vom Erfolg des Netzwerks überzeugt. "Bundesweit gibt es rund 2,3 Millionen Solo-Selbständige, viele von ihnen sind Frauen. Unternehmerinnen die sich Solo oder als Kleinunternehmerin auf dem Markt positionieren müssen, profitieren von den flexiblen Kooperationsprojekten und Netzwerkangeboten, weil sie durch die gewonnenen Kooperationen auch komplexe Leistungen auf den Märkten anbieten können."

Dortmunder Unternehmerinnen-Frühstück feiert 10-jähriges Bestehen
Bild: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

10.12.2017

Grafikkalender zeigt Kunst aus Dortmund

Zwölf Mal Kunst aus Dortmund enthält der Kalender "Grafik aus Dortmund". Die Grafiken stammen von sechs Dortmunder Künstlern - die Gewinner eines Wettbewerbs, den das Kulturbüro, die Sparkasse Dortmund und der Dortmunder Kunstverein alljährlich organisieren. Die Sparkasse Dortmund finanziert den Kalender, den Oberbürgermeister Ullrich Sierau an Freunde und Förderer der Stadt verschenkt. Am 7. Dezember überreichte Sparkassen-Vorsitzender Uwe Samulewicz (vorne links) das erste Exemplar des Kalenders symbolisch an Bürgermeisterin Birgit Jörder (vorne rechts). Dabei waren auch die Jury und die beteiligten Künstler. Die Grafiken gibt es hier zu sehen.

Sparkasse Dortmund übergibt Grafikkalender and Bürgermeisterin Birgit Jörder
Bild: Dortmund-Agentur / Gaye Suse Kromer

09.12.2017

Schauspiel Dortmund sucht FSJler

Lust auf ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur? Und das am Schauspiel Dortmund? Das Schauspiel sucht ab dem 2. Januar 2018 einen jungen motivierten, theaterbegeisterten Menschen, der ein Jahr lang am Theater arbeiten möchte. Zu den Aufgaben zählen unter anderem die organisatorische Vor- und Nachbereitung bei Schauspielprojekten in der Theaterpädagogik, Führungen mit Jugendgruppen, Hospitanz bei theaterpraktischen Workshops sowie die enge Zusammenarbeit mit dem Jugendclub "Theaterpartisanen". Theatererfahrung ist keine Voraussetzung, wichtig sind Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit für eine gute Teamarbeit. Für Fragen steht Sarah Jasinszczak zur Verfügung unter sjasinszczak@theaterdo.de. Interessenten können ihre Bewerbung direkt an die LAG Arbeit Bildung Kultur NRW e.V. in Bochum richten an: info@freiwilligendienste-kultur-bildung-nrw.de

Außenansicht Schauspielhaus Dortmund
Bild: Laura Sander

08.12.2017

Felix Florian sticht mit Gesellenstück starke Konkurrenz aus

Mit seinem Gesellenstück ist Felix Florian, Modellbauer der TU Dortmund, beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks gegen eine starke Konkurrenz angetreten und hat gewonnen: Der 25-Jährige ist Landessieger im Technischen Modellbau, Fachrichtung Anschauung. Am 12. Dezember wird die Handwerkskammer Dortmund ihn und seinen Ausbilder Dirk von Kölln in einer Feierstunde ehren. Felix Florian hat sich derweil längst an ein neues aufwändiges Projekt gemacht: Er fertigt aus Birkenholz das Modell der Dortmunder Stadtkirche St. Reinoldi. Es soll in der Kirche seinen Platz finden und blinden Menschen die Möglichkeit eröffnen, das Gotteshaus zu erfühlen. Die besondere Herausforderung dabei ist, das Modell der Kirche einerseits exakt auszuführen, gleichzeitig aber Details zu vereinfachen.

Felix Florian mit Modell der Dortmunder Stadtkirche St. Reinoldi
Bild: TU Dortmund

07.12.2017

FreiwilligenAgentur Dortmund und Forum Ehrenamt zeigen Flagge

Am 5. Dezember, dem Internationalen Tag des Ehrenamtes, enthüllte die Dortmunder FreiwilligenAgentur gemeinsam mit dem Forum Ehrenamt des Evangelischen Kirchenkreises ein großes Banner am Kirchturm der Reinoldikirche. Zu lesen sind auf dem Banner Begriffe, die die Dortmunderinnen und Dortmunder mit dem Thema freiwillige Hilfe verknüpfen. Das Banner soll den Blick auf das Ehrenamt lenken und gleichzeitig ein besonderes Dankeschön an die zahlreichen stillen Helferinnen und Helfer sein.

Banner der Freiwilligen-Agentur
Bild: Dortmund-Agentur / Gaye Suse Kromer

06.12.2017

Tag der Freiwilligen im Rathaus

Zum Internationalen Tag der Freiwilligen - die Vereinten Nationen haben dafür alljährlich den 5. Dezember ausgerufen - wurde auch in Dortmund die immense Bedeutung ehrenamtlichen Engagements in besonderem Maße gewürdigt. Bürgermeisterin Birgit Jörder ehrte Bürgerinnen und Bürgern aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen, die sich herausragend im Dienste der Gemeinschaft eingesetzt haben.

Ehrung Tag der Freiwilligen
Bild: Stadt Dortmund / Anja Kador

05.12.2017

13.000 LEDs erleuchten den Borsigplatz

Die 30 Platanen am Borsigplatz sorgen seit dem Wochenende für ein weihnachtliches Flair. In Zusammenarbeit mit vielen Partnern hat das Quartiersmanagement Nordstadt in diesem Jahr auf Nachhaltigkeit gesetzt. Die Beleuchtung ist auf 13.000 LED-Lichter umgestellt worden und die Bäume wurden mit einer mitwachsenden Konstruktion versehen.

Dortmunds beliebtester Sternplatz wurde, dank der neuen LED-Beleuchtung, in weihnachtlichen Zauber gehüllt.
Bild: Dietmar Waesche

04.12.2017

Bürgermeister Prof. Numan Amro aus Dura, Palästina, zu Besuch in Dortmund

Prof. Numan Amro aus Dura, Palästina, besuchte am Samstag, 2. Dezember 2017, Dortmund. In einem Gespräch mit Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Stadtdirektor Jörg Stüdemann, Klaus Wegener, Auslandsgesellschaft NRW, und Mitgliedern des Deutsch-Palästinensischen Länderkreises wurde ein Ausbau der bereits bestehenden deutsch-palästinensischen Beziehungen vereinbart. Eine Zusammenarbeit in den Bereichen Abfallentsorgung, Wasser- und Energieversorgung soll stattfinden.

Der Kontakt zu Dura besteht seit 2015, als der damalige Bürgermeister Dortmund besuchte und sich der Deutsch-Palästinensische Länderkreis in der Auslandsgesellschaft gegründet hat. In 2016 war eine Delegation der Auslandsgesellschaft mit dem Deutsch-Palästinensischen Länderkreis in Dura. Anfang 2017 besuchten junge Palästinenserinnen und Palästinenser auf Einladung der Auslandsgesellschaft Dortmund und drei Mitarbeiter aus Dura absolvierten ein Praktikum bei der Stadt.

Prof. Amro möchte den Jugendaustausch zwischen Dura und Dortmund intensivieren und sprach eine Einladung nach Dura aus.

Talal El-Hussein, Deutsch-Palästinensischer Länderkreis, Stadtdirektor Jörg Stüdemann, Klaus Wegener, Präsident Auslandsgesellschaft NRW, Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Bürgermeister Prof. Numan Amro, Dr. Omar Al Ghawi, Deutsch-Palästinensischer Länderkreis
Bild: Stadt Dortmund / Cornelia Irle

03.12.2017

Ein besinnlicher 1. Advent auf dem Weihnachtsmarkt

Mit dem 1. Advent ist die Weihnachtszeit offiziell eingeläutet. Wer jetzt noch nicht in Weihnachtsstimmung ist, dem sei ein Besuch auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt ans Herz gelegt. 300 Stände mit allerhand Köstlichkeiten, Glühwein und weihnachtlichen Düften erwarten die Besucher. Und natürlich: Der 45 Meter hohe hell erleuchtete Weihnachtsbaum. Am 3. Dezember ist außerdem verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt.

Weihnachtsmarkt 2017
Bild: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

02.12.2017

Weihnachtsmarkt und verkaufsoffener Sonntag in der City

Am Sonntag, 3. Dezember, wird es voll in der Dortmunder Innenstadt: Neben dem Weihnachtsmarkt laden auch die Geschäfte in der City zum Bummeln ein. So kann am 1. Advent sowohl die weihnachtliche Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt eingefangen, als auch die ersten Weihnachtsgeschenke eingekauft werden - je nach Lust und Laune. Der Weihnachtsmarkt hat von 12:00 bis 21:00 Uhr geöffnet, die meisten Geschäfte inkl. der Thier-Galerie von 13:00 bis 18:00 Uhr.

Westenhellweg
Bild: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

01.12.2017

Oberbürgermeister Ullrich Sierau ehrt Jubilare

Im Rahmen einer Jubilarfeier ehrt Oberbürgermeister Ullrich Sierau langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung und der Eigenbetriebe der Stadt Dortmund in der Bürgerhalle des Rathauses. Zur Ehrung am Freitag, 24. November, waren insgesamt 430 Jubilare und 50 Ehrengäste eingeladen. Diese hatten ihr 25- und 40-jähriges Dienstjubiläum. Ebenfalls eingeladen waren die ehemaligen Kollegen und Kolleginnen, die nach über 40 jähriger Dienstzeit in den Ruhestand verabschiedet wurden.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau ehrt Jubilare
Bild: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

30.11.2017

Neue Mitmach-Ausstellung in der DASA

Trommeln für mehr Taktgefühl: Die DASA Arbeitswelt Ausstellung lädt ab dem ersten Adventssonntag, 3. Dezember, zu einem ungewöhnlichen musikalischen Dialog ein. Klangskulpturen und klingende Tische machen Lust aufs Zusammenspiel. "TeamPlay" heißt die neue Mitmach-Ausstellung, die Kinder, Familienmitglieder und Kollegen gemeinsam zum Klatschen und Klingen bringt. mehr...

TeamPlay Kleine Klangwunder
Bild: Copernicus Science Center, Warsaw

29.11.2017

Wissenschaftler diskutieren über Glaubwürdigkeit von Medien

"Glaubst du noch oder weißt du schon?" – unter diesem Titel veranstalteten das Dortmunder Institut für Zeitungsforschung und der Verein zur Förderung der Zeitungsforschung am 24. November in der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund eine hochkarätig besetzte Fachtagung, um über die 'Glaubwürdigkeit' von Medien in historischer und aktueller Perspektive zu diskutieren. Eingeladen waren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Kommunikationswissenschaft und Publizistik, Presseforschung und Journalismus. Oberbürgermeister Ullrich Sierau (hintere Reihe 1.v.l.) eröffnete die Tagung mit einem Grußwort.

Prof. Dr. Lutz M. Hagen (Universität Dresden), Prof. Dr. Holger Böning (Institut Deutsche Presseforschung, Bremen), OB Ullrich Sierau vordere Reihe v.l.n.r.: PD Dr. Astrid Blome (Institut für Zeitungsforschung), Dr. Johannes Borbach-Jaene (Stadt- und Landesbibliothek), Prof. Dr. Michael Meyen (Universität München), Prof. Dr. Stefanie Averbeck-Lietz (Universität Bremen), Prof. Dr. Jürgen Wilke (Universität Mainz), Prof. Dr. Otfried Jarren (Universität Zürich)
Bild: Dortmund-Agentur / Anja Kador

28.11.2017

Zeichen setzen gegen Gewalt an Frauen

Am 25. November fand der Internationale Gedenktag gegen Gewalt an Frauen statt. So wie in ganz Deutschland wehten an diesem Tag die leuchtend blauen TERRE DES FEMMES-Fahnen "Nein zu Gewalt an Frauen/Frei leben – ohne Gewalt!" auch vor dem Dortmunder Rathaus als Ausdruck der Solidarität. Gemeinsam mit dem Gleichstellungsbüro der Stadt zeigten die Dortmunder Frauenverbände und -vereine ein breites Bündnis gegen Gewalt an Frauen und forderten Gesellschaft und Politik auf, hinzusehen und zu handeln.

Fahne hissen gegen Gewalt an Frauen
Bild: Dortmund-Agentur / Gaye Suse Kromer

27.11.2017

Dr. Ludwig Jörder ist Ehrenmitglied von DORTMUNDtourismus e.V.

Dr. Ludwig Jörder (Mitte), der langjährige Vorsitzende des DORTMUNDtourismus e.V., wurde von der Mitgliederversammlung des Vereins im Oktober einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt. Diese Auszeichnung erhielt bisher nur Eugen Schackmann, der bis 1996 die Vereinsarbeit organisierte. Die Urkunde und ein kleines Dankeschön für den 20-jährigen Einsatz im Tourismusmanagement für Dortmund überreichten der jetzige Vorsitzende Udo Mager (links) und Geschäftsführer Matthias Rothermund (rechts).

Udo Mager (Vorstandsvorsitzender DortmundTourismus), Dr. Ludwig Jörder, Matthias Rothermund (Geschäftsführer)
Bild: DORTMUNDtourismus e.V.

26.11.2017

Zusammenarbeit mit Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Brackel besiegelt

Mittlerweile schicken 17 Universitäten und Hochschulen Talentscouts an Schulen in ganz NRW. Die Scouts unterstützen dort talentierte Schülerinnen und Schüler bei der Suche nach einem passenden Studiengang oder einer Berufsausbildung. Vertreterinnen und Vertreter aller Talentscouting-Hochschulen waren am Mittwoch, 15. November, zu Gast an der TU Dortmund. Am Tag davor hat die Universität die Kooperation mit einer weiteren Schule besiegelt: Auch die Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Dortmund-Brackel gehört nun zum Talentscouting-Netzwerk der TU Dortmund. mehr...

Claudia Schlierkamp (3.v.l.) Beauftrage für Studien- und Berufswahlorientierung der Geschwister-Scholl-Gesamtschule und Schulleiter Klaus Zielonka (3.v.r.) besiegelten mit Christian Stauer, Talentscouting Koordinator der TU Dortmund, und TU-Talentscout Barbara Bernhard (rechts) die Zusammenarbeit
Bild: Oliver Schaper/TU Dortmund

25.11.2017

"Ministry of Plastic" am U-Turm zeigt Plastik als Gold der Zukunft

Zwei Wochen lang stand es während der Weltklimakonferenz vor dem Kunstmuseum in Bonn – seit Donnerstag, 23. November, steht es am Dortmunder U: das "Ministry of Plastic", eine Installation des Künstlers Sam Hopkins (Bild). Sie besteht aus einem Schiffscontainer, den Hopkins in eine Außenstelle dieses Ministeriums aus der Zukunft verwandelt hat. Der in Kenia und England aufgewachsene Künstler widmet sich in seiner Arbeit der Problematik des Plastikmülls. Dabei verändert er die Perspektive: Der heute allgegenwärtige Kunststoff ist in seiner Vision ein rares und begehrtes Gut. Die begehbare Installation ist vom 23. November bis 3. Dezember zu den Öffnungszeiten des U zugänglich.

Künstler Sam Hopkins vor seiner Installation Ministry of Plastic
Bild: Dortmunder U

24.11.2017

Kinderklinik hat neuen Spielplatz

Seit Kurzem steht mitten im Klinikviertel ein Holzschiff mit Rutsche, aus dem ein Giraffenkopf ragt. Es ist Teil des neuen Spielplatzes vor dem Westfälischen Kinderzentrum. Im September wurde der Spielplatz freigegeben. Nun bedankte sich Prof. Dominik Schneider, Leiter des Westfälischen Kinderzentrums (3.v.l.), bei der Bezirksvertretung Innenstadt-West, die das Projekt durch eine Summe von insgesamt 15.000 Euro unterstützte. Ein besonderer Dank galt Ulrich Fibitz (2.v.l.), Gärtner im Klinikum und Fraktionssprecher der Bezirksvertretung, der das Projekt bei der Haushaltsaufstellung vorgeschlagen hatte.

Vertreter des Klinikums und der Bezirksvertretung vor dem neuen Spielplatz
Bild: Klinikum Dortmund

23.11.2017

Bonner Weltklimakonferenz zu Besuch in Dortmund

In Dortmund gehört Klimaschutz bereits zur Praxis. Das haben Teilnehmer der Weltklimakonferenz erfahren, die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet zu einer Tagesexkursion am 7. November nach Dortmund eingeladen haben. Der internationale Besuch schaute sich konkrete Klimaschutz-Projekte an. Auf dem Programm stand unter anderem der Signal Iduna Park, auf dessen Dach eine Photovoltaikanlage Öko-Strom produziert. Bei einer Laola-Welle auf der Südtribüne schrien die Besucher Wünsche für eine bessere Klima-Zukunft heraus - mit derselben Leidenschaft, die dort Spiel für Spiel die BVB-Fans verbindet.

Teilnehmer der Weltklimakonferenz im Signal Iduna Park
Bild: EnergieAgentur.NRW / Jochen Tack

22.11.2017

Wissenschaftstag mit viel Innovation

Unter dem Motto "Wissenschaft live" luden windo e.V. , die Stadt Dortmund und die Dortmund-Stiftung am 21. November 2017 zum 15. Dortmunder Wissenschaftstag ein. Auf dem Friedensplatz machte zudem der InnoTruck Halt. Auf ihrer bundesweiten Tour zeigt die Informations- und Dialoginitiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), wie Innovationen unser Leben positiv verändern können. Begeistert davon waren nicht nur die Schülerinnen und Schüler der MTLA-Schule des Klinikum Dortmund.

Schülerinnen und Schüler der MTLA-Schule im InnoTruck
Bild: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

21.11.2017

Elterninitiative erinnert mit Babysocken an Frühchen im Klinikum Dortmund

Aktion zum Welt-Frühgeborenen-Tag: Um auf die Belastungen durch eine vorzeitige Geburt hinzuweisen, hat die Elterninitiative Frühchen Dortmund e.V zum Welt-Frühgeborenen-Tag am 17. November eine Leine mit mehr als hundert gestrickten Babysöckchen in der Magistrale im Klinikum Dortmund aufgehangen. Jedes Paar steht für eine Geburt, die vor der 40. Schwangerschaftswoche stattfand. Mehr als 100 Frühchen mit einem Geburtsgewicht von unter 1500 Gramm wurden allein in diesem Jahr im Perinatalzentrum des Klinikums Dortmund behandelt, das mittlerweile zu den größten in Deutschland gehört. "Frühchen haben keine richtige Lobby. Die meisten Menschen ahnen gar nicht, was Eltern durchmachen, wenn etwa jedes Gramm lebenswichtig sein kann", so Cornelia Fröhlich von der Elterninitiative (rechts im Bild).

Verteter des Klinikums vor einer Leine mit Babysocken
Bild: Klinikum Dortmund

20.11.2017

Volkstrauertag

Um der Kriegs- und Bombenopfer zu gedenken, trafen sich anlässlich des Volkstrauertages zahlreiche Menschen am Ehrenmal auf dem Hauptfriedhof zur Kranzniederlegung. Oberbürgermeister Ullrich Sierau unterstrich die Bedeutung des Gedenktages: "Der Volkstrauertag ist ein Tag der Erinnerung und der Trauer, er ist aber auch ein Tag der Mahnung zum Frieden. Denn wie wir alle wissen, ist Frieden leider noch immer keine Selbstverständlichkeit." Im Rahmen der Gedenkveranstaltung rezitierten (v.l.) Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Ernst Wölke (Hauptgeschäftsführer HWK Dortmund), Regierungspräsident Hans-Josef Vogel, Polizeipräsident Gregor Lange und Klaus Wegener (Präsident der Auslandsgesellschaft) aus dem Werk "Dann gibt es nur eins!" von Wolfgang Borchert.

Volkstrauertag
Bild: Dortmund-Agentur / Anja Kador

19.11.2017

"Schlafender Löwe" im Westpark erstrahlt in neuem Glanz

Auffrischungskur für das älteste Kunstwerk Dortmunds: Seit Mittwoch, 15. November, erstrahlt das Denkmal "Schlafender Löwe" im Westpark in alter Frische. Die Bronzeskulptur von Melchior Anton zur Strassen aus dem Jahr 1869 hatte seit der letzten Restaurierung im Jahr 2012 ungewollt jede Menge Farbe abbekommen. Roger Birtwhistle von der niederländischen Firma Binder Art verpasste dem Löwen heute eine denkmalgerechte Dusche - damit dieser der Stadt noch lange erhalten bleibt. Das Denkmal erinnert an zehn Dortmunder, die bei der Schlacht bei Königgrätz am 3. Juli 1866 ums Leben kamen.

 Roger Birtwhistle verpasst dem Löwendenkmal im Westpark eine Dusche
Bild: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

18.11.2017

Fotoprojekt zeigt Kinder mit und ohne Down-Syndrom

Die Fotografin Stefanie Kirstenpfad hat für ihren Jahreskalender "Lieblingsmensch" ganz normale, glückliche Kinder fotografiert: Kinder mit und ohne Trisomie 21, Freunde und Geschwister. Es sind Bilder, die Lebensfreude vermitteln. Der Roherlös des Projektes geht an das Sozialpädiatrische Zentrum im Klinikum Dortmund und wird zur Anschaffung von zusätzlichen Therapiematerialien eingesetzt. "Ich wollte Inklusion sichtbar machen", sagt Kirstenpfad, die mit ihrer vierjährigen Tochter selbst im Sozialmedizinischen Zentrum betreut wird. Der Kalender kann für 20 Euro bestellt werden, per Email an info@steffikirstenpfad.de.

Ein Motiv des Jahreskalenders "Lieblingsmensch"
Bild: Stefanie Kirstenpfad

17.11.2017

Konstante Fluggastzahlen in den Herbstferien

Während der zweiwöchigen Herbstferien, die in diesem Jahr in die letzte Oktober- und die erste Novemberwoche fielen, nutzten insgesamt 96.321 Passagiere den Dortmunder Flughafen. Das Fluggastaufkommen bewegte sich damit auf dem Vorjahresniveau (2016: 96.386 Passagiere). Rund 30 Flugziele standen den Reisenden in den Herbstferien zur Wahl. Darunter auch einige neue attraktive Sonnenziele wie Varna, Thessaloniki und Hurghada. Am beliebtesten bei den Passagieren war das Ziel London. 10.563 Fluggäste nutzten die Verbindungen von Dortmund nach Stansted oder Luton, um die europäische Metropole zu errei-chen. Besonders häufig wurden außerdem die Flugstrecken nach Kattowitz (10.184 Reisende) und Palma de Mallorca (9.364) von Dortmund aus genutzt.

Ein Airbus im Eurowings Holidays Design startet am Dortmunder Flughafen
Bild: Dortmund Airport, Sascha Kamrau

16.11.2017

Sparkasse Dortmund spendet 10.000 Euro für das Schulranzenprojekt von Kinderglück e.V.

Für einen guten Schulstart braucht es auch einen guten Schulranzen. Die Sparkasse Dortmund hat am 3. November 10.000 Euro an den Verein Kinderglück zugunsten des Schulranzenprojektes gespendet. Das Schulranzenprojekt des Kinderglück e.V. hat zum Ziel, Kindern aus sozial benachteiligten Familien einen zuversichtlichen Start ins Schulleben zu ermöglichen, indem die Kinder mit Schulranzen inklusive Zubehör ausgestattet werden. Auf dem Foto zu sehen sind Oliver Purm, Stiftungsmanager S-PrivateBanking Dortmund GmbH (links), und Bernd Krispin, Gründer und 1. Vorsitzender Kinderglück e.V.

Oliver Purm, Stiftungsmanager S-PrivateBanking Dortmund GmbH, und Bernd Krispin, Gründer & 1.Vorsitzender Kinderglück e.V.
Bild: Alex Göbel / Kinderglück e.V.

15.11.2017

Herbstlich-bunter Familientag auf Hansa

Am kommenden Sonntag, 19. November, lädt die Kokerei Hansa interessierte Besucher/innen ab vier Jahren zu einem abwechslungsreichen Programm mit vielen Aktionen ein. mehr...

Kinder in der Kokerei Hansa
Bild: Marius Sonnentag

14.11.2017

Kay Voges erhält den "Eisernen Reinoldus"

Kay Voges, Intendant des Dortmunder Schauspiels, ist am Montag, 13. November 2017 mit dem Ehrenpreis "Eiserner Reinoldus" ausgezeichnet worden. Der Presseverein Ruhr würdigt damit die Arbeit des 44jährigen Künstlers. Seine Inszenierungen und sein Spielplan hätten dafür gesorgt, dass Dortmund in der Theaterlandschaft bundesweit Beachtung und Anerkennung finde, heißt es in der Begründung. "Sein Theater ist eines der intelligentesten vernetzten Theater in Deutschland", stellte Laudator Marcus Lobbes, seit 1995 als Regisseur und Ausstatter im Musik- und Sprechtheater in Deutschland tätig, fest. OB Ullrich Sierau sagte. "Herr Voges, Sie sind ein Glücksfall für diese Stadt." Voges selbst bedankte sich bei seinem Ensemble, seinem Dramaturgen und ausdrücklich bei allen Mitarbeitern. Den Preis widmete er zu gleichen Teilen den beiden Frauen an seiner Seite: Ehefrau und Kostümbildnerin Mona Ulrich und seiner Stellvertreterin Mirjam Beck.

Kay Voges mit Eisernen Reinoldus in der Hand
Bild: Dortmund-Agentur / Thomas Kampmann

14.11.2017

Deutsches Fußballmuseum mit Besucherrekord

Das Deutsche Fußballmuseum hat einen neuen Besucherrekord aufgestellt. Die zweite Woche der NRW-Herbstferien war mit 10.000 Besuchern die bestbesuchte seit Eröffnung des Hauses im Oktober 2015. Insgesamt kamen in den beiden Herbstferienwochen 15.000 Besucher in die Erlebniswelt am Dortmunder Hauptbahnhof. Das entspricht einer Steigerungsrate von 42 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. mehr...

Besucher bestaunen WM-Pokal im Fußballmuseum
Bild: Deutsches Fußballmuseum/Kobow

13.11.2017

Alt-Bürgermeisterin Marianne Wendzinski feiert 80. Geburtstag

Anlässlich ihres 80. Geburtstages hatte Oberbürgermeister Ullrich Sierau zu einem Empfang für Marianne Wendzinski in den Saal Westfalia des Dortmunder Rathauses eingeladen. Dortmunds Alt-Bürgermeisterin ist am Montag, 30. Oktober, 80 Jahre alt geworden. Marianne Wendzinski wurde 1937 im bayrischen Fürth geboren. Mitglied des Rates der Stadt Dortmund wurde sie 1975, wo sie unter anderem im Kinder- und Jugendhilfeausschuss und später im Verkehrs- und Bauausschuss jeweils als Vorsitzende mitwirkte. Von 1989 bis 2004 repräsentierte sie die Stadt als 1. Bürgermeisterin. Zu Beginn ihrer Amtszeit war Marianne Wendzinski bundesweit die erste Frau in dieser Position. Im Januar 1998 zeichnete die damalige Arnsberger Regierungspräsidentin Dr. Raghilt Berve Dortmunds Bürgermeisterin mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande aus. Am 20. Oktober 1989 bekam Marianne Wendzinski den Ehrenring der Stadt Dortmund, die Stadtplakette am 20. September 1999. Die Ehrenmitgliedschaft des Rates und Ehrenbezeichnung „Alt-Bürgermeisterin“ wurden Marianne Wendzinski am 26. Oktober 2004 zuteil.

Harald Heinze, Birgit Jörder, Ullrich Sierau, Marianne Wendzinski, Gerd Wendzinski, Adolf Miksch, Dr. Gerhard Langemeyer, Dr. Hans-Gerd Koch, Manfred Sauer.
Bild: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

12.11.2017

Zertifikate für Bildungsbegleiter

Dortmund ist um weitere ehrenamtliche Bildungsbegleiter reicher: Zum vierten Mal hat die Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration (KAUSA) des Vereins "Unternehmen.Bilden.Vielfalt" (UBV e.V.) gemeinsam mit dem Dienstleistungszentrum Bildung im Fachbereich Schule der Stadt Dortmund Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zu so genannten Bildungsbegleitern ausgebildet. Zielgruppe der fünfwöchigen Seminarreihe sind Stadtteileltern, Ehrenamtliche oder Mitarbeitende aus Migrantenselbstorganisationen, die in ihrer Arbeit insbesondere Familien mit Migrationshintergrund beraten und begleiten. Als Bildungsbegleiter werden sie in die Lage versetzt, rund um den Übergang von der Schule in den Beruf aufzuklären, zu informieren, zu beraten und bei Bedarf an entsprechende Institutionen weiterzuleiten.

V.l.n.r.: Safet Alic (Bildungsberater KAUSA) , Katharina Klein (Dienstleistungszentrum Bildung) , Martina Raddatz-Nowack (Fachbereichsleiterin Schulverwaltungsamt) , Phyllis Paul (Teamleiterin Dienstleistungszentrum Bildung), Aysun Tekin (Projektleiterin KAUSA)
Bild: Dortmund-Agentur / Abdulah Al Samman

11.11.2017

St. Martin im Westfalenpark

Am Samstag, 11. November, ist es wieder soweit: Kleine Laternenträger folgen Sankt Martin auf seinem prächtigen, langen Zug hoch zu Ross durch den Park. Der Sankt-Martins-Umzug im Westfalenpark gilt als einer der schönsten und größten Laternenumzüge der Region. mehr...

10.11.2017

Gedenken an Opfer des Novemberpogrom

Um der Opfer des Novemberpogroms 1938 zu gedenken, kamen Gäste aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen am Abend des 9. November 2017 im Foyer des Opernhauses am Platz der Alten Synagoge zusammen. Im Anschluss an die Gedenkfeier legten Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Rabbiner Baruch Babaev die Kränze nieder.

Im Anschluss an die Gedenkfeier legten Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Rabbiner Baruch Babaev die Kränze nieder.
Bild: Dortmund-Agentur / Anja Kador

09.11.2017

WDR Kinderchor Dortmund feiert Premiere

Erst Anfang Juni war die Neugründung des WDR Kinderchor bei einem Pressetermin im Konzerthaus bekannt gegeben worden; der Chor setzt sich aus Kindern der Chorakademie am Konzerthaus Dortmund zusammen. Nun hatte der WDR Kinderchor seinen ersten großen Auftritt: Er wirkte am 5. November bei der konzertanten Aufführung von Giacomo Puccinis Oper „La bohème“ unter Leitung des Stardirigenten Teodor Currentzis im ausverkauften Konzerthaus mit. Die gemeinsame Idee vom WDR und der Chorakademie Dortmund, in Kooperation einen neuen WDR-Klangkörper im Ruhrgebiet zu entwickeln, fand auf beiden Seiten breite Zustimmung. Die 2002 gegründete Chorakademie am Konzerthaus Dortmund ist inzwischen die größte Singschule in Europa. Aufgeteilt in über 30 Chöre singen in der Chorakademie inzwischen mehr als 1000 Sängerinnen und Sänger. Mit Spaß und Freude den Gesang auf hohem Niveau und im Grenzbereich zur Professionalität zu fördern, ist das Bestreben der Singschule. mehr...

WDR Kinderchor Dortmund
Bild: Holger Jacoby

08.11.2017

Weihnachtsmärchen am Kinder- und Jugendtheater

Andreas Gruhn beschwört dieses Jahr die romantische Märchenwelt des Charles Perrault herauf. Für Zuschauer ab 6 Jahren ist ab dem 10. November "Der gestiefelte Kater" zu sehen. Mit: Ann-Kathrin Hinz, Rainer Kleinespel, Andreas Ksienzyk, Philip Pelzer, Thorsten Schmidt, Johanna Weißert, Bettina Zobel. mehr...

Andreas Ksienzyk, Ann-Kathrin Hinz, Philip Pelzer
Bild: ©Birgit Hupfeld

07.11.2017

Die besten Gesellinnen und Gesellen aus Dortmund

Bei der Schlussfeier des Westdeutschen Handwerkskammertages (WHKT) in Köln sind am 28. Oktober die 85 besten Gesellinnen und Gesellen des zurückliegenden Prüfungsjahrgangs ausgezeichnet worden. Neun von ihnen kommen aus dem Kammerbezirk der Handwerkskammer (HWK) Dortmund. Auf dem Foto zu sehen sind v.l. Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer Dortmund, Alexander Borkenfeld, Lukas Reher, Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Sascha Lauter, Stephanie Roth, Marco Schmidt, WHKT-Präsident Hans Hund, Christoph Grötzner, HWK-Ausbildungsstellenvermittler Jörg Hamann und Felix Florian.

Die besten Gesellinnen und Gesellen 2017 aus dem Kammerbezirk der Handwerkskammer Dortmund
Bild: HWK Köln

06.11.2017

Musik-Stammtisch im "domicil" blickt ins Brückviertel

Das Brückstraßenquartier steht im Mittelpunkt des nächsten Musik-Stammtischs des Kulturbüros. Eingeladen sind aktive Musiker und alle, die beruflich mit Musik zu tun haben. Der Stammtisch trifft sich am Dienstag, 7. November, 19:00 Uhr im Jazzclub domicil (Hansastr. 7) – mitten im Brückviertel. Der Eintritt ist frei. Zu Gast ist Quartiersmanager Christian Weyers, der dem Stammtisch über aktuelle Entwicklungen und Projekte berichtet. Das Brückstraßenviertel ist ein lebendiges Quartier mit vielen Kontrasten – vor allem aber steckt es voller Musik, dafür stehen u.a. das Konzerthaus, Orchesterzentrum NRW, domicil, Pianohaus van Bremen, das Live Spot-Festival oder die Chorakademie. Live auf der Bühne steht bei diesem Stammtisch Edy Edwards mit seiner markanten, charakterstarken Stimme und seinem unkonventionellen, treibenden Gitarrenspiel. mehr...

Edy Edwards
Bild: Kulturbüro

05.11.2017

Empfang für internationale Studierende an der TU Dortmund

Welcome! Beim internationalen Empfang am 18. Oktober hießen TU-Rektorin Prof. Ursula Gather (2.v.l.) und andere Vetreter der TU Dortmund Studienanfänger aus aller Welt willkommen. Zu diesem Anlass wurde auch der Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAS) verliehen. In diesem Jahr ging die Auszeichnung an den pakistanischen Studenten Mohammad Adil Ilyas (Mitte) von der Fakultät Maschinenbau. Mehr als 3.400 internationale Studierende sind in diesem Semester an der TU Dortmund eingeschrieben.

Rektorin Ursula Gather und andere Vertreter der TU Dortmund gratulieren dem diesjährigen DAAD-Preisträger Mohammad Adil Ilyas
Bild: TU Dortmund / Oliver Schaper

04.11.2017

Dachbegrünung – Grünflächen auf hohem Niveau

Gründächer sind nicht nur grüne Oasen in luftiger Höhe, sie bieten viele weitere Vorteile: Wussten Sie zum Beispiel, dass sie bis zu 90% des Niederschlags zurückhalten können und Schadstoffe sowie Staub aus der Luft herausfiltern? Damit können sie Starkregenereignisse wortwörtlich „auffangen“ und sorgen gleichzeitig für ein gutes Klima. Eine Dachbepflanzung kann sich außerdem positiv auf die Dämmung auswirken und obendrein sogar Geld einsparen. Wie das genau funktioniert, erklärt Jürgen Quindeau am 16. November beim EnergeTisch im Dienstleistungszentrums Energieeffizienz und Klimaschutz (dlze). mehr...

Begrüntes Dach
Bild: Jürgen Quindeau/GRÜN+DACH©

03.11.2017

Kleine Hände, große Zukunft

"Kleine Hände, große Zukunft" – unter diesem Motto ist jetzt der bundesweite Wettbewerb des Handwerks für Kita-Kinder gestartet. Die Handwerkskammer (HWK) Dortmund unterstützt den Wettbewerb und lädt Kita-Gruppen ein, Handwerkern bei einem Betriebsbesuch über die Schulter zu schauen. "Das Projekt gibt Kindern einen Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt und macht schon die Kleinsten neugierig auf das Handwerk – das ist uns ein besonderes Anliegen", sagt HWK-Geschäftsführerin Olesja Mouelhi-Ort. Kitas können ab sofort bei der HWK Dortmund Wettbewerbspakete mitsamt Riesenposter und allen wichtigen Informationen bestellen. mehr...

Kampagnenefoto
Bild: AMH

02.11.2017

Trommel-Virtuosen im Konzerthaus Dortmund

Yamato – The Drummers of Japan kommen zurück nach Deutschland, um ihre grenzenlose Energie einmal mehr mit dem Publikum zu teilen. Vom 28. bis 31. Dezember zeigt das erfolgreichste Ensemble der japanischen Taiko-Szene seine aktuelle Show Chousensha im Konzerthaus Dortmund. mehr...

Yamato – The Drummers of Japan
Bild: Masa Ogawa

01.11.2017

We are the world

In Zusammenarbeit mit dem Agenda-Büro der Stadt Dortmund und der Projektstelle "FaireKITA" des Informationszentrums 3. Welt Dortmund e.V. sind für das Jahr 2017 14 FABIDO-Tageseinrichtungen als "FaireKITA" zertifiziert worden. Die Kita Am Ostpark ist seit 2015 die erste "FaireKITA" von FABIDO. Alle 101 FABIDO-Kitas werden sich bis 2021 zu "Fairen KITAS" zertifizieren lassen. mehr...

 Kinder, Eltern und pädagogischen Fachkräfte im Beisein der Dezernentin Daniela Schneckenburger und des FABIDO Geschäftsführers Daniel Kunstleben
Bild: Stadt Dortmund / Petra Schrader

31.10.2017

Projekt "Erleuchtet" - 15 Kirchen in Dortmund erstrahlen in Licht-Worten

Mit einer außergewöhnlichen Aktion feiern zahlreiche Kirchen im Ruhrgebiet und darüber hinaus den Höhepunkt des Festjahres zum Reformationsjubiläum. 15 Kirchen in Dortmund sind dabei. Am Abend des 31. Oktober beginnen sie in besonderer Weise zu leuchten. mehr...

 Illumination am Beispiel der Dortmunder Reinoldikirche
Bild: Evangelischer Kirchenkreis Dortmund

30.10.2017

Großes mittelalterliches Fest zum Reformationstag

Die Lydia-Gemeinde lädt anlässlich des großen 500 Jahre-Reformationsjubiläum am 31. Oktober zu einem großen mittelalterlichen Fest mit Markt rund um die Pauluskirche und reichhaltigem Programm ein. mehr...

Beteiligte des Marktes und der Gemeinde in Gewändern
Bild: Hans Lantzsch

29.10.2017

Gambrinus Fellowships und Gambrinus-Forum

Prof. Barbara Welzel, Kunsthistorikerin und Prorektorin Diversitätsmanagement, TU-Rektorin Prof. Ursula Gather und Prof. Gabriele Sadowski, Prorektorin Forschung, begrüßten Joanna Norman und Prof. Eckart Altenmüller (2. und 3. von links) zum 22. Gambrinus-Forum. „Die Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler, die aus aller Welt zu uns kommen, tragen maßgeblich zur Internationalisierung des Wissenschaftsstandorts Dortmund bei“, mit diesen Worten begrüßte TU-Rektorin Prof. Ursula Gather die Gäste des 22. Gambrinus Forums. Die Dortmunder Gambrinus Fellowships wurden 1993 anlässlich des 700-jährigen Braurechts der Stadt Dortmund vom Verband Dortmunder Bierbrauer ins Leben gerufen. Sie ermöglichen Forschungsaufenthalte ausländischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Technischen Universität Dortmund. Den Höhepunkt der jährlichen Gambrinus-Aktivitäten bildet das „Gambrinus-Forum“, auf dem international renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sich mit Vorträgen an eine breite, auch außeruniversitäre Öffentlichkeit wenden.

Prof. Barbara Welzel, Kunsthistorikerin und Prorektorin Diversitätsmanagement, TU-Rektorin Prof. Ursula Gather und Prof. Gabriele Sadowski, Prorektorin Forschung, begrüßten Joanna Norman und Prof. Eckart Altenmüller (2. und 3. von links) zum 22. Gambrinus-Forum
Bild: Oliver Schaper/TU Dortmund
Bilder 1 bis 50 (von 1587)